Lautes Klopfen hinten links *EILT*

  • Hallo,
    Mein Golf 2 BJ 89


    da dachte ich mir doch vorhin ich schraub mal eben die Felgen um...
    Sommerreifen drauf... Prodefahrt.


    Nach 2 Metern sofort wieder abgestellt.


    Die Symtome:


    Hab das ganze von nem Passanten von außen mithören lassen...
    Hinten links ausm Radkasten kommt ein lautes, klopfendes Geräusch. Es war wirklich sehr laut, weil ich recht zügig aus der Parklücke raus wollte...
    Hab das Auto dann per Hand ein paar Meter vor und zurück gerollt... da war das Geräusch auch, nur eben leiser und nicht so hart...
    Ich hatte auch das Gefühl es ließ sich schwer schieben, bzw mal leicht, dann schwer.. kann aber auch sein dass der Boden nich ganz eben war...


    Bis dahin hatte ich mit den Winterrädern (155/80/13) keine Probleme, die Sommerräder (195/50/15) hatte ich selbst noch nie drauf, weil ich das Auto ja erst gekauft hab... Eingetragen sind sie, sollten also passen. Und es is auch nur hinten links.


    Dachte erst an Radlager, aber das ja eher son mehr oder weniger durchgängiger Brumm-Ton...


    Könnte es die Handbremse sein? Hatte die erst nich fest genug angezogen und beim Schrauben lösen wollte er abhauen, da hab ich sie "ordentlich" festgezogen... Ist auch nicht mehr die beste... Kann die sich verklemmt haben?



    Hat jemand ne Vermutung was es sein könnte und wie man es beheben könnte?
    Sowas kann auch nie am Wochenende passieren wenn man morgens nich zur Arbeit muss......


    Danke schonmal im Vorraus.

  • Jap, Trommelbremsen.


    Hab auch vergessen zu erwähnen, die Felge ist fest und sitzt gerade. Hab ich schon gecheckt, hatte nämlich mal n ähnliches Geräusch weil ich eine Schraube nicht fest genug angezogen hatte und die sich "freigeruckelt" hat...




    An den Schrauben könntes natürlich liegen, sind zumindest andere als bei den Winterreifen.


    Ob die länger sind müsst ich mal schauen.
    Aber die von den Winterrädern kann ich doch sicher nicht verwenden oder? Sonst wären da ja keine anderen bei...


    Da wundert mich wieder ob das den Vorbesitzer nich gestört hat....

  • Hallo,


    ich tippe auch auf die Radschrauben.
    Mache die WR-Räder noch mal drauf und teste. Wenn es dann noch Geräusche gibt, hast du in der Trommel "Unordnung" gemacht. Im günstigsten Fall hast du nur mit dem Rückstellkeil die Bremsbacken ausgehängt und die greifen unkontrolliert zu. Was dann zu solchen schlagenden Geräuschen kommen kann.

  • Soooo, hab dann heute morgen erst links die Originalschrauben reingedreht, kurz gerollt... juhu, rechts klopft es auch leise... also da das selbe Spielchen.


    Und siehe da, es ist weg. Werde ihn trotzdem heute mal kurz beim Reifenhändler meines Vertrauens einchecken, nich dass die Schrauben zu kurz sind.
    LA7V, du meintest 6 Umdrehungen min? 7 1/2 gingen...


    Die Bremse verhält sich zwar nich weiter auffällig, aber zur Sicherheit lass ich da auch mal jemanden reinschauen.


    Erstmal vielen Dank für den Tipp, das war ja ein Schuss ein Treffer ;)

  • Na dann sei mal froh das es bei dir nur geklopft hat, bei meinem Polo 2F damals hats nur einen einzigen grässssligen Knirscher getan, und dann "blink, blang..Bäsch"... darauf hin hats mir da drin bishin zur Trägerplatte alles verknischt.


    3 Sekunden danach als ich ums Auto lief tropfte mir schon die bremsflüssigleit entgegen ;(;(


    Mit ach und krach das der Achszapfen heile blieb.


    Seitdem pass ich höllisch bei Trommeln auf, bzw. nach Vollanzug der Schrauben, nochmal hoch mitm heber, und dann drehe ich das Rad 1-2x.


    Oh das war derzeit teuer Lehrlingsgehalt , und das Auto nur 4 JUNGE Jahre alt :(:D


    Toitoitoi das bei dir alles heile bleib.

  • Hotpack :


    Erzähl mir nich solche Gruselgeschichten :D


    Aber ich hab mit Rädern eh so meinen Kampf...


    Mein erstes Auto, Seat Ibiza BJ '95...
    Hab fatalerweise dem falschen Schrauber vertraut. Okay, dass man Alus nicht mit nem normalen Schlüssel und brachialer Gewalt anziehen soll war mir bekannt.
    Er hielt mir nen hochtrabenden Vortrag wie man die festzuziehen hätte... und hat sie natürlich gleich montiert...


    Keine 2km später... Lenkrad gibt "Force Feedback", der linke Fuß vernimmt leichte Vibrationen, ein leises rythmisches Klopfen dringt ans Ohr.... sofort rechts ran und als erste Idee die Radschrauben kontrolliert... und siehe da... links vorne hatten sich alle Schrauben gut 2 Umdrehungen freigeruckelt.... ich fand das gar nicht lustig.....


    Mal davon abgesehen, dass der mir später die Karre lächerliche 40mm tiefer gelegt hat und ich danach quasi wo es nur ging hängen blieb und die Reifen in Kurven gekratzt haben.... komisch, später 60/60 gefahren (vom Profi)... keine Probleme...
    Da sieht man was Halbwissen/Halbkönnen anrichten kann....

    Meine Lieblinge:
    Golf II Madison, 1.6 BJ 1991 tief, breit, laut
    Golf II Boston, 1.6 BJ 1989 schön unauffällig :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Affe auf Toast ()

  • Zitat

    Original von Affe auf Toast
    Soooo, hab dann heute morgen erst links die Originalschrauben reingedreht, kurz gerollt... juhu, rechts klopft es auch leise... also da das selbe Spielchen.


    Die originalen VW Schrauben sind Kugelbundschrauben und passen nur zu originalen VW Felgen!


    Zubehörfelgen haben dagegen idR Kegelbundschrauben.



    Hast du jetzt VW Felgen drauf?


    Wenn ja passt es ja, wenn nein brauchst du unbedingt andere Schrauben!



  • Sind die Zubehörfelgen.
    Desswegen steht der grad nebenan in der Werkstatt, dass der sich da n Kopp drum macht wie die am Ende passen.


    Nur mal dumm gefragt: Welcher TÜV Prüfer trägt sowas ein? Hätte der das nich sehen müssen?`
    Ich hab mittlerweile allgemein den Verdacht der Prüfer war ein Bekannter des Vorbesitzers... der hätte dem sicher auch nen Auspuff aus Klopapierrollen eingetragen..... :O

  • Zitat

    Original von Affe auf Toast


    Nur mal dumm gefragt: Welcher TÜV Prüfer trägt sowas ein? Hätte der das nich sehen müssen?`


    Der sieht ja nur die Schraubenköpfe und die sind ja kaum anders als die der VW Schrauben.


    Warum es aber erst bei dir Probleme mit der Trommelbremse gibt, is mir n Rätsel.


    Haste ne ABE der Felgen? Da steht ja der genaue Schraubentyp/Länge drin.

  • Zitat

    Original von carbon


    Warum es aber erst bei dir Probleme mit der Trommelbremse gibt, is mir n Rätsel.


    Haste ne ABE der Felgen? Da steht ja der genaue Schraubentyp/Länge drin.


    Eben... ich würde erwarten dass der das Rad vielleicht mal dreht...
    Der Vorbesitzer is leider völlig schmerzfrei, dem trau ich zu dass der einfach das Radio lauter gedreht hat.... desswegen lass ich dir Bremsen auch gerade checken.


    Und wenn alle Stricke reißen, hab ich nochn Satz Sommerreifen auf BBS, mit ABE und passenden Schrauben.