Motortuning ..PF oder DX?

  • Moinsen, direkt noch ein Thema von mir da mir dieses Forum am kompetentesten erscheint..nicht wie "andere"..



    Habe einen Golf II GTI mit 1er DX Motor.


    Am Wochenende ist mir leider der DX verstorben.


    Bei 180 Kein Öldruck mehr. ÖL ging vorher auf 130 Grad dann ging die Warnleuchte an..


    Bin grad dabei den Motor auseinander zu bauen (Ausgebaut ist er schon)


    Denke die Ölpumpe ist kaputt- ist das eine Schwachstelle?
    2. ist im Ölkreis ein sehr hoher Druck- habe beim laufenlassen den Ölverschluss aufgemacht und mir kam eine schöne Ölwolke entgegen. - Kopfdichtung hin?




    Wie dem auch sei.


    Nun habe ich 2 Blöcke zur auswahl.


    PF und DX.


    Je nach dem welcher Block die besser Lauffläche hatt wird entschieden.


    Der Knackpunkt ist der Kopf


    manche sagen: Nimm den PF Kopf, Hydros sind besser.
    andere sagen: Nimm den DX Kopf.. der hält mehr aus.


    Wie ist es denn nun wirklich?


    Der ausgewählte Zylinderkopf wird bearbeitet aber die Nockenwelle bleibt ERSTMAL standart.


    Befeuert wird das ganze mit einer K-Jetronik+5e DK.


    Fächerkrümmer soll auch drannkommen.


    Desweiteren habe ich bereits eine komplette Gillettanlage verbaut.


    130-140 PS wollte ich nachher schon gerne haben.


    Über Eure Meinungen würde ich mich freuen!

  • also zum ertsen,
    ja die öpu ist meiner meinung nach ne schwachstelle,ich hatte jetzt drei rp´s und zwei dx´s und bei allen drei rp´s und einem dx war die öpu schrott...


    zum zweiten kann ich dir nicht viel sagen nur soviel das ich auf die alten motoren stehe (dx) ....
    ich würde n dx einbauen


    gruß

    Wasser vermag den härtesten Stein zu brechen,doch es gibt Holz vor dem sogar das Wasser zittert! S-71

  • Hallo wenn du willst kann ich dir ein par Seiten aus dem Buch " Jetzt mache ich ihn schneller " einscannen und per Mail schicken. Da steheh einige interessante Tips zur Leistungssteigerung drin. Kannst z.B. den Warmlaufregler vom Audi 200 Turbo verwenden (dann wird bei Volllast mehr angereichert) und mit einem Fächerkrümmer von Supersprint liegt das Max. Drehmoment schon ca.1000 Umdrehungen früher an ( im vergleich zum Serienkrümmer ) die beste Auspuffanlage war damals die Gillet mit 55mm Rohrdurchmesser Leistungsplus glaube ich 5 PS oder mehr, müsste nachschauen.


    Ach ja die angegebenen Werte wurden durch Leistungsmessung nachgewiesen...


    130 PS sind bestimmt machbar, nur zu welchem Preis...


    mfG

  • Zitat

    Original von Gurkensalat
    wenn ich den DX Kopf nehme kommt eine 290° Nockenwelle rein. Dann sieht das anders aus hm?


    Ähhmm, nö!
    Nur durch die Nocke alleine bekommst du max. 5-7 PS, wenn überhaupt.
    Ich hab' jetzt die Daten des DX Kopfes nicht parat, aber der Unterschied zum PF wird so groß nicht sein, deshalb ist die Aussage von Maui_Hawaii schon richtig. Mit dem Setup werdens keine 130PS!

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • 290°-Nockenwelle ist für den Straßenbetrieb nicht zu gebrauchen und in keinem Fall AU-fähig!!!


    Über den PF-Kopf ist NICHTS NEGATIVES bekannt. Ein normaler PF kann auch so seine 500.000 km halten. Der Kopf für sich hält sicherlich auch länger.


    Wer stimmt dir die k-Jet ab? 130-140 PS sind in jedem Fall ohne andere Nocke (max. 276°, fahrbarer jedoch 268-272°) und gelungene Kopfbearbeitung utopisch.


    Wenn dir das deutsche Gesetz egal ist/sein kann, dann kombiniere:
    2L-Block
    EV/DX-Kopf
    Scharfe Nockenwelle
    K-Jet (komplett) vom KR


    http://www.clubgti.com/forum/showthread.php?t=231815&highlight=2.0+8v+k-jet


    Ein früher 2er GTi mit EV-Motor Gillet/Supersprint-Fächer und auf etwa 2% CO bei Zündung auf 8°-10°vOT dürfte bis auf die Höchstgeschwindigkeit einem jedem 16V-PL überlegen sein. Das Maximum ist nicht immer gleichbedeutend mit dem Optimum - hier wärest du sehr nahe am Optimum :wink:


    Gruß

  • Moin,


    also mal zum vergleich die Standart Steuerzeiten der beiden Köpfe:


    DX:


    6°Vor Einlass öffnen OT
    49° Nach Einlass schließen UT


    45° vor Auslass öffnen UT
    8° Nach Auslass schließen OT



    PF:
    3°vor Einlass öffnen OT
    43° nach Einlass schließen UT


    37°Vor Auslass öffnen UT
    3°Vor Auslass schließen OT


    der PF hatt 157 Nm Drehmoment
    der DX 153 Nm


    beide sind 10:1 Verdichtet


    Anhand der Werte würde ich sagen das der DX schärfere Steuerzeiten hatt.. richtig?


    Beim 2Takter könnte ich das jetzt eindeutig sagen aber 4Takt ist mir "noch" etwas fremd ;)



    mit der 290° Nockenwelle meine ich eine die früher von Schrick produziert wurde, speziell für Mech.Ventiltrieb


    Diese welle war Asymetrisch und führte untenrum kaum zu einbußen der Leistung.


    Solch eine ähnliche Welle wird in Österreich weiter vertrieben und kostet ~ 270 Euronen.


    Der Nachteil an dem PF Kopf WÄRE, das es für den keine ähnliche Nockenwelle gibt...



    Der Kopf wird von einem bekannten von mir bearbeitet der Opel Rennsport betreibt (Kadett,Ascona etc).. ja schande auf mein Haupt ich weiß :D



    Gestern habe ich mir ein neues Getriebe besorgt. Vorher war das 9A verbaut und nun kommt das 4s rein. (etwas länger)


    Ich überlege mir eine Diesel Ölpumpe zu besorgen und mal zu vergleichen ob die Standhafter gebaut ist.



    Edit:


    Ok der Dx hatt gefresse..und zwar nicht zu knapp!


    Aber dafür sieht die Lauffläche top aus! werde dann wohl den DX nehmen.



  • 1.) Zwischen den Seriennockenwellen von DX, EV, PF/PB wird keinerlei leistungsmässig messbarer Unterschied festzustellen sein. Die Gründe für diese leichten Änderungen im Profil liegen wohl allein beim Versuch, die Abgaswerte etwas zu verbessern, indem Überschneidungen minimiert wurden.


    2.) Wenn du eh eine andere Nockenwelle einbauen willst, dann ist deine Frage zu Punkt 1.) eh Quatsch!


    3.) Das maximal straßentaugliche sind 276°, wobei auch hier der Leerlauf oft schon Probleme macht und mir auch Fälle bekannt sind, bei denen die Abgastests nicht mehr bestanden wurden. Mit 290° wirst du den Leerlauf bei 2000 U/min haben und erst ab etwa 4000 U/min spürbar mehr Leistung; das wäre eine Nocke für den Motorsport oder Doppelvergaser.


    4.) Wenn du eine besonders scharfe Nocke einbauen willst, die das nutzbare Drehzahlband nach oben auf kosten des Drehmoments verschiebt, dann verstehe ich nicht, wieso du ein extra langes Diesel-Getriebe einbaust - auch das ist einfach nur Quatsch!!!


    5.) Der Drehmoment-Vorteil vom PF/PB (159 Nm) beruht wohl ehr auf dem grösseren Luftfilterkasten sowie dem besser gestalteten LMM und verbesserter Luftführung und hat nichts mit Kopf oder Nocken zu tun.


    Gruß

  • Ich fahre derzeit einen 2e (2,0) Rumpf mit bearbeitetem PF Kopf(was genau gemacht wurde weiß ich leider nicht genau :( ) ,vr6 Einspritzdüsen+E85,Gruppe A mit Seriennocke und AUG Getriebe .
    Mein Kollege hat mit seinem 3er 2,9 Syncro schwer dran zu kämpfen bis 140.
    Nur zu empfehlen : D


    Folgen soll nun noch ein Fächerkrümmer und eine 272° Nocke, die soll noch einigermaßen alltagstauglich sein.Wie siehts mit der AU aus?

  • Also ich kann aus Erfahrung sprechen,
    Habe an meinem PF folgendes gemacht: 272° Schrick Nocke, leichte Hydrostössel von Schrick, Kopf geplant und leicht bearbeitet, Ventile Hochglanzpoliert, Supersprint Fächerkrümmer mit Gruppe A ANlage, K&N Luftfilter Einsatz.
    Gebracht hat es: 121PS
    Das sind 14PS mehr als Serie für gut 1500€. Evtl Könnte ich mit passendem STG und Benzindruckregler noch ein paar PS rausholen. 130PS sind machbar aber dann biste auch nen stolzen haufen Geld los. Da bringt ein Motorumbau auf G60 oder so bedeutend mehr und kostet beinahe dasselbe.

  • Wenn das nicht angepasst wurde, dann kann da auch keine richtige Leistung bei herauskommen. BDR ist hingegen nicht nötig.
    Eine extrem preiswerte Methode sind die Chips von Zoran (customchips.de) die gibt es fertig gebrannt mit den richtigen Kennfeldern für deine Modifikationen. Da Zoran an den alten Autos kein Interesse mehr hat, bekommt man die Chips im "Abverkauf" über dubracers zu 89 €!!!!!!!!!!!!!!!
    http://shop.dubracers.de/main_bigware_29.php?cName=vw-golf-2&bigwareCsid=84ecde20bdfb7d9a371c87ff1000e46d
    Einfach dort anrufen, mit Thomas sprechen und ihm deine Modifikationen beschreiben. Er brennt dir dann den richtigen chip - zu halt wirklich nur 89 €.


    Gruß

  • Zitat

    Original von Gurkensalat


    Ich überlege mir eine Diesel Ölpumpe zu besorgen und mal zu vergleichen ob die Standhafter gebaut ist.


    Hallo,
    paßt nicht. Bei der Dieselpumpe ist die Antriebswelle länger. Gehen dürfte die vom G60. Müßte größere Fördermenge haben.


    Grüße, Der Golf Zwei

  • Also meine Ölpumpe scheint nicht kaputt zu sein. Denke das Szenario war so:


    Zu viel Dauerbelastung -> zu hohe Öltemperatur ->Lager gefressen-> Späne haben sich in die Ölpumpe gesetzt und das Überdruckventil ausgelöst->Kein Öldruck mehr.






    DerFit


    Mit der Digifant sieht das ja auch alles ein bischen anders aus.



    K-Jetronik ist halt doch nen tucken anders. Da musst du wirklich noch den Steuerdruck einpassen etc aufm Prüfstand um Topleistung zu bekommen aber nicht ma grad nen Chip wechseln ;)



    Erstmal bleibt Nockenwelle ja eh standart. Kopf gebe ich heute in behandlung. Verdichtung bleibt aber um Gottes Willen 10:1 ..bei den Spritpreisen hau ich mir doch nich noch super+ rein :D


    Gibt es eig leichtere/härtere Ventile? die vom G60 evtl?




    PROBLEM:


    Der DX hatt eindeutig die bessere Lauffläche...


    aber die Kolben haben allesamt "kratzer" am Hemd.


    Der PF hatt ne voll vergurkte Lauffläche aber den bessere Kurbeltrieb..


    PF Kurbeltrieb mit DX Kolben in den Dx bauen?


    Woher können die Kratzer an allen 4 Kolben kommen? Es war doch nur 1 Lager kaputt :(

  • Beim G60 sind die Auslassventile Natrium gefüllt, damit sind sie thermisch stärker belastbar. Beim Sauger kannste darauf aber getrost verzichten behaupte ich mal.


    Das mit dem einstellen aufm Prüfstand wäre ja schonmal cool aber leider weiss ich nicht wo es sowas in meiner nähe gibt...

  • ich kopier meinen post mal auf die 2. Seite:



    PROBLEM:


    Der DX hatt eindeutig die bessere Lauffläche...


    aber die Kolben haben allesamt "kratzer" am Hemd.


    Der PF hatt ne voll vergurkte Lauffläche aber den bessere Kurbeltrieb..


    PF Kurbeltrieb mit DX Kolben in den Dx bauen?


    Woher können die Kratzer an allen 4 Kolben kommen? Es war doch nur 1 Lager kaputt unglücklich