Mein Golf II GL von 1988 aus Brüssel

  • GolfII88
    Warum blendest du die Hauptscheinwerfer ab bei Fernlicht?

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • @CL-Extra & golf2gl: Ich hatte sowas schon mal an meinem Golf und war mit der Optik nicht so zufrieden. Solange man an den Serienscheibenwischern rechtzeitig das Gummi austauscht, passt doch alles :wink:


    @octirolf: Ich denke, das Abblenden der Hauptscheinwerfer liegt daran, daß die FF-Scheinwerfer keine Leuchte für Fernscheinwerfer haben, sondern nur eine H1-Lampe fürs Abblendlicht. Bei H4-Scheinwerfern mit integrierten Leuchten fürs Fernlicht, werden beim Einschalten des Fernlichts immer die Leuchten fürs Abblendlicht reduziert, wohl um zu verhindern, daß die Scheinwerfer zu heiß werden. Das ist bei moderneren Autos wohl anders geregelt, beim Golf II jedoch Serie und ich habe auch nur originale Kabel und Stecker verwendet und auch an der ZE bis auf das Lichtupdate nichts verändert. Die FF-Scheinwerfer darf man ja auch nur in Kombination mit dem Doppelscheinwerfergrill verwenden, da das Auto ansonsten über kein Fernlicht verfügen würde. Mag sein, daß es anders aussieht, wenn man den DSW-Grill mit Fernlicht und normalen H4-Lampen (die ja ihrerseits ebenfalls über Fernlicht verfügen) verbaut hat, bei mir ist es jedoch von der Konstruktion her so beabsichtigt und es gab auch keine Probleme beim TÜV vor zwei Wochen (man war im Gegenteil von der guten Lichtausbeute beim Abblendlicht beeindruckt). Es gibt die (wohl nicht ganz legale) Möglichkeit, Fern- und Abblendlicht gleichzeitig bei Einschalten des Fernlichts leuchten zu lassen, wenn man etwas an der ZE umsteckt, aber das werde ich nicht machen, da mir das Fernlicht allein vollkommen ausreicht.

  • GolfII88
    Danke für die ausführliche Erklärung, aber das alles ist mir wohlbekannt. Bis auf die Tatsache dass in den FF Scheinwerfern "nur" H1 Leuchten drin sind. Dann ist das klar dass dort kein Fernlicht leuchten kann.
    Als kleine Ergänzung zu deinen Ausführungen, bei "normalen" H4 Scheinwerfern wird das Abblendlicht nicht reduziert, sondern ausgeschaltet.
    Und das, wie du richtig geschrieben hast, um zu verhindern, dass die Leuchte den Hitzetod stirbt.



    Fern und Abblendlicht zusammen leuchten zu lassen ist sicherlich legal (z.B.: hat der 35i Passat das ab Werk)


    Aber nur bei der Zweikammerleuchte, bei der normalen H4 Variante wird das Abblendlicht auch ausgeschaltet.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Wenn FF-Scheinwerfer verbaut sind muss die ZE angepasst werden, damit das Fahrlicht auch leuchtet, wenn Fernlicht eingeschaltet ist. Steht auch in der Anleitung. Alle dafür benötigten Teile gehören zum Lieferumfang der FF-Scheinwerfer.


    edit:
    Hab meine Anleitung leider gerade nicht zur Hand. Gab dazu auch mal nen Thread, den ich leider auch nicht auftreiben kann :( 
    Im Prinzip muss aber nur eine Brücke an der richtigen Stelle eingesteckt werden.


    Ohne die Anpassung ist das Fernlicht mehr als bescheiden.

  • @Ranger: Hmmm, verdammt guter Hinweis! Habe mir nochmal das Zubehör meiner damals im Neuzustand gekauften FF-Scheinwerfer vorgenommen und bin tatsächlich auf diese Brücke gestoßen. Weiß auch nicht mehr, warum ich das damals (vor ca. zwei Jahren) nicht verbaut habe ?( Wahrscheinlich weil das Abblendlicht nach dem Einbau der Scheinwerfer einwandfrei funktionierte und ich mit der Lichtausbeute beim Fernlicht auch so zufrieden war. Wenn das mit der Steckbrücke aber so gehört, werde ich das natürlich ändern.


    So wie ich das sehe, muß die Steckbrücke bei der alten ZE auf den Steckplatz M (Abgriff für Lichschalter Klemme 56 und Schalter für Handabblendung und Lichthupe Klemme 56b, 2-fach, schwarz). Also in dieser Form?



    Weiß aber jetzt nicht, ob bei mir dort ein Stecker vorhanden ist. Falls ja, soll laut Anleitung "die Flachsteckzunge der Kabelbrücke" (also wohl das blau ummantelte Kabel) auf die "Anschlußleitung" gesteckt werden (also wohl der Stecker vom Steckplatz M). Falls keine Anschlußleitung vorhanden ist, soll die Flachsteckzunge der Kabelbrücke abgeschnitten werden. Naja, ich werde es mir morgen mal ansehen, wie es bei mir an der ZE aussieht. Wofür das Metallteil ist, was man auf dem ersten Foto oberhalb der Steckbrücke sehen kann, bleibt allerdings unklar...

  • also ich sehe auch keinen grund die aerotwin scheibenwischer auf nen 2er golf zu machen - erstens sehen die auf nem zweier schwer fehl am platz aus und zweitens funktionieren die guten alten bosch und/oder champion scheibenwischer in alter ausführung keinen deut schlechter :thumbsup:



    @GolfII88
    ich hab grad mal meine ersatz ZE mit der auf deinem foto verglichen.
    eine stelle wie die, wo du bei deiner alten ZE die kabelbrücke reingesteckt hast, hat die neue ZE nicht

  • @TheGreg46: Bei der neuen ZE sieht es auch etwas anders aus, siehe oberes Foto.


    Aber damit hat es sich auch geklärt, daß es sich bei dem obigen Metallstück um eine Steckbrücke handelt, die man nur bei der neuen ZE braucht und die auf Platz 10 gesteckt wird. Dafür wird die Kabelbrücke bei der neuen ZE nicht gebraucht.

  • ja perfekt, dann haben ja zwei gesucht und gefunden :D 
    du eine aussagekräftige zeichnung und ich konnte bestätigen, dass es den kabelbrückenplatz nei der n-ZE nicht gibt :]

  • Das C-artig geformte Metallteil ist für die neue ZE. Wird an entsprechender Stelle auf einen Relais-Steckplatz gesteckt. Ist von einigen sehr gesucht, gibts wohl nicht einzeln zu kaufen. Bei alter ZE wird es nicht benötigt.


    Das Y-kabel ist für die alte ZE. Bei mir war eine Anschlussleitung vorhanden und ich mußte nichts abschneiden. Glaub mehr war da nicht zu tun. Wird bei Dir auch nicht anders sein.



    edit:
    Da hat jemand zwischenzeitlich heimlich gepostet ^^

  • So, habe jetzt mal wie in der Anleitung von Hella vorgesehen die Kabelbrücke zwischen M1 und M2 gesetzt (bei mir war kein Kabel auf dem Steckplatz M). Abblend- und Fernscheinwerfer leuchteten nun auch beide zusammen, aber das Abblendlicht ging anschließend nicht mehr aus. Weder mit dem Lichtschalter noch durch das Ausschalten des Motors. Das Licht ging aber nicht automatisch nach der Zündung an, sondern erst nachdem der Lichtschalter eingerastet war. Hatte den Lichtschalter dann sogar ausgebaut, aber das Abblendlicht leuchtete weiter. Da ich keine Lust habe, nach jeder Fahrt mit Abblendlicht die Batterie abzuklemmen, habe ich die Kabelbrücke jetzt wieder entfernt und das Licht lässt sich jetzt auch wieder ausschalten. Kann natürlich sein, daß es entweder mit dem Einbau des Relais-Lichtupdates oder dem Nachrüsten der NSW zusammenhängt, denn in beiden Fällen musste ich Kabel umstecken. Da ich ohnehin selten das Fernlicht verwende und es mir von der Helligkeit auch so (ohne zusätzliches Abblendlicht) ausreicht, ist das ganze nicht weiter tragisch, hat aber etwas Verwirrung gestiftet, weil ich das Tagfahrlichtmodul im Verdacht hatte, das ich zum Test zeitgleich verbaut hatte (ist ebenfalls wieder entfernt).

  • Damit der Thread hier nicht einschläft, mal wieder ein kleines Update. Wechsle gerade meine Hecklautsprecher, da einer der beiden defekt war. Bin kein HiFi-Experte und ich brauche auch keine rollende Basskiste, weshalb ich mich für eher klassische, aber im Vergleich zu den originalen VW-Lautsprechern doch recht modern wirkende Blaupunkt-Boxen entschieden habe. Zwischen Hutablage und Lautsprecher habe ich noch etwas Akustikstoff gespannt, damit sich der Staub nicht direkt auf den Membranen absetzen kann und außerdem sieht man dann die silberne Membrane nicht durch das Gitter von oben. Den Klang kann ich jetzt noch nicht beurteilen, da aktuell noch nicht verbaut, aber ich fand den optischen Gegensatz zwischen alt und neu doch schon recht interessant, so daß ich mir vorstellen kann, daß sich auch klanglich einiges tun wird :]

  • So, jetzt gibts wieder mal ein paar Fotos :wink: Hatte schon seit längerer Zeit US-Domteppiche hier liegen, die ich heute verbaut habe. Bezahlt habe ich ca. 40€ für - ganz annehmbar, wenn man berücksichtigt, daß die normalen mittlerweile auch schon für diesen Preis weggehen. Im Unterschied zu den europäischen sind die US-Domteppiche wesentlich dicker und sorgen für eine bessere Dämmung, wie man anhand der Fotos ganz gut sehen kann.


    Da bei den US-Gölfen die Gurte anders verbaut sind, haben die Domteppiche nicht die entsprechenden Aussparungen wie die europäischen Teppiche. Da ich aber kein so großes Loch in die schönen Teppiche schneiden wollte, habe ich nur an der Stelle, wo die Schraube durchgeführt wird, einen kleinen Schnitt gemacht.


    Richtung Heckblech sind die Teppiche auch etwas anders geschnitten, habe zur Veranschaulichung mal beide übereinander gelegt. Ließ sich aber schlecht verbauen, weshalb ich die europäischen dann ganz rausgenommen habe.


    Schließlich noch ein Foto vom Ablagefach, was ich mir bereits vor etwa zwei Jahren bestellt hatte, als es noch bei VW lieferbar war. Unpraktisch finde ich, daß es zu klein ist, um einen Benzinkanister aufzunehmen, selbst ein 5l-Kanister ist noch zu groß. Immerhin kann man den Kanister mithilfe des originalen Schnürbandes ganz gut befestigen (auf dem Bild ist ein 10l-Kanister zu sehen).


    Abschließend ein Foto vom Einbauzustand, inkl. der Hutablagenhalterungen mit den neuen Blaupunkt-Lautsprechern. Man sieht aber nun auch deutlich, was jetzt noch fehlt: ein Teppich fürs Heckblech! Doch auch dieser liegt schon hier bei mir, ich muß nur noch eine neue Dämmatte zum Aufkleben besorgen, da die alte nicht mehr gut war. Die Montage wird jedoch mit deutlich weniger Arbeit verbunden sein, da man nichts abbauen muß. Zu guter Letzt noch ein Blick unter meine Rückbank, wo ich auch eine Dämmatte reingelegt habe.

  • Die Stelle direkt auf Höhe des Kofferraumteppichs? Das ist zum Glück kein Rost, sondern Korrosionsschutz, den ich dort aufgebracht habe, nachdem ich erfahren hatte, daß es genau dort gerne rostet, wo die beiden Bleche aufeinanderliegen. Mein Golf ist zum Glück fast vollständig rostfrei, auch am rechten Hinterraddom, den ich deshalb auch mal "nackt" gezeigt habe (beginnenden Rost von der Unterseite konnte ich durch den Tausch des Tankhalters ja gerade noch stoppen). Die Dämmatte habe ich mir unter die Rückbank gelegt, weil ich noch welche von der Aktion mit dem Austausch der Dämmatten im Fußraum übrig hatte und unter der Rückbank ein ganz guter Platz ist, wo es eigentlich nie feucht wird, die Matten also auch nicht zu einer Rostquelle werden können. Zum Aufkleben auf die Rückseite des Heckteppichs war die Matte ohnehin zu dick, so daß ich erstmal keine weitere Verwendung dafür hatte.

  • Genau die hab ich gemeint :D


    Ich glaub nicht das die Dämmung bei denn kleine Geschwindigkeiten der 1.3er viel bewirken wird.


    Rost am Tankhalter hatte meiner wohl mal, wurde von VW denk ich mal entfernt.