Mein Golf II GL von 1988 aus Brüssel

  • Moin,


    das mit den 2 verschiedenen Lichtschaltern kannte ich auch noch nicht. Hab erst Mal schnell auf den Fotos geschaut welchen mein 84er JP drin hat: Scheinwerfer. :] 
    Was mir dann noch aufgefallen ist die Reihenfolge der anderen Schalter rechts vom Lenkrad. Was ist denn hier original? Oder gab es da auch unterschiedliche Anordnungen? ?(


    Bei meinem ist Heckscheibe / Nebel / Warnblinker (von li nach re).
    Bei deinem ist: Warnblinker / Heckscheibe / Nebel


    VG Mark

  • Gute Frage, habe da mal eben in meinen Prospekten nachgesehen. VW scheint sich da selbst nicht ganz einig gewesen zu sein. Hier mal zwei Fotos aus meinen Prospekten. Beim 87er ist es so, wie ich es auch habe, auch beim nachfolgenden GTI-Prospekt von 1988 ist es so (hier übrigens anderer Warnblinkschalter). Für mich war es nur logisch, daß der Warnblinkschalter so nah wie möglich am Fahrer sein sollte, um schnell reagieren zu können, weshalb er dann ja mit der neuen ZE auch auf die Lenkradsäule kam. Heckscheibe und NSW sind da schon unwichtiger. Da die Stecker von der Kabellänge frei variierbar sind, hat man hier wohl etwas Gestaltungsspielraum.


    Übrigens: der Lichtschalter ist beim 87er Prospekt schon die Glühbirne, das Scheinwerfersymbol ist dann wohl nur bis max. '86 verbaut worden.

  • Ich kenne auch nur die Variante, dass der Warnblinkschalter ganz links ist. Aber bei meinem ist er ohnehin noch näher :P Obwohl ich ehrlich gesagt, die Variante des VFL schöner finde. War ja ab Golf IV auch wieder so.
    Und die Wippe des Lichtschalters könnte man doch sicher umbauen auf den Schalter der NZE. Die sind doch sicher baugleich (Also die Wippen).

  • Ach, so selten ist der eigentlich gar nicht :wink: War standardmäßig bei jedem Golf der ersten Baujahre verbaut, allerdings höchstens bis 1987. Passt daher nur bei alter ZE. Teilenummer ist 191941531A.


    Na man muss schauen, wieviel Pins der Lichtschalter hat - entweder 8 oder 10 Pins.
    8 Pins ist meist alte ZE, wobei mein Auto alte ZE hat aber einen Lichtschalter mit 10 Pins was eigentlich erst bei neuer ZE der Fall verbaut war.

  • Stimmt, gerade bei den 1989er Modellen gab es da wohl einige Überschneidungen. So habe ich z.B. einen 1989er Kabelbaum mit eindeutig alter ZE, der von der ZE bis zur Innentankpumpe führt. Der Stecker für die Pumpe ist bereits vierpolig, obwohl bei alter ZE eigentlich dreipolig (wohlgemerkt Pumpe, nicht der zweipolige Tankgeber). Kabelbaum stammt vom RP-Motor, mein eigener, bei mir verbauter Kabelbaum inkl. dreipoliger Innentankpumpe stammt vom GX-Motor. Entsprechende Kabelbäume vom NZ-Motor mit alter ZE sind ja leider nicht aufzutreiben.

  • Vor einigen Tagen festgestellt, daß sich das Gummi vom Kupplungspedal verabschiedet hat... Also ab zum VW-Händler und neue bestellt. Die alten hatten die Teilenummer 321 721 173 - die neuen 6X0 721 173A. Allerdings hatten die neuen außer der Teilenummer gar kein VW/Audi Symbol. Verkauft man hier auch schon Zubehörteile? ?(


    Auf dem Rückweg ohne große Erwartungen noch beim Schrottplatz angehalten und eine top erhaltene hintere Stoßstange mit Chromleisten entdeckt. Nach dem K(r)ampf mit den völlig verrosteten Schrauben wurde meine Mühe belohnt und ich musste nur 20€ zahlen :]


    Träger leider wie so oft verrostet, dafür ist die Haut in einem fast neuwertigen Zustand, keine Kratzer, keine Parkrempler, keine Dellen! Die Chromzierleisten zwar etwas ausgeblichen, aber an keiner einzigen Stelle gebrochen oder verzogen. Erstmal schön gewaschen und mit Polytrol behandelt, was aber kaum nötig gewesen wäre, da noch schön schwarz. Im Hintergrund sieht man noch meine alte, original zu meinem Golf gehörige Stoßstange, bei der der Träger noch in einem deutlich besseren Zustand, aber die Haut an einer Ecke deutlich deformiert ist. Das bekomme ich vielleicht mit dem Fön wieder hin. Ansonsten liegt hier noch eine nagelneue hintere und eine gebrauchte vordere Stoßstange rum, alle mit Chromleisten natürlich. Deshalb wollte ich eigentlich keine weitere mehr - aber bei der Gelegenheit musste ich einfach zugreifen :whistling:

  • Die Pedalgummis sehen aber normal aus, auch wenn es Zubehörteile sein sollten.


    Bei der Stoßstange haste ja wieder mal richtig Dusel gehabt :]

  • Ich finde, das Barcelona RCM 85 passt optisch nicht in den 2er. Falls es Dir um CD-Wechsler geht, gibt es im Anhang eine Liste mit kompatiblen Blaupunktradios, die ich mal im Netz gefunden habe (leider keine Quelle mehr). Ich hatte mal das Heidelberg RCM 40, was ich viel schöner fand. Allerdings war mir der dazu passende CD-Wechsler (ich denke, es war der CDC-M3) zu groß.


    Was für Radios ich besitze? Nun, mittlerweile eine ganze Menge :D


    Einige als Sammelobjekte, einige, um sie evtl. später weiterzuverkaufen (wenn die Preise noch weiter gestiegen sind) und einige defekte, die eben so bei Ebay-Käufen anfallen. Es haben sich einige Gamma- und Delta-Radios unterschiedlicher Generationen angesammelt, sowie auch einige VW-fremde (siehe Foto). Ich bin dann u.a. auf das Kiel CD 43 gestoßen, was es mit grüner und roter Beleuchtung gibt und sehr gut in den 2er passt, man kann sogar die VW-Rahmenblende benutzen (Neupreis 1992 war um die 700DM). Dieses Radio gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, mit Codekarte und ohne, wobei ich die ohne Karte bevorzuge, weil ich es optisch schöner finde. Ich lasse mein Radio sowieso nicht eingebaut, wenn mein Auto auf der Straße steht, von daher brauche ich auch keine Codekarte. Der große Nachteil dieser Radios ist allerdings der CD-Player, der fast immer defekt ist. Habe mir mehrere dieser Radios gekauft und am Ende blieben zwei funktionierende Radios übrig, die ich mir aus diesen zusammengebastelt habe (zusätzlich zum CD-Player hat das Display sehr oft Pixelfehler). Ist also mit etwas Aufwand, Geld und Geduld verbunden, wer dieses scheut und nicht auf seinen USB-Stick verzichten kann, muss halt auf grässliche moderne Radios zurückgreifen :D


    Mittlerweile favorisiere ich ein anderes Radio, das ich hier jedoch nicht nennen werde, weil ich die Preise nicht in die Höhe treiben möchte...

  • Es ist doch ein RCM 83, 85 gibt's ja gar nicht :D mir gefällt es auch nicht zu 100%, Ich hätte halt gerne ein SQR 49 oder RCM 40, aber zu dem voll funktionsfähigen RCM 83 mit Wechsler für 50€ konnte ich nicht nein sagen.


    Ähnelt deinen doch sehr:


    Im Prinzip ist mir die Marke egal, habe auch schöne von Sony und Grundig gesehen. Aber ich blicke da immer nicht durch und im Netz findet man manchmal nichts. Bei Blaupunkt gibt es zwar relativ viele Handbücher, aber nicht für die aus 89-91, die mir gefallen. Und bei Blaupunkt ist es ja ganz schlimm mit der Modellbezeichnung. Wichtig sind mir nur die grüne Beleuchtung und der CD-Wechsler oder Klinke. Gab es ja Ende der 80/ Anfang der 90er ja alles schon. Ein reines CD Radio will ich nicht, da mir das ständige CD wechseln zu blöd ist. Das non-plus Ultra wäre ein CD Radio mit Wechslereingang, so ein London RDM 42 wäre schön geil, aber die Preise werden wohl sehr unhuman sein.


    Sammeln will ich ja gar nicht, aber ich besitze ja jetzt auch schon 2x Beta 3, 1x Beta 2, Alpha 3, Gamma 2 und Gamma 4. Kommt irgendwann auch alles in die Bucht hinein.


    Hättest du evtl. mehr Links oder Infos zu Radios zu der Zeit? Kenne nur das Zeug auf Pytalhose und die Infos auf Radiomuseum.


    Danke dir, für deine Antwort!



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  • Grüne Beleuchtung ist für mich auch ein absolutes Muss. Da sollten sich einige gute zeitgenössische Radios mit Anschluss für einen CD-Wechsler finden lassen. Das London RDM 42 wird schon gut gehandelt, aber meistens steht auch gleich Porsche mit dabei, was immer mehr Leute anlockt. Man kann nur gute Schnäppchen machen, wenn man sich etwas informiert und etwas intensiver sucht.


    Ich kann Dir nur noch diese Seite empfehlen, ist zwar auf französisch, aber es gibt hier jede Menge originale Prospekte und Fotos. Ansonsten einfach mal meine Liste über die kompatiblen Blaupunktradios durchgehen und die Modellnamen mit Google-Bildersuche abgleichen, da findet man vielleicht auch nicht so bekannte Radios, die einem optisch zusagen könnten.


    -----


    Ansonsten habe ich heute schon mal angefangen, ein paar Sachen auszubauen und vorzubereiten, kommen einige nützliche Dinge hinzu...


  • Hier schon mal die erste Neuerung: ein Lichtwarnsummer. Hatte ja schon mal einen verbaut, aber als ich meine NSW nachgerüstet hatte, musste dieser leider vom Steckplatz 7 weichen, wo er bei der alten ZE hingehört. Somit war zur neuerlichen Installation ein externer Relaisträger mit neuer Verkabelung notwendig. Diese umständliche Arbeit habe ich mir bis heute aufgehoben habe, obwohl alle Teile schon seit mindestens zwei Jahren vorhanden waren.


    Im Zuge dieser Arbeit habe ich gleich meinen einpoligen Türkontaktschalter gegen einen zweipoligen getauscht, der aus einem Passat vom Schrottplatz stammt. Somit konnte ich diesen gleich mit dem Lichtwarnsummer verbinden. Die Verkabelung habe ich nach folgender Anleitung (leider keine Quelle mehr vorhanden, könnte auch hier aus DW stammen) gelöst:


    • Kontakt 58L des Summers an das linke Standlicht anschliessen (grauschwarzes Kabel an C4)


    • Kontakt 58R des Summers an das rechte Standlicht anschliessen (graurotes Kabel an C14)


    • Kontakt 85 des Summers am braunweißen Kabel des Türkontaktschalters anschliessen


    • Kontakt 86 des Summers an den S-Kontakt des Zündanlaß-Schalters. Falls kein S-Kontakt vorhanden, kann auch G1 oder G3 an der ZE genutzt werden, dann ertönt der Summer bei ausgeschalteter Zündung, wenn der Schlüssel noch steckt.


    Wie sich nach einer Überprüfung herausstellte, ist bei mir leider kein S-Kontakt am ZAS vorhanden, so daß ich auf die zweite Variante zurückgreifen musste. Sicher nicht optimal, aber ein Tausch des ZAS erschien mir jetzt doch etwas zu aufwendig. Sollte der Tausch irgendwann mal notwendig werden, kann man die Verkabelung ja immer noch entsprechend korrigieren.


    Das lästigste heute war die Verkabelung am Lichtkabelbaum, da man hier kaum Raum zum Arbeiten hat und das Kabel bereits relativ nah an der Wand zum Motorraum liegt. Ich arbeite am liebsten mit Flachsteckerverbindungen, die kann man schön fest pressen, gut verbinden und es sieht einfach ordentlicher als ein Quetschverbinder oder gar ein Stromdieb aus. Getestet habe ich das ganze zwar noch nicht, da vor dem Anklemmen der Batterie noch weitere Arbeiten an der ZE erfolgen werden, aber ich wollte schon mal die Dokumentation für diesen Punkt abschließen. Das gute an einer Garage mit Stromanschluß ist, daß man sich auch mal eine Tischlampe in den Fußraum stellen kann, das erleichtert das Arbeiten doch sehr :]

  • hmhm : Ja, ist schon eine tolle Seite :]



    Hier mal wieder ein paar Fotos, da sich in der Zwischenzeit einiges getan hat, u.a. habe ich meine Mittelkonsole weiter bearbeitet:



    Ich hatte ja den Aschenbecher inkl. Zigarettenanzünder rausgeschnitten, um meinen Blaupunkt Equalizer BEA 80 dort verbauen zu können. Zwar habe ich als Nichtraucher daraufhin nichts vermisst, doch der Zigarettenanzünder könnte ja evtl. doch mal von Nutzen sein, um dort elektronische Geräte anzuschließen. Nur ist dieser relativ groß und an der Mittelkonsole war kaum noch ein geeigneter Platz für den Einbau vorhanden. Deshalb habe ich jetzt direkt zu einer 12V-Steckdose gegriffen, so spart man sich in Zukunft gleich den Adapter für den Zigarettenanzünder:




    Ich habe sie dann an der Unterseite befestigt, da sie wegen der Stecker nicht mehr unter den Equalizer passte, musste sie etwas an den Rand gesetzt werden. Viel mehr Möglichkeiten blieben auch gar nicht, außer an der Seite oder im kleinen Ablagefach. Hier kann es allerdings sein, daß dann der Stecker von einigen Geräten zu groß fürs Ablagefach ist und gar nicht mehr bis zur Steckdose geführt werden kann. Außerdem möchte ich auch nicht darauf achten müssen, daß im Ablagefach nichts kleines in die Steckdose fällt. An der Unterseite fällt sie im eingebauten Zustand hingegen kaum auf:






    Da die Mittelkonsole nun schon mal ausgebaut war, habe ich gleich die völlig zerfledderten Schaumstoffabdeckungen an der Warmluftführung durch Moosgummi erneuert:



    Und im Fahrerfußraum habe ich den Abweiser 191 819 234 verbaut, den ich letztens bei Classic Parts für 6,80 € gekauft habe. Über diesen wurde ja letztens schon im Forum berichtet, er soll verhindern, daß bei einem geplatzten Wärmetauscher die heiße Brühe dem Fahrer über die Füße läuft. Bei mir war diese Abdeckung noch nicht verbaut, obwohl mein Golf die ersten 10 Jahre nachweislich immer regelmäßig bei VW scheckheftgepflegt wurde.




    Die Montage war ziemlich nervig, da kaum Platz zum Arbeiten und zusätzlich war der große schwarze Stecker vom Armaturenbrettkabelbaum auch noch im Weg, der sich hinterher kaum wieder einclipsen ließ, so eng sitzt das Teil nun.

  • Weitere Neuigkeiten:


    1. Der selbst verkabelte Lichtwarnsummer funktioniert wie gewünscht. Fange schon an, das nervige Geräusch zu hassen :D



    2. Dichtung am Türfangband ersetzt:






    3. Beleuchtetes CD-Fach von Fischer eingebaut:






    Im Gegensatz zu meinem unbeleuchteten CD-Fach von Fischer, hat es sogar eine eigene VW-Nummer: 191 864 111. An meinem unbeleuchteten Fach steht dort nur VW Golf GL. Wie man sieht, ist das Teil für die Beleuchtung nur aufgesteckt, man könnte sich sowas wohl auch selbst basteln, da mein unbeleuchtetes Fach ebenfalls diese Aufnahme hat. Ich habe es an die Beleuchtung für den (nicht mehr vorhandenen) Zigarettenanzünder angeschlossen, somit funktioniert die Beleuchtung nur bei eingeschaltetem Stand-/Abblendlicht und frisst keinen Strom, wenn man es nicht braucht. So sieht es dann aus:




    Und so sieht es aus, wenn ich meine Handschuhfachleuchte über dem CD-Fach noch dazuschalte (funktioniert ebenfalls nur bei Stand-/Abblendlicht):