wie prüft bei euch der tüv die freigängigkeit der räder bei einem gewindefahrwerk?

  • Hallo zusammen,


    mich interessiert es wie bei euch die prüfeinrichtugnen wie tüv, dekra oder ähnliches prüfen ob die räder genug platz im radlauf haben wenn ein gewindefahrwerk eingebaut worden ist?


    ich kannte das bei uns bisher eigentlich nur durch eine probefahrt! also zumindest wird das beim tüv bei uns so gemacht! die haben nen aufgemalten kreis im hof. der wird mit 30 km/h durchfahren und da darf nix schleifen! und sie fahren mit 50 über ne bodenwelle aufm platz! auch da darf halt nix aufsitzen oder so!


    soweit so gut! sind ja auch praxisnahe tests! ich war jetzt gestern bei der dekra und hab nen fahrwerk eintragen lassen! dort wurde er auf 2 kleine auffahrrampen gefahren! eine hinten rechts und eine vorne links! da geht er ja schon enorm in die knie! dann schlägt der gute prüfer voll ein, macht die fahrertür auf und hüpft auf dem türrahmen rum!!!!!


    dann kam was kommen musste! das schleift natürlich! er sagt ich soll 25 mm hochschrauben und nochmal kommen!
    ich frag ihn ob das bei ihnen immer so geprüft wird und ob man das für einen praxisnahen test hält? ich fands schon ne unverschämtheit die tür auf zu machen währen sich die karre schon soo windet!


    aber hilft ja alles nix! ich die scheiße 25mm hochgedreht! jetzt bin 5 mm von der maximalhöhe des fahrwerks weg! und es ist nach seiner meinung immer noch sehr knapp! das is doch absolut lächerlich!


    federweg is jetzt gleich null! und es sieht sooo scheiße aus! is jetzt vorne höher wie hinten! naja als ich dann endlich meine plackettchen bekommen hab, habe ich ihn gefragt ob er glaubt dass irgendjemand sein fahrwerk so eingestellt lassen würde!


    seine antwort: wohl kaum!


    is doch reine schikane! also zu dem prüfer werd ich keinen fuss mehr in die halle setzten! is doch lächerlich!


    wie sind da eure erfahrungen`?


    gruß jonas

  • Laße bei der Dekra sowieso nichts eintragen.das gleich hatte ich auch!bin dann 200 Meter weiter zum TÜV ohne was zu verändern und der hat es eingetragen. .und es schleift bis heute nichts .

  • wird schon so gemacht, also vorne und hinten wird der auf einer felge oder ähnlichen gestellt, wichtig ist halt das es vorne zb links ist und hinten dann rechts. nun wird die lenkung eingschlagen und der wagen abgelasen. dran rum wackeln und springen braucht man nicht, denn tiefer kann der wagen nicht einfedern, normalerweise. musst dann halt zwischen reifen und kotflügel mindestens 0,5cm platz haben. wenn das passt wird der beim fahren auch niemals schleifen.


    aber, wie kann man mit 50km/h über eine bodenwelle fahren :O

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Golf1.6 ()

  • Ja klar !das macht der tüv auch mit dem verschränken.aber da springt keiner auf dem schweller rum ,oder fährt mit 50 über eine Bodenwelle .probefahrt machen die glaube ich alle .und schleifen soll und darf es nicht .aber jeder Prüfer fährt anders .ich habe mit dem tüv nur gute erfahrung gemacht.bin meistens vorher hin und habe mit denen geredet was ich vor habe, und die haben mir gesagt wie ich es machen kann.

  • natürlich springt keiner auf den schweller rum, aber anscheinend gibt es solche vollpfosten. den hätte ich einen erzählt. also probefahrt braucht bei sowas nicht gemacht werden, wie geschrieben kann der wagen nicht tiefer einfedern als beim verschränkungstest, das geht einfach nicht.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Hi Jonas,


    bitte was hat der mit deinem Auto gemacht. Ich glaub ich träume.
    In Schräglage Tür aufmachen und mit Schuhen auf dem Lack rumhüpfen.
    Na super - muss doch gehen, daß ich die Karosse krum kiege. BEAMTEN-IDIOT. 8o
    Soll er die Strasse fegen, daß ist dann wenigstens sinnvoll.
    Ich glaube dann wäre ich ihm in seinem Gesicht rumgehüpft, damit sich der Teer besser eindrückt, wenn er das mit meinem Auto machen wollte.


    Normalerweise hat der zu prüfen, ob die Nummern auf dem Fahrwerk passen mit den Papieren, ob die Räder Freilauf haben und die Reifenläufflächen abgedeckt sind.


    Anschliessend Zettel ausdrucken, sein Willi querschreiben und mehr nicht.

  • Der Witz beim Verschränkungstest mit Hinterachse ist ja, daß sich die Oberseite des einfedernden Rades nach Innen verschiebt. Sprich nen sehr negativen Sturz gegenüber der Karosse bekommt. Bei meinem Corsa ging dann wunderbar der Reifen am Radlauf vorbei! Zack, eingetragen!
    Aber zum Fahren war das ne Katastrophe wenn er mit beiden Hinterrädern einfedert! Der hat so tief eingefedert bei ner Bodenwelle, daß ich mir mit dem Radlauf die Felgenflanke zerschliffen habe!
    Meines Erachtens, wenn die das wirklich absolut korrekt machen wollen, müssten die wirklich mit voller Zuladung eine Bodenwellenüberfahrt simulieren! Wetten, da würde nie mehr ein Fahrwerk eingetragen? ;-)

  • Bei mir hat der Prüfer nur geguckt ob die Nummern auf den Federn stimmen, Radmitte->Radhauskante gemessen, Runde im kreis übern Hof und fertig.

  • vor jahren hab ich mir mal eine fahrwerk eintragen lassen. auch verschränkungstest gemacht. soweit sogut...
    dann hat der vollidiot tatsächlich angefangen auf den kotflügel rumzudrücken, in der hoffnung, dass das auto bei max verschränkung trotzdem noch weiter einfedert...
    ich hab ihn nur freundlich gefragt, ob ich mal in seinem gesicht rumdrücken soll.
    jendenfalls wars das dann mit der eintragung...
    ich hab anschließend die dämpfer komplett mit fedewegsbegrenzer vollgeknallt, also komplett! und dann hat er es eingetragen. son vollidiot...


    mein gewinde wurde dann später ohne probleme eingetragen, ohne anmerkung im brief zwecks tieferlegung. kann ich also schrauben wie ich will. probefahrt gabs auch nicht. nichtmal zur ermittling der höchstgeschwindigkeit (anderer motor). seine aussage "ichhab jetzt keine lust mit über 200km/h durch die stadt zu fahren"
    das fand ich schon lässig. da lass ich mein neues projekt wieder abnehmen....

  • Also wenn ich Fahrwerk oder Rad/Reifenkombi eintragen lassen dreht mein Prüfer ein Ründchen über den Hof.. das wars dann aber auch. Gut, bei extremen Kombis wird auch mal "verschränkt" aber wenn da ein Prüfer auf meinem Einstiegsblech rumhüpfen würde hätte er ein großes Problem... Mich! X(...


    Ein Bekannter war auch mal bei so einem "Ingeneur".. 8 und 9x16.. frisch polierte Aussenbetten.. und was macht der Spezialist bei seiner "Testfahrt" ? Rüchtüüsch.. linke seite.. sauber den Borstein entlang gezirkelt :]


    Solche kompetenten Leute sollten echt irgendwo..weit weit weg von einer Prüfstelle in einem Bürokeller TÜV Dokumente sortieren!

    ______________
    gruß
    André


    Signatur "entfallen ohne Ersatz" :cursing:


    GTI Status:... It's rollin
    Variant Status: Sommerschlaf :D :]

  • ja also dass der gute herr mir nicht wohlgesonnen ist hab ich schon gemerkt als ich ihn aufm hof begrüßt hab!
    aber ich musste das gestern endlich hinter mich bringen! 7 monate drüber sind halt doch zu viel!


    und da ich ja zur nachuntersuchung da war, weil ein deutlich freundlicherer prüfer das traggelenk bemängelt hatte, konnte ich ja auch nich einfach kehrt machen und wo anders hin gehen!


    naja ich hab nen stempel und ich weiss ja auch wie der gute mann heißt! und man sieht sich immer 2 mal im leben! :)


    gruß jonas

  • Hallo,


    möchte auch mal meine Erfahrungen berichten:


    Ende voriges Jahr hab ich mein Motorumbau sowie Fahrwerk eintragen lassen. Dekra Dresden


    Diesen spektakulären Verschränkungstest kann ich nur bestätigen, ebenfalls mit rumspringen auf dem Schweller, dazu vorn links / hinten rechts aufgebockt und ich saß noch drin. Guckste ne schlecht, aber man will ja den ganzen Kram eingetragen haben.


    Da schleift sogar eine 40/40... Ich dann wieder heim und Radhausschalen vorn rasugemacht und wieder hin. Fertig war die Eintragung... Aber dort werd ich nicht mehr hinfahren, obwohl der Prüfer bei HU und Motoreintragung sehr kulant war...


    Mein Bruder zum Beispiel hat das Gewinde eingetragen aufm Fire & Ice, da würde die Radhauskante das Rad blockieren beim Verschränkungstest...


    Grüße