Hilfe: Extrem leichte Servolenkung

  • Hallo !


    Ich habe ein Golf Cabrio Baujahr 1988 1,6l 72PS. Ich bin eigentlich sehr zufrienden.


    Doch meine Servolenkung ist extrem leichtgangig. Aber der Reihe nach.


    Ich habe den Wagen damals abgemeldet gekauft. Ausser zwei Runden im Hof fuhr ich nicht weiter. Damals wurde mir gesagt, es muss eine neue Servolenkung rein, weil die Bestehende Flussigkeit verliert.


    Ok, ich stimmte zu. Nach ca. 2 Wochen wurde ein Termin mit jemanden organisiert, der eine alte Golf 1 Limousine, hat, wo man die Servo ausbauen kann.


    Das war auch sehr schnell gemacht. Keine 30 Minuten.


    Wieder zuruck tauschte ich dann die Servolenkung. Da fiel mir auf, dass am Lenkgetriebe gar keine Halter fur das Schaltgestange, wie bei der Kaputten, vorhanden sind. Da war ein komisches 6 mm Blech mit 2 Bohrungen. Das nahm ich dann (weil ich es so ausgebaut hatte) und befestigte daran meine Schaltung. Leider konnte ich die 2 Schrauben (anstatt 2 Muttern auf Gewindebolzen) nicht richtig anziehen, so dass er sich mit drehte.


    Am nachsten Tag bin ich zum VW Teiledienst und habe nach einen neuen Halter gefragt. Offiziell gibt es keinen Halter fur das Schaltgestange. Es muss schon am Lenkgetriebe dran sein (Eben das Teil mit den 2 Gewindebolzen). Man zeigte mir die Bilder und ich habe es eindeutig gesehen. Auch sei nicht bekannt, dass diese 2 Gewindebolzen fehlen konnen.


    Folglich ist das keine Golf1 Servolenkung und ein selbstgebastelter Halter aus 6mm Blech. Das storte mich aber nicht weiter. Und gegen das Drehen hatte man auch schon eine Losung. Man schweisste ihn fest.


    Dann Achsvermessung und fertig war der Wagen.



    Dann meldete ich den Wagen an, und fahre seitdem glucklich durch die Lande.


    Erst jetzt war TUV. Den hat er bestanden, allerdings sagt mir jeder, der mit dem Wagen fahrt, dass die Servo viel zu leicht geht.


    Und sie haben Recht. Mit ca. einer Viertel Umdrehung kann ich rechtwinklig abbiegen. Das hat mich bisher nicht gestort. Aber es macht mir zunehmend Sorgen.



    Und der Sound ist schrecklich. Das lauteste am Wagen ist die Servopumpe. Vom Auspuff hore ich gar nix. Jede kleinste Bewegung ist zu horen. Und am Anschlag noch mal etwas mehr.




    Kann mir vielleicht jemand sagen, was das fur eine Servolenkung ist und ob man so fahren kann ?



    PS.
    Ich schreibe mit amerikanischen Tastaturlayout. Deswegen fehlen die Umlaute.

  • VW
  • Erst jetzt war TUV. Den hat er bestanden, allerdings sagt mir jeder, der mit dem Wagen fahrt, dass die Servo viel zu leicht geht.


    Und sie haben Recht. Mit ca. einer Viertel Umdrehung kann ich rechtwinklig abbiegen. Das hat mich bisher nicht gestort. Aber es macht mir zunehmend Sorgen.


    <<< Zitat Ende ?(


    Leichtgängig definier ich mit wenig Kraftaufwand. Werd aus deiner ellenlangen Geschichte ni wirklich schlau, komm mal bitte auf den Punkt :D

  • Hi,


    ne Leichtgängige Servolenkung hatte ich auch mal, aber war auch gut so :D


    Nur damals hatte ich ne andere Pumpe (glaub ZF, also Aluminium) eingebaut, die hatte nen höheren Arbeitsdruck.


    Wenn deine Geräusche macht, könnts durchaus an der liegen. Sollten die vom Golf2 aber auch passen...


    Gruß

  • Die Servo ist schon vom Golf oder baugleiche. Übrigens gabs die Servo ausschließlich im Cabrio oder Scirocco 2. Eine aus nem anderen Auto würde garnicht passen.


    Wenn bei deiner die Halterung für das Gestänge fehlen dann ist es eine aus nem Automatik.


    Wenn die Pumpe laut ist dan ist sie entweder


    defekt
    falsches Öl oder verdrecktes
    Irgendwo ein Knick in der Leitung das nicht genug Öl angesaugt werden kann.


    Was den Lenkwinkel anbetrifft, da gibt es keine Unterschiede, die Übersetzung ist immer identisch.


    Zur Leichtgängigkeit, vielleicht 155 Reifen auf 13 Zoll montiert?


    Die Servo kamm erst später zum einsatz als das Cabrio und der Rocco mit breiteren Reifen ausgeliefert wurden wie 185 oder 195.


    Wenn die mit 195er immer noch sehr leicht ist dann fehlt wahrscheinlich das Druckventil das in der Pumpe ist.

  • Hi,


    Servo lt. Teileliste gab`s auch im Golf1 8) aber damals so wie auch klimaanlage selten als zubehör gekauft


    Zurück zum thema:


    Servopumpe selber passt vom Golf2; Lenkgetriebe nicht


    Gruß

  • Hallo !


    Danlke fur die Antworten. Jetzt fallt mir noch ein, dass man damals anstatt ATF III Servool, ATF II genommen hat (vielleicht war es auch andersrum).


    Kann das der Grund sein ? Mir fiel namlich vor dem Umbau (wahrend der zwei Testrunden) eben nix an der Lenkung auf.


    Damals wie heute steht der Wagen auf 185-Reifen. Ich glaube es sind 185/60R15.


    Vielleicht schatze ich das Lenkverhaltnis wegen der geringen Kraft falsch ein. Das ist gut moglich. Es ist aber keine Kunst mit 70 kmh mal nach rechts und dann schnell nach links einzulenken und dabei (beim links-Lenken) die original Federn bis auf Anschlag zusammen zu drucken. Ein Aufsetzen quasi zu erzeugen.


    Ob der Teilespender ein Automatik war, weis ich nicht mehr. Aber definitv Golf 1. Vielleicht stammt die Lenkung ja woanders her, denn, das 6mm Blech muss ja auch mal jemand gemacht haben. Ich erinnere mich bloss noch daran dass in der Mittelkonsole die 3 Rundinstrumente waren (Spannung, Oldruck, Oltemperatur) und aussen waren die Scheiben chromumrandet. Und Chromzierleisten waren dran.


    EDIT: Es muss ein Schaltgetriebe gewesen sein, denn an dem 6mm Blech war ja die Schaltung befestigt.



    Zum Gerausch noch etwas. Wenn man nicht lenkt, hort man nix. Lenkt man allerdings etwas, so arbeitet die Servo wie verruckt. Das kenne ich von anderen Autos nur beim vollen Lenkseinschlag so. Und leichtgangig wie sonst nix. Man konnte meinen, die Rader sind frei.



    Mir wurde noch gesagt, dass bei schwereren Motoren, die Servo anders ist. Ist das in meinem Fall richtig ?



    Um nochmal konkret zu werden.
    Ist es gefahrlich mit einer leichtgangigen Servo zu fahren? Im Prinzip darf sich ja jeder hinters Steuer setzen.


    Ist der Umbau vielleicht sogar unzulassig?


    Duerfte ich die Servo abklemmen ?


    Edi

  • bau die pumpe um, ne gebrauchte ist nicht teuer und dann dürfte das funzen wie vorgesehen, nimmste am besten alles von nem golf 2, mit haltern etc pp., dann passt auch alles plug and play. hat vielleicht einer ne andere riemenscheibe draufgebaut, dass die jetzt plötzlich sehr schnell dreht?


    die servo besteht ja nur aus lenkgetriebe, pumpe, ausgleichsbehälter und n paar schläuchen, das lenkgetriebe haste ja schon getauscht, also bleibt nur noch die pumpe als fehlerquelle.


    so wie du es schilderst, hört sich die lenkung für mich persönlich schon sehr gefährlich an.

    Es lebe das mobile Altmetall!


    Es kann die paradoxe Situation entstehen, dass ein Produkt durch Aufwenden von Arbeit weniger wert geworden ist. :)

  • Beim 1er kann man die Servopumpe im Vergleich zum 3er schon hören, am Anschlag kann die u.U. auch etwas "jaulen". Liegt ggf. am Verschleiß der Pumpe.


    Das die Lenkung im Vergleich zum Fahren ohne Servo viel leichter geht ist normal und Sinn der Sache. Grundsätzlich darf da in der Übersetzung zwischen linkem und rechtem Anschlag keine Änderung sein, d.h. "direktere" Ausführungen gab es nicht.


    Lenke mal nach links bis zum Anschlag, dann bis zum rechten Anschlag und zähle dabei mal die Lenkradumdrehungen.

    Gruß André
    Golf 1 Cabrio Classicline EZ 03/91, Motor 2E, Getr. ATH, LC5N z.Zt. 110000 km Winterschlaf 01.11.-30.04.
    Jetta 1 GL, EZ 08/83, Motor 2E, Getr. 4T, Lack LB5A, verkauft mit 183000km am 18.04.2016
    Scirocco 1 LS, EZ 10/78, Motor JB, Getr. 4S, Lack L94K, z.Zt. 59000km

  • alternative vorm austausch wäre den druck messen lassen. kostet aber nur unwesentlich weniger als ne gebrauchte pumpe.

    Es lebe das mobile Altmetall!


    Es kann die paradoxe Situation entstehen, dass ein Produkt durch Aufwenden von Arbeit weniger wert geworden ist. :)

  • Ich habe vorhin mitgezählt.


    Es sind von der Mitte nach rechts 1,75 Umdrehungen und nach links 1,75 Umdrehungen.



    Danke soweit für die Hilfe, ich werde mal die Vorschläge probieren.

  • Hi zusammen,


    der Lenkwinkel ist eingetlich erstmal unabhängig von der Servolenkung.
    Das einzige was die Servo macht, ist durch Öldruck die Lenkbewegung zu unterstützen, damit man weniger Lenkkraft benötigt.
    Sollte die nun sehr leicht gehen, würde ich behaupten die Pumpe liefert einen zu hohen Druck, was einen schnell denken lässt, man hat einen sehr großen Lenkwinkel.


    Da die Pumpe bei einem Defekt eher weninger Druck liefert, würde ich vermuten, dass diese einfach zu schnell dreht und damit einen zu hohen Druck liefert.


    In wie weit sich die Riemenräder unterscheidenzwischen den einzelnen Pumpen kann ich nicht sagen, allerdings weiß ich, das die Aufnahme identisch ist wie z.B. das Riemenrad der Wasserpumpe, was allerdings anders vom Durchmesser ist.
    Also entweder Kurbelwellenrad zu groß oder Servorad zu klein.


    Also besteht durchaus Verwechlungspotential.
    Ausserdem ist eine zu große Drehzahl und damit zu großer Druck nicht besonders gut für Pumpe und Getriebe.


    Grüße Gerhard

  • Ich habe mal eine Werkstatt durchschauen lassen. Die hat rausgefunden, dass ich ein US-Lenkgetriebe habe. Das erklärt auch warum keine Schaltgestänge-Halter habe. in den USA sind einfach 90% aller Wagen Automatik.


    Ich vermute, ich habe eine deutsche Pumpe. Damit passt das nicht zusammen. Jetzt suche ich nach einer US-Pumpe