Qualität der Antriebswellen von Quinton Hazell

  • Vorletztes Jahr habe ich zwei neue komplette Antriebswellen gekauft und eingebaut, Hersteller Quinton Hazell, also eigentlich kein NoName.
    Seitdem bin ich ca. 35tkm gefahren.


    Letzten Freitag habe ich gesehen dass mein rechtes vorderes Radhaus komplett mit Fett eingesaut war, inkl. Federbein und Bremse. Die radseitige Manschette der Welle war gerissen und die Fliehkraft hat das Fett schön verteilt. X(


    Die innere Manschette an der gleichen Welle war schon rissig, auf der anderen Seite zum Glück noch keine Risse, aber dafür ist die Welle krass verrostet. Klar sind das keine Neuteile, aber da sieht es so aus als hätten die über den alten Rost einfach etwas schwarze Farbe gesprüht.


    Ein Gelenk hat mir die Werkstatt letztens schonmal nachgefettet als die mein Getriebe gewechselt haben.
    Als ich jetzt zum Manschette wechseln die rechte Welle draußen hatte, habe ich auch das innere Gelenk geprüft. Da war das Fett auch schon ziemlich ausgehärtet und das Gelenk bewegte sich nur mit deutlichen Widerständen, ziemlich "knochig".


    Fazit: Von dem Hersteller kaufe ich nix mehr.
    Oder war das nur Zufall?

  • moin


    du hast 2 wellen gekauft? gebraucht von privat oder händler?


    wenn die gebraucht war weisst du ja nicht wie alt die manschetten und so waren..

  • Das waren Neuteile, d.h. Manschetten und Gelenke neu und fertig montiert, nur die Wellen selber sind Austauschteile und werden aufgearbeitet - oder halt einfach nur mit Lack besprüht...


    Gekauft habe ich sie damals bei irgendeinem Online-Shop, kfzteile24 oder autoteile-meile glaube ich. Die Manschetten wirkten damals neu und super, weder ausgehärtet noch sonstwie überaltert.

  • Mit Gelenkwellen habe ich mich auch schon maechtig geaergert.


    Ich kaufe eigentlich nur einzelne Gelenke nach, wenn's wo klappert. GKN sind von guter Qualitaet. Bei den Innengelenken duerfen es auch billige Teile sein - innen halten sie anscheinend laenger.


    Bei den billigen Gelenken sind die mitgelieferten Manschetten oft Sch**** 8o. Wahrscheinlich China-Gummi, welcher nach einem Jahr sproede wird und reisst. Auf jeden Fall zumindest die Manschetten von GKN kaufen! Aufpassen, dass sie beim Einlenken nicht unter Spannung stehen - dadurch reissen sie bald.


    Ich klemme (Aussengelenk) immer nur die grosse Seite am Gelenk selbst fest, den kleinen Abschluss bei der Welle selbst lasse ich ohne Schlauchbinder. Das geht nur bei elastischen Gummi gut, die bleiben auch so dicht und verspannen sich dann beim Lenken nicht.


    Viel Spass noch beim Schrauben
    wt

  • Ich habe eigentlich extra keine Billigteile verbaut um diesen Ärger zu vermeiden. Aber anscheinend gehört Quinton Hazell auch zu den Billigherstellern... Die Manschettengummis wirken jetzt schon genauso alt wie die von den 20 Jahre alten Original-Wellen. 8o Das ist echt ein Witz.


    Walter : Die Idee, die Manschetten innen ohne Schlauchbinder zu befestigen, finde ich super. Das Gummi wird bei vollem Lenkeinschlag schon arg gedehnt.