ebay-ab wann verkauft man gewerblich?

  • hallo freunde der sonne.


    vielen werden es kennen und auch so machen. man braucht meinetwegen für sein auto einen neuen motor, ein neues getriebe oder ein paar elektrische fensterheber. da ja nun die preise für einen golf 2 nicht so enorm hoch sind, ist es vom finanziellen aufwand absolut vertetbar sich gleich einen kompletten wagen zu kaufen und die gewünschten teile abzubauen und in sein hobby-projekt zu stecken.
    was mache ich nun mit dem rest?
    jetzt hätte ich vielleicht einen kompletten golf 2 ohne motor. da würde ich doch sagen, was man halt noch verkaufen kann verkauft man, um ggf den einkaufspreis des fahrzeugs wieder reinzubekommen und den rest, den keiner will verschrotte ich.
    würde ich da, wenn ich die ganzen sachen bei ebay versteigere, schon gewerblich handeln?

  • Gewerblich handel ist es wenn du sowas regelmäßig machst!
    Bei gebrauchten sachen schaut da keiner so drauf aber wenn du zbsp. ständig NEUETeile drin hast und meistens auch noch das selbe dann handelst du gewerblich!!
    Hier ein paar seiten dazu!
    http://www.wer-weiss-was.de/theme207/article3961172.html
    http://www.123recht.net/Ab-wan…be-anmelden-__f34992.html
    http://www.gutefrage.net/frage…s-gewerblicher-verkaeufer

    SUCHE:Jetta 2 Rallye Grill (Mattig) vorzugsweise mit Emblem aber nicht zwingend!



    Das Auto 
    ist jene technische Erfindung, welche die Anforderungen an die Reaktionsgeschwindigkeit der Fußgänger beträchtlich gesteigert hat. :thumbsup: 8o 
    Lothar Schmidt deutscher Politologe und Schriftsteller (1922 -

  • Hi du,


    na alles frisch auf dem Tisch. :D


    Also unser "Grünes Männchen" was bei uns in der Straße wohnt hab ich mal gefragt.
    Der kam paar Tage drauf mit der Info um die Ecke, daß man wohl bis zu 10 Verkäufen pro Monat machen darf.
    Also wenn du von einem Monat ausgehst mit 30 Tagen hast alle 3 Tage einen Verkauf mit Geldeingang prüfen Paket bauen für Versand und Mailkram.


    Wenn du nebenbei noch sowas betreibst was man Job nennt mit 40+X Stunden hast gut zu tun. :wink:

  • hi alex!


    also ich hate ja auch schon etwas rumgegoogelt und bin da immer auf unterschiedlichste angaben gekommen. letztendlich wäre halt nur wirklich maßgäblich, was ein gericht dazu sagt.
    vom prinzip her ist ja auch nur immer kleinkram und verhältismäßig wenig, was ich verkaufe, da, wie alex schon erwähnt, es auch irgendwann nervig wird wenn man nebenbei noch irgendwie arbeiten gehen muss.


    wahrscheinlich wird auch nie was passieren, nur hätte ich kein bock drauf, dass irgendwann eine stahlestrichzahnfresse um die ecke biegt und mir ein gewerbe unterstellen will.

  • Im endefekt wirst du es erst wissen, wenn das Finanzamt vor der Tür steht!
    Du musst ja sowieso private veräußerungen ab einem bestimmten wert (ich weiß jetzt nichtmehr wieviel) bei der Steuererklärung angeben!!
    Es gibt auch noch die möglichkeit Kleinstgewerbe "oder so" anzumelden!Da bezahlst du dann nur einen bestimmten betrag!Aber ich denke das lohnt sich nur bei regelmäßigen einnahmen!!
    Ich denke wenn du ein Auto kaufst ohne irgendwelche nachweise und in dann in einzelteilen verkauft interessiert das kein Schwein!
    Wenn du das natürlich jede woche machst ,hast du warscheinlich bald ein Problem!!
    Abgesehen davon das du das Zeitlich überhaupt nicht hinbekommst!!

    SUCHE:Jetta 2 Rallye Grill (Mattig) vorzugsweise mit Emblem aber nicht zwingend!



    Das Auto 
    ist jene technische Erfindung, welche die Anforderungen an die Reaktionsgeschwindigkeit der Fußgänger beträchtlich gesteigert hat. :thumbsup: 8o 
    Lothar Schmidt deutscher Politologe und Schriftsteller (1922 -

  • Gabs da nicht eine Regel mit 700 € Jahreseinnahme (ohne Ebaygebühren) die Steuerfrei sind? Und dann glaube ich das es da noch irgendwas gab mit 6 gleichen Artikeln.
    Dürfte schon ein Unterschied sein ob ich regelmäßig teuere Sachen verkaufe oder hin und wieder Kleinkram. Zumal du nie vorhersehen kannst was ebay wirklich einbringt.


    Hab mir grad die Seiten von den RA rostock durchgelesen, vorallem das Kapitel Abmahnungen. Ich seh das so: Mach ich ws falsch kann man mich anzeigen und ein gericht bestimmt über meine Strafe. Aber seit wann können diese Geldfordernden Strafen ohne Gerichtsurteil irgendwelche Rechtsanwälte vornehmen? Das muß mir mal einer erklären. Wiederspricht sowas nicht dem Grundgesetz und der Gewaltenteilung?

  • Hey


    Ich musste mal dem Finanzamt eine Auflistung geben weil ich in 2 Jahren nacheinander über 800 Euro im Jahr bei eBay umgesetzt hatte.


    Ich musste dann nachweisen, dass ich die verkauften Dinge nicht innerhalb von einem Jahr ge- und wieder verkauft habe.


    Das war dann auch schon alles.


    Grüße


    Sven

  • Zitat

    Original von Biertrinker


    Hab mir grad die Seiten von den RA rostock durchgelesen, vorallem das Kapitel Abmahnungen. Ich seh das so: Mach ich ws falsch kann man mich anzeigen und ein gericht bestimmt über meine Strafe. Aber seit wann können diese Geldfordernden Strafen ohne Gerichtsurteil irgendwelche Rechtsanwälte vornehmen? Das muß mir mal einer erklären. Wiederspricht sowas nicht dem Grundgesetz und der Gewaltenteilung?


    tja leider heutzutage ganz normal:


    http://de.wikipedia.org/wiki/Abmahnung


  • Ein volk läßt sich zum Narren halten ... mehr fällt mir dazu nicht mehr ein. Schwammige Gesetze sind das eine, aber ein Volk das diesen Unsinn mitmacht ist das andere. Habe vor jedem Respekt der sich gegen solchen Unsinn wehrt, egal mit welchem Mittel.

  • Ebay ist ein Scheissladen :)

    Wehe mir sagt einer was über mein Sondermodell...
    Nein, es ist keine Pommesbude,
    Nein, es hat auch keinen Grill oder Ähnliches im Handschuhfach
    Nein, es ist auch nicht Mädchenhaft, und es soll auch nicht "Bar" heißen
    Nein, ich schäme mich nicht damit!


    Es ist ein Stinknormaler BISTRO! Kapische?


    :D

  • Ich hab bei Ebay viel zeugs verkauft und dann als zahlungsweise Paypal angeboten ab ca 2500€ hat Paypal mein Konto eingeschränkt bis ch alle erfordlichen unterlagen eingreicht habe und bewiesen habe das ich eine Privatperson bin und nicht Gewerblich verkaufe.