Seit 1991 G-Hammer's Golf 2

  • @ Rat_Style: mit deinem Tuning hast du echt noch ein paar km/h extra rausgeholt :]


    Diese Woche hat mein Golf 2 ein weitere Marke gerissen: die 350.000 km sind überschritten.


    Nächste Woche wird dann der Motortausch angegangen. Der Spender hat nur 68.000 km auf der Uhr. Den Motor will ich meinem Golf 2 gönnen und dann den TÜV im Mai machen. Mal schaun wie der Kat vom Spender aussieht. Mein Kat war von aussen schon stellenweise über angerostet - musste schon ein paar Löcher wieder zuschweissen. Meine Karossse braucht vor den TÜV auch zum erstenmal ein paar Blecharbeiten (Tankschelle, vorderer Dom, Türschweller rechts vorn). Das mache ich aber erst wenn es Draussen deutlich wärmer ist.


    Gruß

  • Servus Schrauber,
    wie schon angedroht hat diese Wochenende der Spender-Golf sein "Herz" hergeben müssen. Mit 68.000km ist der noch prima in Schuß.
     
    Ausbau war etwas kniffelig, weil sich eine Schraube des hinteren Motorlagers erst nicht lösen wollte, dann sich abdrehte und zum Schluß der untere Stummel noch bombenfest im Schraubenloch festhing.
    Ansonsten ging es Ruck-Zuck. Das olle 4-Gang-Getriebe ist auch schon abgenommen. Denn auf die 5 Gänge in meinem Golf 2 werde ich nicht verzichten.
    Nächstes Wochenende wird dann der Motor von meinem Golf 2 ausgebaut und der vom Spender kommt rein. Mal schaun wie das mit der Elektrik läuft. Der Spender BJ88 hat alte ZE und meiner BJ90 hat neue ZE...
    Gruß

  • Servus,
    vergangenes Wochenende war dann wie geplant die Austauschaktion für meinen Golf 2.
    Also wieder den Golf in die Garage - alten Motor loseschrauben und rauskranen - 5.Gang.Getriebe und 3F-Ansaugbrücke abmachen und an den Spendermotor anbauen - Temperatursensoren tauschen (schwarzer Sensor hat bei AZE anderen Stecker) - komplettierten Spender-Motor wieder in meinen Golf einbauen.
    Das ganze hat in aller Ruhe und mit Musik 1 1/2 Tage gedauert. Der Motor sprang dann auch sofort ohne Mucken an 8o
    Dann habe ich noch den Spender-Golf in die Garage gerollt und meinen alten Motor samt 4-Gang-Getriebe wieder eingepflanzt. Nun läuft der Spender-Golf auch wieder :]


    Weil in der Garage eh schon alles Werkzeug parat lag, habe ich dann bei meinem Golf auch noch gleich die Durchrostungen am Schwellerblech links vorne + hinten angepackt. Beim spontanen Kurzbesuch bei der Dekra-Prüfstelle vor 2 Wochen hat der Prüfer mit seinem bösen Schraubendreher einfach ein paar große Löcher in die Schweller gedrückt :cursing: und dann die Plakette wegen "erheblicher Mängel" verweigert :(


    Darum habe ich dann vorgestern mit dem Trennschleifer großzügig die verrosteten Stellen herausgeschnitten, den ganzen Dreck herausgeholt, den Rost weggeschliffen und mit Rostschutzfarbe behandelt. Mit selbstgemachten Blechteilen dannach wieder ordentlich zugeschweißt und auch außen noch mit Rostschutzfarbe bepinselt.


    Dann war ich gleich gestern zur Wiederholungsprüfung nochmal bei der Dekra. Der Prüfer machte es nochmal richtig spannend, als er mit seinem bösen Schraubendreher plötzlich nochmals auf der Schwellerinnenseite von vorn bis hinten mehrere Stellen abdrückte :wacko: 
    Aber diese Bleche waren noch gut in Schuß :]


    Drum gab es zum guten Schluß die ersehnte Plakette :thumbsup: Nächste HU im März 2015 8o8o8o8o

    So bleibt mir mein Daily Driver auch weiter 2 Jahre erhalten...
     :rolleyes:

  • Bei uns finden sich nur Motoren :[ ich brauch wenn auch Tacho zum Motor .


    Du kannst ja auch mal bei eBay Kleinanzeigen schaun. Ich hab auch schon fast ein Jahr immer wieder gesucht.
     :)


    GolfII88 Danke ! Na da drück ich Dir mal die Daumen. Kannst ja mal hinfahren und prüfen lassen. Dann sagen die Dir was alles mangelhaft ist. Die Nachprüfung kostet dann kein 20€ mehr..
    :)

  • Ich finde es schon toll das die kleinen Motoren so lange halten.
    Bei den neuen aufgeladenen Motoren hast Laufleistung mit Glück von 150tkm.


    Das sind wohl eher Stammtischthesen, als verbriefte belastbare Aussagen.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Das hat doch nichts mit zugeben zu tun.
    Natürlich kriege ich einen Turbomotor innerhalb dieser Laufleistung kaputt, wenn ich die Spielregeln für ein solches Motorenkonzept missachte.


    Mein TDI hat mittlerweile 290.000km mit dem ersten Turbo!

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Das hat doch nichts mit zugeben zu tun.
    Natürlich kriege ich einen Turbomotor innerhalb dieser Laufleistung kaputt, wenn ich die Spielregeln für ein solches Motorenkonzept missachte.


    Mein TDI hat mittlerweile 290.000km mit dem ersten Turbo!



    Ist sicher kein 1,2 liter mit 100 oder mehr ps :whistling:

  • Wir spammen gerade G-Hammer'S Thread zu.
    EIne entsprechende Diskussion können wir gerne in einem neuen Thred starten. :wink:

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Ja - danke dasss ihr das auch gemerkt habt... :]


    Meine bisher zwei kleinen NZ 1.3L Motoren haben nur das nötigste an Ölwechsel, Zündkerzen usw. bekommen. Was dann nach ca. 200.000 km Pendelfahrerei durch Sommer und Winter schon schlimm wurde, war immer das Gleiche: Hydrostössel klackerten schon ziemlich laut und am Motorblock war richtig tiefer Rost zu sehen. Das ganze Salz all die Jahre hat den Motoren am Meisten zugesetzt. Darum kam jetzt ein weiterer Motor rein.
    Sogar der TÜV-Prüfer hat gsetern nachgefragt ob das bei 350.000 km noch der erste Motor sein, weil den noch so gut aussieht. Hab ihm aber dann gesagt, dass es schon der dritte Motor ist.
    Der hält dann auch wieder 'ne Weile. Und im Sommer gibts dann noch ne neue Ölwanne und evtl. den Ölkühler spendiert :wink: Teile liegen schon parat...
     :)

  • Wie willst das mit dem Ölkühler genau umsetzen ?
    Würde mich interessieren :D 
    mfg basti


    Dazu habe ich mir schon einen Adapter besorgt, welcher zwischen Ölfilter und Motorblock geschraubt wird. Der Adapter hat zwei Leitungsanschlüsse (Vorlauf heiss / Rücklauf kalt) an denen per Ölleitungen der Golf 1 GTI Ölkühler angeschlossen wird. Und auch noch zwei kleine Anschlüsse für Öl-Temp- und Öldruck-Geber - für die Zusatzinstrumente :wink: 
    Den Ölkühler werde ich vorn hinter dem Kühlergrill neben dem Wasserkühler stehend montieren. Dann bekommt er seine eigene Frischluft ab.
    Gruß aus der Oberpfalz
    G-Hammer

  • Hast du dazu Teile nummern ? Und was kostet es ?
    Und kann man Öl-Temp- und Öldruck-Geber im tacho anzeigen lassen ?



    Und was hat es für Positive Effekte für denn Motor ?
    Stimmt neben dem Kühler ist genug platz dafür :]


    Mfg aus Leipzig

  • Servus Basti,
    wegen der Teile kannst du einfach in der Bucht nach z.b. Racimex Ölkühler Golf 1/ 2 suchen. Da kommen dann etliche Angebote für Adapter + Leitungen + Kühler als Set.
    Ich habe mir einen einfachen Adapter (ohne 80°C Thermostat) + Schläuche neu geholt und den Kühler als sehr gut erhaltenen Gebrauchten. So war das Ganze noch preisgünstig...
    Der positive Effekt ist im Sommer bei meiner ^^ Fahrweise :whistling: , dass die Öltemperatur und in der Folge Kühlwassertemperatur niedriger bleiben :thumbsup: 
    Im Tacho kann Öltemperatur angezeigt werden - wenn dein Golf 2 einen MFA Tacho hätte. Was aber bei deinem 2G Motor meines Wissens aber nicht der Fall ist. Da müsstest Du deinen Tacho umbauen (schau mal bei GolfGL.de -> MFA nachrüsten) oder über Zusatzinstrumente (z.B. Öltemp., Öldruck, Volt) anzeigen lassen.


    Ist doch für einen Schrauber mal eine Herausforderung...
    Gruß
    G-Hammer

  • Servus,
    das Wetter soll ja endlich mal besser werden und am WE die 20°C knacken. Darum habe ich kurzerhand meinen Golf auf Sommerbereifung umgestellt :D 
    Nachdem der bisherige Satz Sommerreifen schon letztes Jahr abgefahren wurde habe ich letztens einen günstigen Satz einteilige BBS 6Jx15 ergattert. Zwei dieser Reifen muss ich wohl demnächst auch ersetzen.

    Aber das ist eh nur als Übergang gedacht, bis ich dann die BBS Jubi 7Jx16 aufbereitet hab...
    Gruß aus der Oberpfalz
    G-Hammer