Seit 1991 G-Hammer's Golf 2

  • Heut gabs für die Frontscheinwerfer die Umrüstung auf Relais-Schaltung.
    Dazu habe ich vier Relais Nr.53 verbaut, sowie je eine 7.5A Sicherungen für jedes Abblendlicht und jedes Fernlicht + DSW-Fernlicht.
    Jetzt hat es deulich hellers Licht. Und ich kann als nächstes das Coming-Home-Modul in den "Licht-Steuerkreis" einbauen.



    Und am Motor ist der Nockenwellendichtring neu gemacht. Der alte Dichtring war in der Zylinderkopfaufnahme schon so eingeschrumpft, dass er sich locker mitdrehte. Da ist richtig 'ne Menge Öl rausgesickert und hat sich über die Lichtmaschine und runter bis zur Ölwanne verteilt. Nun ist wieder alles dicht und trocken.


    Gruß
    G-Hammer

  • Der Winter steht vor der Tür...
    Die ersten Schneeflocken sind am letzten Samstag runtergekommen.


    Heute hab ich dann erstmal die Winterreifen aufgezogen - ging Ruck Zuck, mit Rangierwagenheber und Elektro-Radschrauben-Schrauber :]


    Bei der Gelegenheit schaute ich mir auf de rechten Seite die Radaufhängung an, da diese schon verdächtig polterte. Und wie erwartet war das Traggelenk ausgeschlagen ;( . Also schnell ein Ersatzteil eingebaut - davon hab ich noch welche auf Lager liegen :D
    Also ich so von unten am Auto schraubte sah ich dann auch schon die nächste Baustelle: die Antriebswellenmanschette auf der Getriebeseite war komplett aufgerissen und hatte das Fett gleichmäßig in der Umgebung verteilt X( .
    Zum Glück hatte ich auch noch eine noch gute, ältere Antriebswelle vorrätig :wink: Also Auto hochgebockt, Schrauben gelöst, alte Welle rausgezogen, Ersatz reingesteckt, Schrauben festgezogen - schon wars erledigt!


    Nun kann der Winter kommen...

  • Servus,
    nach langer Zeit wieder mal ein kleines Update.
    Seit dieser Woche in meinem Golf 2: eine Bluetooth FSE von Bury.


    (siehe auch FSE-Umbau-Bericht)


    Die Bury CC9060 mit Touch-Display und Sprach-Steuerung ist echt ein Spitzenteil - und spielt via Bluetooth auch noch die MP3s auf dem Handy ab.
    Damit ist nun im Beifahrer-Fußraum wieder mehr Platz, weil der Handy-Halter für die Cullmann-FSE abgebaut wurde.
    Gruß
    G-Hammer

  • Servus,
    habe letztens einen günstigen Golf 2 mit NZ-Motor erstanden. Der ist BJ88 und hat nur 68.000 km runter.
    Nun bin ich am zögern ob diesen Golf echt zerlegen soll, weil er von der Grundsubstanz noch prima ist.
    Es ist kein Rost um den Tankdeckel, den Abschlußblechen oder an der Tanckaufhängung zu sehen. Nur die vorderen Kotflügel sind ersetzt worden - leider wurde auf der ganzen Länge der Beifahrerseite ein "Kunstwerk" aufgemalt und die Heckklappe wegen eines Spoilers durchlöchert...


       


    Na was meint ihr:
    - wegen dem Motor+Getriebe schlachten?
    oder
    - wegen doch als "Oldie" herrichten? (!nur an Liebhaber abzugeben!)


    Gruß
    G-Hammer

  • Zu schade für mein Geschmack. Dieses,, Kunstwerk'' kriegt man nicht ab?


    Eventuell geht die Bemalung mit Nitroverdünnung wieder ab - das ist nur übergepinselt - habs bisher noch nicht probiert - der Wagen steht noch beim Verkäufer in der Halle. Am vorderen Kotflügel ist unter der Bemalung aber nur die Grundierung, weil das schon ein Ersatz-Koti ist.


     

  • wieviel hat Dein eigener NZ denn schon runter? Lohnt sich der Motortausch bzw. ist er notwendig? Wenn der "Spender" Baujahr 88 ist, mußt Du auch noch einige Stecker ändern, um einen Umbau auf alte ZE zu vermeiden. Der "Spender" ist zwar keine Schönheit, aber es werden doch ständig einzelne NZ-Motoren mit geringer Laufleistung oder generalüberholt angeboten. Meine Meinung deshalb: eine Schlachtung nur wegen dem Motor ist unsinnig.

  • wieviel hat Dein eigener NZ denn schon runter? Lohnt sich der Motortausch bzw. ist er notwendig? Wenn der "Spender" Baujahr 88 ist, mußt Du auch noch einige Stecker ändern, um einen Umbau auf alte ZE zu vermeiden.


    Mein Golf hat nun 347.000 km runter. Der erste Motor ist bei 205.000 km ersetz worden. Der zweite Motor hat auch schon wieder 80.000 + 142.000 = 222.000 km hinter sich...
    Den Umbau würde ich so machen, dass nur Motor, Lima + Getriebe getauscht wird, und die jetzige 3F-Ansaugbrücke samt Einspritzleiste wieder drauf kommt. Dann ist elektrisch nix auf meine Neue-ZE umzubauen.

  • Gibt es denn Anzeichen, daß Dein Motor sich bald verabschiedet?


    Bis jetzt läuft er noch ganz passabel. Die Hydros klappern schon etwas, die ZKD ist noch dicht, den NW-Dichtring habe ich erst kürzlich erneuert und die Krümmerdichtung ist auch noch dicht. Demnach erwarte ich auch nicht dass der jetzige Motor schon bald den Geist aufgibt. Die Kupplung ist wohl schon recht runter - fühlt sich so an als ob die nicht mehr ganz trennt wenn ich das Pedal bis zum Blech durchtrete.
    Bei meinem Golf kommt der Rost am Tankstutzen & dem hinteren Dom bei der Schelle und am vorderen rechten Dom durch. So braucht mein Golf (mit all den Umbauten) eine Auffrischung bei Motor + Getriebe, und das neben der anstehenden Entrostung an der Karosserie. Ich will ihn ja nochmal im Mai durch den TÜV bekommen.
    Den anderen Golf habe ich eher "auf Vorrat" als Spender gekauft. Dessen Karosserie ist nun wegen der wenigen km noch viel besser in Schuß. Darum finde ich das Schlachten eben zu Schade...
    Aber mit der Bemalung ist er auch nicht schön anzusehen. Darum werde ich versuchen den orginlen Lack wieder herzustelllen. Und dann wird weiter geschaut...

  • Das mit dem Rost ist natürlich sehr unschön, aber Respekt vor der Laufleistung und daß Du beim 1,3er geblieben ist, trotz Motortausch :] 
    Da steht Dir wahrscheinlich demnächst auch der Tankausbau bevor?
    Wie läuft eigentlich Dein NZ mit der Nockenwelle und Ansaugbrücke vom Polo 3F? War da eine Feinabstimmung nötig? Mir hat die Leistung meines NZ bisher eigentlich gereicht, aber wenn es ohne weitere Änderungen läuft, wäre das ja mal eine Maßnahme. Hast Du dann die Einspritzdüsen vom NZ oder 3F?


  • Wie läuft eigentlich Dein NZ mit der Nockenwelle und Ansaugbrücke vom Polo 3F?
    War da eine Feinabstimmung nötig?
    Hast Du dann die Einspritzdüsen vom NZ oder 3F?


    Mein Golf läuft soweit prima mit den Teilen vom 3F. Auf der Autobahn laut Tacho 160-165km/h - und das mit den 195/50/15 Reifen. Aber ein "satter Zugewinn" ist das nicht.
    Eine Feinabstimmung habe ich nicht gemacht - Leerlauf und Abgaswerte waren nach dem Umbau unverändert.
    Die Einspritzdüsen sind immer noch vom NZ. Der 3F-Motor hat meinses Wissens die gleichen Düsen.

  • stimmt, NZ und 3F haben die gleichen Einspritzdüsen nur der G40 hat andere. Erstaunlich, daß Du keine Feinabstimmung machen musstest, wo der NZ doch so empfindlich auf Veränderungen reagiert.
    160km/h schaff ich mit meinem auch ohne Tuning, allerdings strapaziere ich ihn nur selten so stark, ist ja nicht mehr der jüngste. Einziges Tuning bei mir ist der K&N-Sportluftfilter (kein offener, sondern Matte im Luftfilterkasten) und der hat schon eine Menge ausgemacht, zumindest beim Anfahren.

  • Also ich habe bei mir eine 3F Ansaugbrücke, Sorg Motorsport Nockenwelle (268°?), orig. Düsen, Benzindruckregler auf 3,5 bar, ohne Kat und etwas mehr Durchsatz im Auspuff verbaut. Und den ganzen Motorendlüftungskrams hab ich in einen Catchtank geführt.


    Mit 175/50R15 und 60/40 tiefer schafft er 176,84 Km/h laut Navi. :thumbsup:

    Wer nur in der geistigen Lage ist ein Gaspedal digital zu betätigen, braucht halt zwingend 4WD!
    Echte Männer fahren analog und 2WD!