Felgenfrage / suche ABE RIAL Felgen

  • Ich habe einen gebrauchten Satz RIAL Felgen erstanden, unter den Nabendeckeln steht:


    7J 15 H2 LK 100 ET 23 C7015523


    Ich habe eine Kopie von einem Fahrzeugbrief eines Opel Ascona dazubekommen.
    Mein Reifenhändler sagte mir allerdings das ich sie ohne KBA Nummer niemals eingetragen bekomme,
    eine KBA Nummer kann ich allerdings nicht finden.


    Es wäre toll wenn mir hier jemand eine ABE zukommen lassen könnte,
    da drinnen steht doch auch wie lang die Radbolzen sein müssen, oder?


    Hier Fotos der Felgen:





  • Hi,
    aufgrund des alters der Felgen wird es für diese wohl noch keine KBA/ABE geben. Was du dann benötigst ist der sogenannte Prüfbericht. Anhand des Prüfberichts könntest du dann eine Einzelabnahme bei TÜV bzw. DEKRA machen lassen.


    Falls hier im Forum kein entsprechendes Dokument auftaucht, RIAL bietet die Prüfberichte für ihre alten Felgenserien für 25€ an.


    Aber da ja Fragen nicht kostet, würd ich zunächst mal bei einen Prüfer nachfragen wies ausschaut. Für meine älteren SEAT-Felgen hatte der Prüfer nämlich schon alle Unterlagen in seiner Datenbank und hat diese Felgen dann auch ohne Papiere von meiner Seite auf meinen IIer eingetragen.

  • Hatten auch erst "vor96er" Brock, die hatten auch keine KBA Nummer, und waren auch nicht in der Online Download Datenbank, da Brock eben erst ab 96 alle Online erfasste.


    Fuhren trotzdem mal wegen den Auto - auf den Felgen - zum Tüv Check.


    War nur eine 5stellige Nummer auf der Felge.. das war damals noch ohne EInheitliche KBA-Nummer erfasst .
    Haben dem Prüfer gesagt, das wir eben die Papiere noch bei Brock anfordern müssen... da tat der Prüfer 3 Klicks auf seinem PC und tippte diese Nummer ein - und hatte die Papiere auf dem Monitor.


    (Wenn wir sie nicht haben - WER sollte sie sonst wollen - früher oder später kriegen wir alles in die TüV-Datenbank :D)


    Er druckte sie auch gleich noch mal für uns aus.


    SO ging er tatsächlich gleich durchn Tüv und die Felgen wurden auch gleich eingetragen.


    "Also" fahr einfahc mal zum Tüv und hau den an, ob er da net was in der Datenbank hat. Der hatte ja auch dieser 5 stelligen ein ELLENLANGE liste die er erstmal durchscrollte (nur BROCK).. und er hatte sie.


    Würde mich beinahe Wundern wenn er deine nicht auch in der gemeinsamen Online Datenbank hätte.. Wenn irgendwo mal einer in einem Bauerndorf diese Felgen mit Papiere brachte - hat der Tüv die Kopie im PC.


    Deine sind ja augenscheinliche '88er.. mit eben einer C70.. Nummer

  • Also gibts eine ABE nur in Kombination mit KBA Nummern?


    Ist die Kopie des Fahrzeugsbriefs eine Hilfe,
    in der waren die Felgen auf einem Opel Ascona eingetragen.


    Hach ist das alles umständlich und wieviele verschiedene Maße es zu beachten gibt.
    Ich dachte: Kauf dir mal schicke Felgen für den Golf, schaut bestimmt nett aus...


    Nun wird es eher zu einer Odyssee wie es scheint.


    Schon mal vielen Dank für eure Beiträge, ich fahre nächste Woche zum Tüv und versuche mal mein Glück.





    Ach ja, weiss jemand ob ich die Radläufe umbörteln muss wenn ich auf die Felgen 195/50 15 packe und ihn 40/60 tiefer lege?
    Wenn ich gebörtelt habe kann ich aber nicht die GTI Verbreiterungen fahren oder,
    die werden doch in den Radkanten vernietet wenn ich ich nicht irre.

  • Fahr einfach mal ohne die Felgen, einfach nur mit den Daten zu deinem TüV und sag denen was du vor hast. Nimm die Briefkopie mal mit, dann sieht er das es definitiv legale sind, und eben schon auf einem Ascona liefen.


    Geh aber nicht zur Büro-tussi, sondern direkt in die Halle.


    Die Büromädels schreien immer gleich Mord und Totschlag.


    Ob sie dann in verbindung mit der ET und der Tieferlegung auf/angehen, ist dann die kleinere Sorge, hauptsache ist das du sie erstmal draufmachen kannst.


    Federwegsbegrenzer u.s.w. kosten doch nix. Hab ich auch je nen zentimeter drin, aber bis die mal gebraucht werden würden, müsst ich ja sonst was anstellen.


    Mach dann einfach den Bauerntest.. Auf den höchsten Bordstein den du finden kannst - mit einem Rad drauf und voll einlenken.

  • Ich frage erstmal nächste Woche beim TÜV nach ob ich dir fahren darf,
    dann mache ich mir Gedanken ob und was alles poliert bzw lackiert werden soll/muss an den Felgen.
    Ist ja eh jetzt Winterreifenzeit...


    Bezüglich Federwegsbegrenzern habe ich leider garkeine Ahnung,
    die baue ich ein damit die Reifen nicht im Radkasten schleifen falls er zu tief liegt?

  • Ja mit den Federwegsbegrebzern - wird wortwörtlich der Weg den der Dämpfer hat - begrenzt.


    Ein z.B -60er Vorderdämpfer kann z.B von eben -60mm (Nullposition).. bis zu -85mm oder gar mehr einfedern.


    Wenn bei den -85mm im eingefederten dein Rad aber Kontakt zum Kotflügel hat bei z.B vollem Lenkeinschlag (evtl. Notbremsung), dann kommt der "Puffergummi-Federwegsbegrenzer" ins Spiel.


    Federwegsbegrenzer erklärt: Da kommen Gummis auf die Dämpfer-achse und er kann nur noch bis z.B -70mm
    Von daher hast du immer noch einige cm federweg, aber im Kritischn Bereich greift der Gummi ein (geht der Aufbau auf Gummi) das es eben nicht ZU tief geht,m und du dir die reifen zerschlitzt oder dir gar die Verbreiterungen abreisst.

  • Bin garade meine Gutachten/ ABE Ordner am sortieren und auf den Beitrag gestoßen!
    Auch wenns vieleicht zu spät ist ,aber ich hab gerade für die Felgen ein Gutachten gefunden wo auch der 2er drin steht!! :] :D

    SUCHE:Jetta 2 Rallye Grill (Mattig) vorzugsweise mit Emblem aber nicht zwingend!



    Das Auto 
    ist jene technische Erfindung, welche die Anforderungen an die Reaktionsgeschwindigkeit der Fußgänger beträchtlich gesteigert hat. :thumbsup: 8o 
    Lothar Schmidt deutscher Politologe und Schriftsteller (1922 -