Autounfall

  • Hallo alle zusammen,


    Mir ist heute was total dummes passiert. Wir waren mit unserer Klassenstufe auf einer Exkursion im Augustinermuseum. Wir sind privat dorthin gefahren und haben uns dort alle getroffen. Wir waren zu dritt in einem Auto. Eine Freundin von mir, eine weitere Freundin, die ich aber nicht so gut kenne, die gefahren ist mit ihrem Golf und ich.
    Jedenfalls ist die, die gefahren ist mit ihren hochhackigen nachdem wir eine weile rumgelaufen sind umgeknickt. Was auch kein Wunder war, bei den Schuhen die sie anhatte. Ich hatte zwar auch Stiefel mit Absatz an aber kann wenigstens darin laufen.
    Das ganze war zeimlich geben Ende, so dass wir uns auch kurz darauf wieder auf den Heimweg gemacht haben. Aber am Auto angekommen meinte die Fahrerin dann, dass ihr der Fuß zu stark weh tut und sie deshalb nicht fahren kann. Meine Freundin, also die andere, die noch dabei war, meinte sofort, dass sie auf gar keinen Fall fährt. Ich dachte mir auch na toll, letzendlich haben wir uns darauf geeinigt, dass ich den Golf heimfahre und uns von dort aus die Mom der "Verletzen" heimbringt.
    Wir sind also losgefahren, hatten so 20 Minuten Weg vor uns. Dann, noch keine 5 Minuten gefahren und noch in Freiburg drin, geht vor uns plötzlich eine voll in die Eisen. Als ich das gesehen habe, habe ich auch sofort voll auf die Bremse gelatscht und eine radikale Vollbremsung gemacht. Aber es hat nichts mehr geholfen, wir sind der vor uns mit quietschenden und qualmenden Reifen hinten drauf geknallt. Ich hab jetzt noch das Bild vor mir, wie der Kofferraum immer näher kommt und dann eben peng, hinten drauf. Ich hatte wirklich keine Chance mehr. Im ersten Moment wollte ich gar nicht aussteigen, hab mich am Lenkrad festgehalten und weiter voll auf die Bremse gedrückt. Musste dann aber doch sein und ist zum Glück auch niemand was ernstes passiert und die Frau der wir drauf sind war eigentlich auch ganz in Ordnung.
    Als wir neben den kaputten Autos standen kamen gleich einige Leute an die dumm gegafft haben, obwohl ja keinem was passiert war. Dann die Cops angerückt, die wollten aber auch nichts groß mehr wissen.
    Zum Glück lief der Golf noch, so dass wir heimfahren konnten. Ich war noch total geschockt und wäre lieber gestorben als nochmal fahren zu müssen aber die beiden haben weiterhin geweigert...
    Auf der Rückfahrt sagt mir dann die eine, von der ich ausgegangen bin dass ihr das Auto gehört, dass der Golf ihrer Mom gehört und die sicher nicht begeistert davon ist, gut verständlich, aber warum sagt die mir das erst dann???
    Als wir dann endlich angekommen sind musste aber die Mom irgendwo hin, so dass wir das heute abend klären müssen. Und wir mussten mit dem Bus heimfahren...


    Meine Fragen:
    Kann mir jemand sagen wer schuld ist an dem Unfall (oder wie die Schuld verteilt wird, dass wir nicht ganz unschuldig sind ist mir schon klar)?


    Nimmt das evtl. Einfluss auf meinen Führerschein, da ich dan ja erst seit Februar habe und noch in der Probezeit bin?


    Was wird es kosten den Golf zu reparieren, da ich wohl ein Teil der Kosten tragen muss?


    Danke, Monique




  • dumm gelaufen :(


    das mit der schuld ist immer ne schwierige frage...generell ist immer der zuerst schuld,der auffährt...aber da spielen noch so faktoren ne rolle,wie warum die vor euch gebremst hat und ob du unter anderen umständen hättest den unfall noch vermeiden können usw...


    mit dem führerschein weiß ich nicht...bei nem kumpel hat sich ein noch wesentlich schwererer unfall nicht drauf ausgewirkt


    das mit den kosten kommt drauf an,was kaputt ist,ob jetzt 'nur' kotflügel,stoßi,scheinwerfer,schloßträger usw. betroffen sind oder unter umständen was an der karosserie verzogen ist...dann bist du ganz schnell bei nem wirtschaftlichen totalschaden

  • Moin,


    so ein Pech aber auch.


    Meiner Meinung nach brauchst Du Dir aber keine allzugroßen Sorgen
    zu machen:


    - Du wurdest von der (umgeknickten) Fahrerin gebeten, den Wagen zu
    fahren. Hätte sie in der Situation (Vollbremsung) am Steuer gesessen,
    wäre wegen dem verletzten Fuß vermutlich noch mehr kaputt.


    - Den Schaden am "gegnerischen" Auto bezahlt zunächst mal die Haftplicht.
    Für den Schaden am Golf würde ich mich an Deiner Stelle nicht haftbar machen
    lassen, kommt auf die Beziehung zu dieser Freundin an. Aber schließlich hast Du
    Dir den Golf ja nicht geliehen, um damit zu einem Schäferstündchen mit deinem
    Liebsten auszurücken :-)


    - Ich denke auch nicht, dass die Probezeit bei deinem FS da Probleme bereitet.


    Viel Glück,


    Thorsten

  • Hi!


    Man echt dumm gelaufen! :(


    Also was Schuldfrage angeht: Grundsätzlich ist immer der Auffahrende schuld. Allerdings bleibt in diesem Falle die Frage offen, warum die Frau vor euch ne Vollbremsung gemacht hat. Wenn diese Vollbremsung unnötig war, hat die Frau auf jeden Fall ne Teilschuld.


    Was den Golf angeht: Sieht schwer nach wirtschaftlichem Totalschaden aus. Was die Bezahlung des Schadens angeht muss ich McGrymelon rechtgeben. Würde mich da auch nicht haftbar machen lassen.


    Was deinen Führerschein angeht: Keine Sorge! ;) Ist nur ne Ordnungswidrigkeit. Gibt da keine Punkte. Du zahlst dann halt das Bußgeld an die Polizei, es sei denn die haben es bei ner Verwarnung belassen, und dann ist gut.

  • Hallo,


    ich sehe die Sache(n) so:


    Schuldfrage: falls die Vorausfahrende ohne triftigen Grund gebremst hat, trifft sie u.U. eine Teilschuld am Unfall, mehr ist da für Dich nicht drin.


    Auto: ist Schrott, Reparatur lohnt sich nicht, Restwert ca. 500 €, wenn's hochkommt.


    Schadensersatz für den Halter: für den Teil des Restwertes, für den die gegnerische Versicherung nicht aufkommt (und das kann ggf. alles sein), bist Du dem Besitzer bzw. Halter des Autos gegenüber zum Schadensersatz verplichtet, das folgt aus den allgemeinen Haftpflichtgrundsätzen des BGB, da Du sein Eigentum beschädigt bzw. sogar zerstört hast. Die Schuldfrage spielt dabei keine Rolle.


    Füherschein auf Probe: habe ich keine Ahnung von.


    Das sind aber alles nur Meinungen aus meinem laienhaften Rechtsverständnis heraus, ich bin kein Jurist.


    Gruß
    Werner

  • Hallo!!!


    Also ich sehe eigentlich auch keine Probleme mit dem Unfall, weil auch ich schon 2 satte Unfälle hatte, die beide vor gericht gegangen sind. Allerdings war ich nicht schuld an der sache. Das einzigste Problem, das es evtl geben könnte, ist die <versicherung. Du sagtest, dass das Auto der Mutter deiner reundin gehört. Kann also gut sein, dass das Auto nur Leute fahren dürfen, die 22 und älter sind. Weil das die Versicherung runtersetzt und du weniger bezahlen musst. Das könnte das einzigste Peroblem werden, Aber ich mein, wenn die Unfallgegner einigermaßen "korrekt" sind, dann dürfte ich da kein Problem sehen, und man mus auch die Versicherung gar nicht einschalten.Heisst also, dass man es auch im privatne Bereich klären kann. Allerdings würde ich mal mit der Mutter deiner Freundin reden, wie es aussieht, ab wann man das Auto fahren darf(also ab wie viel jahren, wie oben schon erklärt).
    Ansonten tut mir die ganze Sache leid für dich,


    liebe Grüße,


    Flo!!!

  • Hmm, das mit dem wirtschaftlichen Totalschaden würd ich nicht direkt sagen...
    zu mal das der 2er Golf einer der am öfftesten gefahren Fahrzeuge gilt, kriegst du die Teile auf dem Schrottplatz hinterhergeschmissen...


    Also ich kann nur sagen was ich jetzt erkenn.. was ich nämlich nicht erkennen kann ob der rechte Kotflügel verzogen is oder wie gesagt was am Rahmen der Karosserie...
    Für mich sieht das nicht so schlimm aus, ich würd sagen neue Stossstange, Kühlergrill, Schlossträger, Motorhaube... mehr seh ich da nicht und aufm Schrott zahlst dafür vielleicht wenns hochkommt für alles 200€ in dem dreh. Den Abschlepphaken kann man wieder hochhämmern.


    Nun zu der Sache mit dem Unfall, also zahlen würd ich das nicht, kann wie gesagt nur den Tip geben mal aufm Schrott vorbei zuschauen mit bisschen glück findet ihr vielleicht sogar noch nen Golf der dieselbe Farbe hat und falls die an lackieren denken, das is halt wieder nen anderer Preisfaktor den man dann als wirtschaftlichen Totalschaden ansehen könnte.
    Aber so kommt der dann mit ein bisschen glück (je nachdem wie der Schaden nun ist) wieder über den Tüv und ist fahrbereit.


    Mach am besten mal noch Bilder vom Motorraum, von innen, von der linken seite Motoraum, rechte seite Motorraum und rechter Kotflügel (Beifahrerseite)
    evt. is auch der Kühler draufgegangen. Und wenn ihr am linken oder rechten Rad steht dann einfach mal gerade stehen und die Kamera auf den Motor und den gegenüberliegenden Kotflügel richten (also auf deutsch so das du dich nicht nach vorne neigst).
    Ich hoffe du verstehst meine komplizierte Perspektive ^^


    Und ich hät kein cent gezahlt... du hast ihr schliesslich nur nen Gefallen getan, wenn ich jemand mit meinem Auto fahren lass, nehm ich in Kauf das sowas passieren kann, und mit dem Auto meiner Mum würd ich erst niemand fahren lassen.




    Gruß Chris

  • Also ich hatte auch so einen Unfall aber mit meinem eigenen auto.



    War nicht ganz so doll mit dem Unfall(siehe Bilder) aber verzogen ist er trotzdem,nicht dolle aber er ists(immernoch)!Reperatur inkl. Material (vom Schrottplatz) hat mich ungefähr 500€ gekostet:


    Schlossträger
    GL-Stosstange
    Grill
    Scheinwerfer
    Kühlerlüfter

  • also wenn mich ned alles täscht von den Bildern her , könnte der Rahmen vorne bisschen abgegriegt habn ;(



    gebe Cl_Flow recht


    aber mit dem Versicherungs krahm kenn ich mich noch ned aus :P 
    gute erholung =)


    Mfg Tom

  • Was ich noch auf ale Fälle machen würde, ist die Spur und Sturz einstellen lassen, und mal nach dem rahmen schauen. So leid es mir tut, (da es mein liebelingsauto ist) aber wenn der Rahmen verzogen ist, dass seh ich persönlich da nicht wirklich viel Hoffnung, es sei denn, in dem Auto steckt eine Menge Liebe und ihr/du, lasst es wieder richten, dann ist das klar.


    Gruß, Flo

  • Voll schade das dir das passiert ist.
    Also ich würde sagen vom Wert her ist der Wagen schrott. Aber mit Teilen vom Schrottplatz locker wieder Fit zu kriegen.
    Haube, Schloßträger, Lampen, Grill, Stoßstange und das Blech unter der Stoßstange mit dem Plastikteilen dran. Am besten nen Kumpel suchen der das ganze wieder zusammenschraubt. So wie der verformt ist könnte auch der untere Querträger und der Kühler defekt sein. Kosten aber auf dem Schrott auch nicht die Welt.
    Spureinstellen und schon kanns wieder auf die Bahn gehen.
    Ich würde an deiner Stelle mal zu meinem Versicherungsheini gehen und fragen wie das mir der Privathaftpflicht aussieht. Vielleicht brauchst du da wirklich nix zahlen.
    Schuld wirst du bekommen das ist klar.


    Hat der Golf denn nun ne Delle im Dach?? Das würde zeigen das der Rahmen was abbekommen hat.


    MfG Stephan 8)


    P.S.:So wie ich das sehe ist auch der recht Kotflügel noch gestaucht. Aber das läßt sich alles wieder hinbiegen bzw tauschen.

  • Hi Monique


    So ein unfall ist schon ne blöde sache aber nicht weiterschlimm wenn es nur blechschaden ist 8)


    So wie der Golf aussieht rein vom Wert her Wirtschaftlicher Totalschaden X( aber trotzdem zum reparieren


    Hätte sogar Scheinwerfer,Träger,Kühlergrill und das untere blech ist zwar blau aber egal daheim rumliegen falls intresse besteht sogar ne CL Stoßstange und die untere lippe hab ich auch da.


    Dann bräuchtest du nur ne motorhabe die man ja auf jeden Schrottplatz für paar € bekommt.


    Was die Schuldfrage angeht muß die Versicherung klären ob du nur Teilschuld hast oder die komplette schuld zugesprochen bekommst. Wenn die nette Dame vor dir ohne nennenswerten grund auf die Eisen Stieg bekommt wohl jeder ne Teilschuld an dem Unfall.


    ( Ein freund von mir ist mal auf ein Taxi aufgefahren weil ihm die Sonne geblendet hat resultat: Aufbauseminar und verlängerte Probezeit Punkte weiß ich jetzt nimmer)


    Einfach abwarten ob was aus Flensburg kommt oder nicht.


    Einen Schuldzuspruch würde ich auch NICHT machen

  • Hi guter tip überprüffe ob du haftbar gemacht werden kannst!!!! frag bei deiner versicherung nach . da die freundin dich gebeten hat zu fahren trotz der tatsache dass du noch nicht so lange den lappen hast, haftet sie normaler weise auch mit. am sonnsten versuchen die teile für den golf am schrottplatz zu hollen und fertig würde mich nicht allzu doll da reinsteigern. würde auf keinemfall die ganzen kosten fürdie reperatur übernehmen. würde nämlich deine freundin mit normalen schuhen durch die gegnd laufen were sie nicht umgecknickt und könnte selbst fahren.


    Ausserden du kannst auch problemme bekommen wegen der schuhe die schuhe müßen zumfahren geeignet sein dh: Kein zu hoher absatz es müssen geschloßene schuhe sein ( keine flipflops oder schlappen)



    Aber wie gesagt geh bei deiner versicherung (deiner eltern wenn du noch zu hause wohnst) und frag nach ob du haftbar gemacht werden kannst und ob die haftpflicht die kosten übernimmt


    Wünsche dir viell glück. so ein unfall grad mit auto von freunden kann scheiße ausgehen für die freundschaft. LAss dir auf keinem fall schlechtes gewissen einreden sowas kann jedem passieren (ich hab vor zwei monaten nen 316 i bmw gekilt denn ich grad einen tag hatte. also kopf hoch es wird schon werden!!

  • also dann versuche ich auch mal meine erfahrungen loszuwerden.


    du solltest mal versuchen raus zu bekommen mit was für einem versicherungsvertrag das auto versichert ist.
    zb. darf nur der besitzer das auto steuern oder nur familienmitglieder?
    oder darf jeder damit fahren und ist dann dabei auch versichert über den versicherungsnehmer(also die mutter deiner freundin),
    oder gibt es ausnahmen das keine leute das auto fahren düfen die unter 26jahre sind oder den führerschein noch keine fünf jahre haben.
    solche klauseln gibt es öfter mal.
    wenn so etwas eintritt dann ist kein versicherungsschutz da.
    aber dich sollte das trotzdem nicht treffen da du ja vom besitzer des autos gebeten wurdest das auto zu steuern. das heist wenn die versicherung der mutter nicht zahlt will die mutter evtl geld von dir und müßte privat gegen dich klagen, aber dir wurde das auto ja freiwillig gegeben.
    die frage ist noch was ist mit dem unfallgegener also der wird bestimmt über die haftpflichtversicherung der mutter ausgezahlt wenn die vorhergenannten punkte (zb.fahren darf jeder das auto) zutreffen.


    ausnahmen könnten hier evt sein, das die versicherung unter normalen umständen nicht zahlen will, evtl wenn du mutwillig gehandelt hast oder absolut fahrlässig das auto zerstört hast(zb duch alkohol am steuer oder absolut unangepasster fahrweise.) trifft hier glaube ich nicht zu.


    und dann noch die sache mit den punkten?
    also wenn du keine verkehrsregeln verletzt hast bei dem unfall dann kann es glaube ich auch keine punkte geben.
    solange dir nicht überhöhte geschwindigkeit oder fahren bei rot oder sonstwas nachgewiesen wird, dann ist das
    nur ne geldstrafe.
    sowas hatte ich mal im winter 30euro wegen abkommen von der farbahn aber ohne überhöhte geschwindigkeit, das auto war dabei aber ein totalschaden.

  • So, mein Senf....


    erstmal mach Dir keine Fragen...und unruhige Nächte..


    Sobald der Besitzer des Wagens (Versicherungsnehmer) einem anderen den Wagen überlässt, übernimmt er weiterhin die Schuld bei allen Dingen.
    Wenn also in der Versicherungspolice etwas von Familie / Alter etc. steht ist immer nur der Versicherungsnehmer von der Versicherung (welche den Schaden erstmal bezahlen MUSS) haftbar zu machen.
    Dieser kann natürlich versuchen seinen Schaden Dir gegenüber einzuklagen, wird aber meist von der Justiz abgeschmettert (außer bei grob fahlässigen Dingen, wars aber nit). Zudem hat sie den Wagen ihrer Tochter überlassen und müßte diese verklagen und diese dann Dich......
    Auch das mit Ihrem Schaden wird so gahandelt.
    Ein wirtschaflicher Totalschaden ist es allemal, weil die Versichrung Neuteile und Stundenlohn der Werkstätten berechnet und daher den Wert des Fahrzeuges überschreitet.
    Was der Eigentümer selber macht (unter der Hand mit Schrottteilen) ist eine andere Rechnung, die sich rechnen kann. Meist aber daran scheitert, das man nen heilen Golf2 zum gleichen Preis bekommt.


    Das mit den Schuhen oder so, zählt nicht, weil von der Polizei nicht aufgenommen wurde und du ja eh mit rauchenden Zeichen versucht hast den Unfall zu vermeiden, also mit maximaler Kraft.


    Die Sache mit dem Führerschein hängt von der Verwarnung/ Buße ab...
    Bei verwarnung dürfte nix folgen, bei Buße meißt Punkte und bei Führerschein auf Probe ne Nachschulung.


    Hoffe du schläfst schon wider besser zumindes nun....


    Mic


    PS.. Wer meint, eine Privathaftlichtversicherung tritt in solchen Fällen ein, der irrt. Sonst könnte jeder seinen Schaden am Fahrzeug jemanden anderen aufdrehen, damit die Privathaftplicht bezahlt....hat das jemand schon mal gehört???
    Sonst brächte man auch keine KFz-haftplichtversicherung .

    [URL=http://home.arcor.de/vitagolf/bilder/04130006.jpg[/URL]

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Mic ()