Zeigernadeln Tacho / DZM

  • Hi,


    "einfach" abziehen. Geht ein bisschen schwer, aber funktioniert. Beim DZM die nadel vorher über den Nullpunkt heben. Sie sinkt dann auf die weisse Makierung. Genau dort wieder draufstecken und wieder über den Nullpunkt "heben".

    ______________
    gruß
    André


    Signatur "entfallen ohne Ersatz" :cursing:


    GTI Status:... It's rollin
    Variant Status: Sommerschlaf :D :]

  • Zitat

    Original von Wesker
    Hab auch irgendwo mal gelesen, dass eine Kuchengabel zum abhebeln bestens geeignet sein soll.


    Geht auch gut, nur sollte man unter die Gabel was unterlegen, da sonst das Ziffernblatt zerkratzt :]

    ______________
    gruß
    André


    Signatur "entfallen ohne Ersatz" :cursing:


    GTI Status:... It's rollin
    Variant Status: Sommerschlaf :D :]

  • Also ich bin bisher am besten gefahren, die Nadeln beim abziehen hin und her zu drehen!
    Klar, hat man den zeiger dann nicht auspendeln lassen auf den "0"-Punkt, aber das kann man nachher auch noch machen wenn man den nur leicht drauf steckt dann auspendeln lässt, nochmal ganz abziehen, korrigieren, fertig! :wink:

  • Mal wieder der Hinweis auf die SUCHE (langsam müsstest du es doch besser wissen)


    Themen dazu:


    tachonadeln abkriegen


    Tachozeiger abziehen, aber wie???


    Tachonadel abziehen


    Zu justieren, wenn die nadel wieder drauf soll:


    Tachoumbau ---> kilometerstand?



    Tacho zeigt zuviel an?



    CLOSED !

  • jaaaa... dark :)


    wußte gar ni so richtig nach was ich suchen sollte...


    hab auch festgestellt das es scheinbar 2 verschiedene arten zeiger gibt. die zeigerwelle wenn man die so nennen kann scheint nicht bei allen gleichdick zu sein. in meinem ist eine sehr dünne zeigerachse oder welle verbaut. meine den stift wo der zeiger letztlich draufkommt. was mir auch aufgefallen ist: die schrauben für die ziffernbätter sind beim us weiter auseinander wie bei beim deutschen blatt. beim drehzahlmesser hab ich auch verschiedene (auch VDO und trotzdem verschieden), mit und ohne anschlag auf dem ziffernblatt.

  • Also ich hab mein US-Blatt (1540) auf meinen Deutschen (950) Tacho bekommen, ohne Probleme der Lochabstände... aber stimmt schon , es gibt zweierlei.


    ABer ich glaub fast ich hab Motometer drin.. ?( ach keine Ahnung.. hab 15 zerlegte Tachos im Keller rumfliegen


    Mich wollte letzhin erst einer beim Ölwechsel (Mr.Wash) "Verbessern"


    ...ABER.. das sind NICHT 160.000 "KILOMETER".. das sind "MEILEN".. ( :rolleyes: -> Halloooo ich hab ihn selbstpersönlich umgebaut, das ist ein deutsches Zählwerk mit US-Scheibe :rolleyes:....) :D