Motor spuckt beim Gang/Lastwechsel

  • Hallo,


    seit ungefähr einer Woche habe ich das Problem das ab und zu mein Motor unter knapp Volllast einen Aussetzer macht. Das wurde in den letzten 3 Tagen immer schlimmer und trat erst beim Gang Wechsel vom 2 in den 3ten auf... hatte dann paar Sekunden keine Leistung und oder Aussetzer. Die "Aussetzer" gingen so 2-3 Sekunden. Aber seit gestern war es bei jedem Gangwechsel! Den Ersten Gang konnte ich bis 6500rpm ohne Probleme ausdrehen aber sobald ich in den Zweiten geschalten habe war keine Leistung mehr da…


    Heute habe ich mich dem Problem gewidmet!


    Hab gesehen dass ein Unterdruckschlauch fehlte, der „Ansaugwinkel“ auf dem Mengenteiler nicht angezogen war und habe die Lambdasonde angeschlossen...
    Leider hat nichts davon etwas geholfen... haben dann einmal am Mengenteiler rumgespielt hat aber auch nichts gebracht... Als ich dann beschlossen hatte nach hause zufahren kam ich keinen Berg mehr hoch (keine Leistung, beim Anfahren ging immer wieder der Motor aus...).


    Als ich dann heim geschleppt wurde habe ich einmal Kompression gemessen: Zylinder 1, 3 und 4 haben ca. 14bar nur Zylinder 2 hat "nur" 11bar.


    Was mir aufgefallen ist, ist das es im Stand über 120°C Wassertemperatur angezeigt hat aber kaum Druck im System war! Während dem fahren ging die Temperatur dann zwar runter aber die LED hat weiter geblinkt!


    Es handelt sich um einen DX Motor mit JH Einspitzt und Zündsystem.


    Morgen werde ich mal ein anderes Steuergerät testen und wenn das nichts bringt den Kopf abbauen! Es seiden jemand von euch hat mir einen Tipp!?


    mfG
    RafiRaf

  • VW
  • 8o Sorry, ich würde an Stelle Deines Autos auch streiken. Wer fährt im ersten Gang einen Motor mit 6500 U/min? Damit bekommt man eigentlich JEDES Aggregat klein!


    Und im Stand kann die Wassertemperatur bei dieser Behandlung und der derzeitigen Außentemperatur locker 120° zeigen.
    Auch das die Temperatur durch Fahrtwind zurück geht ist als normal anzusehen.


    Um das Problem zu beheben spielt man nicht an einem mechanisch hoch sensiblen Teil wie dem Mengenteiler rum sondern fängt an, systematisch alle Komponenten zu checken.


    Da geht es mit der Tankentlüftung los (zischt der Deckel beim Öffnen?) und weiter über das Tankrohr (Rost und Dreck dringen durch das zersetzte Tankrohr in den Tank ein), die Benzinpumpen (die streiken wegen dem Dreck im Tank), den Spritfilter (wie vor), die Kerzen, den Verteilerfinger, die Verteilerkappe, die Zündkabel, den Luftfilter, die Unterdruckschläuche etc.


    Und wenn Du Dir selber einen Gefallen tun willst, so kaufe Dir das Buch "Jetzt helfe ich mir selbst" fürs 1erCabrio. Dort wird gut beschrieben, wie vorzugehen ist. :rolleyes:

    Gruß André
    Golf 1 Cabrio Classicline EZ 03/91, Motor 2E, Getr. ATH, LC5N z.Zt. 110000 km Winterschlaf 01.11.-30.04.
    Jetta 1 GL, EZ 08/83, Motor 2E, Getr. 4T, Lack LB5A, verkauft mit 183000km am 18.04.2016
    Scirocco 1 LS, EZ 10/78, Motor JB, Getr. 4S, Lack L94K, z.Zt. 59000km

    Einmal editiert, zuletzt von saxcab ()

  • moin,moin


    da geb ich meinem vorredner recht
    und wenn du am mengenteiler schon rumgefummelt hast dann
    kannste jetzt eh alles vergessen
    den wirst du davon geh ich mal aus schön verstellt haben,und dann wunderst
    du dich das du keine leistung mehr hast und mit kopf runter bauen ist es auch
    nicht getan
    ich geh auch mal davon aus das es am krafftstoffsystem liegt und der zündanlage


    mfg dennis

  • Hallo,


    alle Komponenten wo du aufgezählt hast sind i.O.! Wo ist denn das Problem am Mengenteiler rumzuprobieren wenn man sich die Einstellung gemerkt hat!?


    mfG
    RafiRaf


    PS: Kommentare über Drehzahlen die vom Hersteller freigegeben sind kannst dir sparen... <-- Damit ist mir nicht geholfen!

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

VW Merch

Merchandise zu Volkswagen. Caps, Anhänger, Modellautos, Schriftzüge, und vieles mehr.

DataPlug VW

Volkswagen Connect und „DataPlug“ können fast jedes Modell ab Baujahr 2008 vernetzen