Frage zum Audi 80

  • hi,


    ich bin drauf und dran mir einen Audi 80 zuzulegen.


    Nur worauf muss ich da achten? rost dürfte wegen der vollverzinkung ja nicht das problem sein.


    Ursprünglich wollte ich einen V6 (2.6E oder 2.8E) nehmen, aber die tatsache, dass die beiden Kats sich oft verabschieden, ist mir zu kostpielig.


    derzeit denke ich entweder an den ABK (2.0E mit 116 PS) oder an den 5-zylinder NG (2.3E mit 133PS). die halten sich auch in der versicherung recht günstig.


    gibt es bei diesen motoren oder am audi 80 dinge, die gerne kaputt gehen? welcher motor ist langlebiger und sparsamer? beide auf euro 2 zu kriegen? wie sieht die ersatzteilversorgung aus? kann man die selber reparieren?


    wieso sind die Diesel und Turbodiesel in der Haftpflicht teurer als der V6?

  • VW
  • mahlzeit


    also audi ja :D


    ich kann dir nur die 5 zylinder empfehlen... die sind richtig schick! hatte mal ne audi 100/200 2,2 turbo avant... das teil war brachial :D


    und vorallem sind die mistdinger nicht kaputt zu bekommen... schlimmer als n 6 zylinder!



    der 2,3E soll meines wissens nach (kollege fährt den im winter) auch richtig schön zu fahren sein auch ohne turbo... probleme hatte er bisher keine... musst aber halt drauf achten das du die normalen wartungen regelmäßig machst :wink:

  • Hallo
    Also nach Rost solltest du schon gucken, denn auch die Vollverzinkung hält nicht ewig!


    Beim Motor würde ich von den V6 und von dem 5.Zyl abraten, denn die V6 haben wenig Leistung und saufen viel und der 5.Zyl hat ne KE-Jetronic und dürfte auch nicht gerade sparsam sein.


    Der 2.0E hat immerhin schon ne Motronic. Und den bekommt man sogar auf D3 aufgerüstet.


    Sonst sollte man halt nach den üblichen Sachen Ausschau halten, die man immer beim Autokauf beachten sollte.

  • die letzten v6 hatten nur einen kat und auch die besseren ZKD + den leichten ventiltrieb was den verbrauch deutlich geringer macht in gegensatz zu den anderen v6. der V6 ist einfach das modernste im audi 80. der 5 zylinder ist halt geil, aber wenn da der wurm drin ist hast ein problem, das sind echte zicken. es ist schwerig einen 5ender zu bekommen der anständig läuft, da meistens an der wartung gespart wurde. verbrauch ist beim 5ender und v6 gleich, nur geht der v6 besser und ist halt moderner. beim 2.8er gibt es öffters probleme mit dem schaltsaugrohr, also schauen das es bei 4000upm schaltet. über einen s2 brauchen wird nicht reden, da gibt es nichts gutes mehr zu normalen preisen.


    rost ist auch beim audi 80 ein problem, unterboden macht probleme, radläufe gammeln gerne durch steinschläge die bis aufs blanke blech gingen und vorne die kotflügel, da die stossstange dran scheuert bis die zink schicht runter ist.



    edit: der ABK hat öffters probleme mit lagerschäden. den ABT kannst komplett vergessen, hat nur 90PS, säuft aber wie ein V6.
    die beste alternative aus sparsamkeit und leistung ist der ACE, aber viel spass beim suchen :wink:

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

    Einmal editiert, zuletzt von Golf1.6 ()

  • was meinst du mit "die letzten" ??


    woran erkennt man die? welches Modelljahr?


    macht der 2.0E spaß beim fahren??


    sorry ich meinte den 2.0 mit 90PS. der 2.0E ist mir zu teuer in der haftpflicht (teuer als der V6?!)


    also welchen Motor denn?


    ABM + ADA --> nur 1.6er, viel zu klein also


    ABT 2.0 mit 90PS --> wäre interessant, soll aber viel fressen


    ABK 2.0E mit 116PS --> wäre interessant, aber zu teuer in der Haftpflicht


    ACE 2.0E 16V mit 140PS --> zu selten, zu teuer


    NG 2.3E 5-Ender mit 133PS --> der "wurm" soll mit dem tausch des relais 30 meißt ausrottbar sein


    ABC 2.6 V6 mit 150PS --> zu kostspielig in der Wartung


    AAH 2.8 V6 mit 174PS --> selbe wie beim ABC


    AAZ TD 1.8 --> mit 75PS ein bisschen untermotorisiert; Haftpflicht zu teuer


    1Z TDI 1.8 --> 90PS, eigentlich interessant, aber in der Haftpflicht zu teuer



    was denn nun??

  • weiss ja nicht was die willst, coupe, cabrio,limo oder avant. bin viele, sehr viele coupes gefahren auch mit dem ABK. das coupe ist nicht schwer mit diesem motor, hat aber eine chronische anfahrschäche, bedeutet die wirst von jeden 2er abgeledert. wenn dir das egal ist passt es ja.


    beim V6 geht es ab 95 los, ab 7/95, also modelljahr 96 ganz sicher (kann sein das sich noch ein altes model zwischen geschummelt hat). das sind dann die "A4" motoren mit der guten ZKD. bei den alten kann es dir passieren das du bei 100tkm schon den dritten satzt ZKD drin hast. trotzdem, bei jedem V6 die abdeckung abmachen und schauen ob öl im V ist (die ersten 2,8 haben diese abdeckung nicht). ob es der bessere motor ist siehst du beim drunter schauen, ein kat bzw doppelkat. wichtig ist auch allgemein wie versifft der V ist, einen trockene zu bekomemn ist wie einen guten 5 zylinde rzu bekommen, also sehr schwierig. meiner zb ist furz trocken, hatte ja ja mal richtig glück.


    denke auch dran, der V6 ist "langweilig". also nicht wie zb beim gti das ab 4000upm nochmal einen richtigen bums hast, der V6 zieht von leerlaufdrehzhal bis im bregrenzer gleich durch, also richtig langweilig. man merkt die beschleunigung auch nicht. ich fahre mein coupe zb mit unter 10l.


    edit: der NZ hat extreme falschluft probleme, da verzweifeln selbst erfahrende schruaber dran, also lasse da am besten die finger von. den 2,0 kannst auch knicken, ist der letzet drecks motor mit den 90PS. der 2,0E, also der ABK ist ok.
    wenn du 90PS willst suche dir einen B3, der ist besser in sachen rost und da gehen die 90PS extrem gut und der verbrauch ist auch top. mkd müsste da PM sein.



    edit: so teuer ist der V6 nicht, ist halt nur alles doppelt dran. wenn die ganzen sensoren ok sind läuft der super und ist auch unkaputtbar. ist auch die frage was kannst du selber und was nicht. zahnriemen beim V6 kosten alleine die teile das was beim ABK alles kostet inkl noch ein paar kleinigkeiten. der aufwand das teil zu wechseln ist auch unter alles sau, soll wohl neun stunden dafür geben :D ,laut kostenvoranschlag bei audi knapp 800€.


    edit2: ich sollte erwähnen das ich die 10l jetzt erst schaffe nachdem der wagen ordentlich freigeblasen ist. fahre auch überwiegend ruhig, also nicht wie ein irren aber auch nicht wie ein hindernis.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

    4 Mal editiert, zuletzt von Golf1.6 ()

  • coupe fällt aufgrund der hohen Versicherung weg. also eher Limo oder avant, wobei die Limo mir lieber wäre


    hmm der B3...ich weiß nicht, der wirkt mir "zu alt" und zu bieder.


    dann lieber einen Audi 90 (schwer zu bekommen hier) oder einen Audi 100 oder Audi 200 (zu teuer)


    oder doch lieber einen anderen Hersteller?


    Hintergrund: ich will mir nächstes Jahr das Wechselkennzeichen zulegen und meinen Golf als "Alltagswagen" nutzen und einen zweiten Wagen zum "Wegfahren". vorallem muss der Golf demnächst überholt werden weshalb ich einen anderen fahrbaren untersatz benötige.


    Was mir so einfallen würde:


    Vento (ab 90PS. worauf achten? ausser lopez-effekt)
    Passat (B3 finde ich wegen des fehlenden kühlergrills hässlich, B4 sähe schick aus)


    Motoren beim Vento und B4 sind, soviel ich sehe, die gleichen. ich hätte da zum ADZ/ABS tendiert. Nachteil hier: schlecht zu kriegen. (ich will nicht weiter als 200km fahren dafür)


    hmm es ist ziemlich schwierig ein gescheites auto zu finden -.-


    Golf 3: nicht schön
    Golf 3 Variant: selten und frisst zuviel
    Golf 2: haben schon zwei, will mal was anderes
    Audi80: gute Motoren sind selten
    Audi90: das selbe in grün
    Audi 100/200: zu teuer/zu selten
    Audi V8: mein traumwagen, aber leider noch zu teuer im unterhalt
    Passat b3: nicht schön
    Passat B4: schlecht zu kriegen
    Vento: schlecht zu kriegen


    was für vorschläge hättet ihr?


    Ich suche entweder Kompakt-/Golfklasse, Limousinen oder Geländewagen (Hier natürlich keinen Landrover Defender, sondern eher sowas richtung Lada Niva oder VW-Taro)

  • Entscheide Dich erst mal, was Du wirklich willst.


    Audi 80 ist immer eine gute Entscheidung, ausgereifte Technik und hohe Qualität sorgen für langen Fahrspaß. Ob B3 oder B4 ist eine Geschmaksfrage, haben beide Ihre Vorzüge.
    Der 2,0 mit 90PS ist ne laaaaahme krücke, damit hast Du keinen Spaß. Der 2,0 mit 116PS macht auch keinen Spaß, aber man kommt ordentlich weg damit. Der 2,3 mit 136PS ist ein sehr guter Motor. Hat nen schönen Klang, zieht ordentlich durch und ist dabei noch recht sparsam. Die beiden 6 Zylinder sind eben typische "Hubraum Monster". Sehr ruhiger Lauf, gleichmäßige Kraftentfalzung und relativ spasam dazu!


    Ich würde an Deiner Stelle nen B3 Sport mit dem 2 Liter oder mit dem seltenen 2 Liter 16V nehmen. Der sieht ab Werk sehr sportlich aus, fährt gut und ist günstig im Unterhalt


    Ich habe gerade Deine Liste gesehen und die halte ich für total schwachsinnig


    Golf 3: nicht schön Geschmackssache
    Golf 3 Variant: selten und frisst zuviel selten? davon gibt es Massen
    Golf 2: haben schon zwei, will mal was anderes verständlich
    Audi80: gute Motoren sind selten blödsinn, gibt einige gute Motoren
    Audi90: das selbe in grün siehe oben
    Audi 100/200: zu teuer/zu selten
    Audi V8: mein traumwagen, aber leider noch zu teuer im unterhalt verständlich
    Passat b3: nicht schön Geschmackssache
    Passat B4: schlecht zu kriegen bitte? kriegst Du doch in Massen
    Vento: schlecht zu kriegen auch die kriegst Du problemlos


    Wo liegt denn Dein Budget überhaupt so? Dann könnte man sicherlich besser helfen

    Dieser Beitrag wurde 2438 mal editiert, zum letzten Mal von DerHändler: Heute, 19:51.

  • Ich kann dir den Audi 80 auch nur empfehlen!
    Bin ja letztes Jahr auch vom Golf 2 auf den Audi gewechselt und kann nur sagen, dass das vom Fahrgefühl und Qualität ein mega Fortschritt war. Ich habe die so oft mega kritisierte 90 PS Variante. Der ist nicht der schnellste das stimmt. Saufen tut der bei mir je nach Fahrstil zwischen 8 und 10 Litern. Ansonsten hab ich 0 Probleme mit dem Auto. Echt Klasse Auto.

  • natürlich ist das nicht viel, aber auch nicht wenig, bei der Leistung!
    Es gibt hier im Inet allerdings auch Horrorzahlen, die von 10 bis 15 Litern reichen. Ich behaupte aber, dass man einen hohen Verbrauch mit jedem Auto erreichen kann, wenn man nur entsprechend fährt. Also ich fahre normal, nicht total ruhig, und komme auf die 8-10 Liter das maximale hatte ich mal bei ner Zeit wo ich viel in der Stadt war und auch nicht gerade ruhig gefahren bin, da waren es dann um die 11,xx.

  • und das ist der punkt, den v6 fährst du auch locker mit 10l, denn um vorwärts zukommen muss man den nicht drehen wie die ABT gurke. alles im allen ist der ABT die schlechteste lösung. wenn du flott und sparsam unterwegs sein willst nimmst den B3 mit der 1.8 maschine und 90PS, ist dann der PM. der hat leichtes spiel mit dme geringen gewicht.


    den NG1 mit 136PS gab es nicht mher im B4, im B4 war immer der NG2 verbaut mit 133PS.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

VW Merch

Merchandise zu Volkswagen. Caps, Anhänger, Modellautos, Schriftzüge, und vieles mehr.

DataPlug VW

Volkswagen Connect und „DataPlug“ können fast jedes Modell ab Baujahr 2008 vernetzen