Sub-Gehäuse: Denkfehler?

  • Hallo,
    ich hab vor, einen Subwoofer in die Reserveradmulde eines Golf 4 Cabrios zu bauen.


    Hab jetzt schon ne ganze Weil bei Google gesucht und das Forum hier durchsucht.
    Trotzdem sind bei mir noch einige Fragen offen geblieben, die Ihr mir hoffentlich beantworten könnt.


    Zuersteinmal: Es muss auf keinen Fall perfekt werden.
    Ich möchte auch nicht all zu viel Geld ausgeben.


    Ich dachte mir das so: Ich kauf nen gebrauchten Sub bei eBay und versuch mir ein möglichst gutes Gehäuse zu bauen (ja, ich wills selber machen!).
    Werde wohl Pressspanplatten benutzen und mehrere Ringe übereinander leimen.
    (Ja, ich weiß, dass es nicht perfekt ist, aber das muss es auch nicht sein)


    Jetzt habe ich beispielhaft mal einen 12" Sub von Hifonics rausgesucht und mir das Datenblatt angeschaut. Dort sind ja schon ein paar Beispiele für den Gehäusebau gegeben.


    http://www.maxxsonics.net/manu…%20subwoofer%20manual.pdf (Seite5)


    Hab mir die belüftete Variante mit 1,25 cubic feet (entspricht ca. 34 litern) ausgesucht.
    Das Bassreflexrohr muss dann 8.5" = 21,6 cm lang sein.


    Da das Gehäuse rund wird benutze ich die Formel Pi*r² * h.
    Wobei h ja mindestens 22cm sein muss, da sonst das Bassreflexrohr nicht reinpasst (oder darf es überstehen?)


    Jetzt löse ich nach r auf, da ich das Ergebnis ja kenne (34liter).
    So komme ich auf einen Radius von 22cm.


    MÖÖÖÖP geht nicht, das der Sub ja schon nen Radius von 12" = 30cm hat.


    Was ist bei meiner Überlegung falsch?
    Kann ich das garnicht so rechnen?
    Ist das Volumen des versenkten Subs schon berücksichtigt?


    Betrieben wird der (noch nicht gekaufte) Sub über einen Hifonics TX 1200 D Titan 450Watt RMS.



    Vielleicht könnt ihr mir ja helfen, oder mich davon abhalten, überhaupt erst so nen Quatsch anzufangen. (Da ihr vll Erfahrungen habt und sagen könnt, dass solche selbst gebastelten Lösungen sehr sehr schlecht sind)


    Freue mich über jede Antwort!


    Gruß Martin

  • VW
  • Beim Subwoofer ist es wie bei Felgen: die Zollangabe bezieht sich auf den DURCHMESSER!!
    Das heißt, dass deine Rechnung korrekt ist, du musst nur aus den 30cm Radius vom Sub 15cm Radius machen. Oder anders: du packst nen 30er Sub in ein 44er Gehäuse.

  • Ahhh, dann macht das ganze ja Sinn!
    Vielen Dank!


    Hab leider noch ein paar Fragen


    1. Wie genau muss das Volumen denn den 34 Litern entsprechen?


    Wird es bei 33,8 deutlich schlechter?


    2. Außerdem hab ich noch von dem Dämmmaterial gelesen.
    Aber wo kommt das hin?
    Um das Gehäuse drumrum? Innen rein (Volumen anpassen?) ?


    3. Und muss ich bei dieser Rechnung von oben das Volumen des Subs mit einbeziehen?


    4. Auf welche Seite muss die Öffnung des Reflexrohres?
    Auf die gleiche, wie die Membran des Subs, also nach oben?


    5. Ich finde kaum einen Sub, der 450 Watt RMS leisten kann.
    Theoretisch könnte ich doch auch einen mit 300 Watt RMS nehmen, wobei ich dann eben aufpassen muss, dass ich nicht zu laut aufdrehe. Sehe ich das richtig?


    Vielen Dank nochmal für deine Hilfe!


    Gruß Martin

  • Hi Martin,


    grundsätzlich sollte solch ein Gehäuse schon berechnet sein, gerade wenn du ein gutes Ergebnis möchtest. FAlls du aber nur Wumms haben willst, sollte das mit 33,8 auch noch da sein. DAs Dämmmaterial (z.B. Watte) kommt in das GEhäuse.


    Es ist immer besser, wenn die Endstufe etwas größer Diminsioniert ist.


    Viele Grüße

  • Gut, dann sind jetzt so ziemlich alle Fragen beantwortet!


    Vielen Dank euch.


    Ich meine, in meinem 2er Golf hab ich einfach irgendeine Endstufe bei Mediamarkt gekauft, ohne Ahnung zu haben. Der Verkäufer meinte, die sei gut.


    Von nem Freund hab ich ne Bassrolle für 30€ von Blaupunkt bekommen.
    Das war absolut ausreichend für mich.
    Diesmal will ich eben versuchen, alles ein wenig besser zu machen. Da ich aber immer noch nicht viel Ahnung habe, dachte ich, ich frage besser vorher nach.


    Dann werd ichs einfach mal ausprobieren.
    Ich finde das Gefühl schöner, wenn man weiß, man hats selber gebastelt... auch wenns danach eben nicht perfekt ist.
    Sich das ganze einbauen zu lassen kann jeder!



    Gruß Martin


    Edit:
    Habe mir grade nen Sub gekauft.
    JBL GTO 1202 D bei Amazon.
    Der hat zwar "nur" 300 Watt RMS, dafür 1200 Spitze.
    Das sollte ausreichen =)

  • Gut hast recht, war falsch formuliert.
    Er kann ständig 300 Watt leisten.


    Wegen den 1200 Watt Spitze : http://www.jbl.com/resources/B…dParameters/GTO_1202D.pdf


    Wenns auf der Herstellerseite im Datenblatt steht, glaub ich das!
    Ich hab mich zwar auch gewundert, aber die werden schon wissen, was sie schreiben.


    Gruß

  • Zitat

    Original von dnw
    Der hat keine 300 Watt


    So ist es.
    Beim Musikhören macht der auch an 1,2kW noch ein bisschen mit.


    Allerdings solltest du deinen Plan mit dem Reserveradgehäuse überdenken.
    Im Cabrio ist der KR doch komplett zu, da wird nicht mehr viel ankommen im Innenraum.



    Gruß,
    Magnus

  • Vor genau 5 Minuten hab ich das auch gelesen.

    Mist :(


    Da hab ich schlichtweg nicht dran gedacht.


    Aber ne andere Möglichkeit habe ich eh nicht.
    Wo soll ich denn ein 50l Gehäuse sonst unterbringen?


    Dort, wo bei normalen Autos die Hutablage ist, ist bei mir ein Stoff, auf dem nachher das Verdeck liegt. Direkt darunter ist der Kofferraum. Ich spekuliere mal darauf, dass da doch was durchkommt.


    Aber ihr habt natürlich recht... Das ist alles andere als ideal.
    Ständig den Rücksitz umgeklappt zu haben ist auch nicht sooo toll...



    Hmmm hmm hmm.... was besseres fällt mir aber auch nicht ein.


    Edit:
    Hab gerade nochmal das Forum durchsucht...


    Also es gibt ja die Möglichkeit, den Sub unter einen Sitz oder in den Fußraum zu schrauben. Find ich aber nicht gut!


    Dann hab ich noch gelesen, dass, wenn man ein geschlossenes Gehäuse nimmt, sei der Druck in einem Cabrio besser.


    Könnt ihr das bestätigen?


    Dann müsste mein Gehäuse nur noch 28l groß werden.... wäre dann ja sogar noch einfacher.


    2. Edit:


    http://www.motor-talk.de/forum….html?attachmentId=355839


    Die Idee ist gut, aber ich werd mir sicher nicht meine schönen Ledersitze zerschneiden...
    Aber vielleicht kann man sich wo anders nen Durchgang basteln...



    Wenn alles da ist, werd ich mal meine alte Bassröhre probeweise mit dem Amp in den Kofferraum legen und mal schauen, was dabei rauskommt.
    Vielleicht reichts mir ja.


    Ich stell mich auch einfach mal hintern Kofferraum... vielleicht hab ich dann DIE IDEE...
    (aber grad regnets... ich will net raus)

  • Das auf dem Bild ist ein Bandpass.
    Da solltest du vorher checken, dass der Woofer auch darin läuft. Bei 12" Woofern musst du da aber schon mit ~80l rechnen. Bei 10" wären es noch ~60l.
    Nicht ganz einfach, kann aber fantastisch abgehen!

  • Bandpass ist einfach ne Box mit ner definierten Röhre, oder?



    Hab gerade im Datenblatt geschaut:
    Geschlossen: 28,3l, "Belüftet"(weiß nich, wie ich vented anders übersetzen soll): 49,55l


    Siehe: http://www.jbl.com/resources/B…dParameters/GTO_1202D.pdf


    Oder wird der lauter/kräftiger, wenn das Volumen größer ist?
    Ich dachte, dass müssen genau berechnete Volumina sein, weil es mit Eigenschwingung und Vielfachen einer Wellenlänge zusammenhängt (Physik-Abi^^).


    Wenn ihr mir nicht davon abratet, hätte ich jetzt die angegebenen Maße genommen...


    Hab eben auch Angst, dass die Verzögerung, bis der Bass an mein Ohr dringt viel zu groß ist...

  • Da gehört noch eine Menge mehr zu als das, was du in deinem Physik-Abi kennenlernst.


    Ein Bandpass ist ein geschlossenes Gehäuse mit einer ventilierten ("vented") Kammer nach vorne hinaus. Einfach mal googlen oder ein gescheites Buch dazu durchlesen.
    Der Lautsprecher selber sitzt dabei nicht sichtbar im Gehäuse, das einzig sichtbare ist die Öffnung bzw. das Reflexrohr.


    Er wird nicht lauter oder kräftiger, wenn das Gehäuse größer wird. Geschlossen spielt er dann vielleicht ein bisschen tiefer, dafür u.U. auch weniger präzise, das kann man nicht verallgemeinern.
    Das Volumen muss nicht 100%ig passen. Wenn es ein Literchen mehr oder weniger ist, ist das auch nicht so wild.


    Verzögerung vom Bass zum Ohr? Da lässt sich die Phase ein bisschen verbiegen bzw. die Laufzeit anpassen, wenn es dich denn stört.


    Die Gruppenlaufzeit ist im ventilierten Gehäuse meist ein bisschen schlechter (Freuqenzabhängig), ist aber auch zu vernachlässigen. Du willst sicher keine Wettbewerbe damit gewinnen :wink:


    Gruß,
    Magnus

  • Danke für die ausführliche Erklärung.


    Und ich entschuldige mich, dass das mit dem Abi falsch rübergekommen ist.
    Ich hab mir halt mit meinem sehr beschränkten Wissen versucht, das ganze selbst zu erklären. Dass das nur notdürftig geht, ist ja auch klar.


    Mir ist durchaus bewusst, dass Gehäusebau eine Wissenschaft für sich ist.


    Aber wie dus schon richtig gesagt hast: Ich will keine Wettbewerbe gewinnen, sondern mich einfach mal daran versuchen und nach Möglichkeit was dabei lernen.


    Ich hab jetzt noch ein bisschen nachgelesen, wie das mit Bass in Cabrios ist.
    Also viele schreiben, dass es zwar schlechter als in nem geschlossenen Auto ist, aber dass es sich durchaus hören lassen kann. Ich nehme an, die haben, wie ich, keine wahnsinns Anforderungen...


    Vielen Dank für deine guten Erklärungen! Waren echt hilfreich =)



    Gruß Martin

  • Das Problem an einem Cabrio is einfach das dir der Druckkammereffekt fehlt durch das offene Dach, daher auch die etwas geringere Ausbeute im Bass.
    Mein Tipp wär ne Öffnung in der Rücksitzbank zu schaffen wodurch der Sub dann in den Innenraum spielen kann ... sieht man öfters bei Stufenhecklimousine sprich SKisacköffnung ;)

  • Habe leider keine Skisacköffnung.


    Und ich werde die Rückbank NICHT zerschneiden!
    Auf gar keinen Fall!


    Ich werde einfach mal den Sub an meine Bassrolle anschließen und schauen, was passiert.


    Falls ich nicht zufrieden bin, werde ich solange überlegen, bis mir was gutes einfällt =)

  • Also nen Flachsubwoofer könnte ich mir schon vorstellen,
    aber nen Sub im Fußraum find ich einfach nicht gut. Da verliert der Beifahrer so viel Beinfreiheit und muss mit dem Sitz nach hinten fahren. Da es hinten eh schon so eng ist, hat man da dort dann gar keinen Platz mehr.


    Wie gesagt, ich werde das alles mal testen, wenn die Teile ankommen!

  • moin


    kleiner tip von mir am rande...
    kauftse dir 1 oder 2 und ab gehts



    http://www.acr.ch/shop/index.php?sid=12715276141128633844&itemno=FAC-SB-BUS25&aid=2760&cf=itc


    sind recht gut die dinger .....
    haben zwar nicht viel rms oder so aber wer druck und richtig laut sein will muss sich halt kein cabrio kaufen...


    gibt aber auch noch andere musst da einfach mal durchgucken..
    mfg

  • Tip von mir:
    Lass es. So ein Quatsch...


    Bandpass, Fußraumsub, Türen nutzen, Seitenteil hinten wurde auch schon mehrfach genutzt. Hier ist Kreativität gefragt!

  • Hey, was genau soll ich lassen?
    Das mit dem aktiven Sub?Sowieso... der ist viel zu teuer!


    Das Problem ist, inzwischen sind alle Teile eingetroffen.


    Gut, den Sub könnte ich wieder umtauschen...


    Fußraum fällt gaaaanz ehrlich flach! WIRKLICH ;)
    Wo soll ich nen Bandpass mit mehr als 50l unterbringen?



    Das mit den Seitenteilen hinten hab ich mir auch schon überlegt.
    Ich war mir aber nicht ganz sicher, wie viel Platz da noch vorhanden ist, wenn das Verdeck offen ist.
    Außerdem passt der Sub, den ich gekauft hab leider nicht dahinter.


    Überhaupt wärs sehr schwierig dafür n Gehäuse mit 50l anzufertigen.
    Ich hab mit der Idee einer "Armablage" für hinten gespielt.
    Also ne Kiste zwischen den Sitzen... aber ist natürlich auch nich ideal.


    Scheinbar gibts aber keine Ideale Lösung.
    Ich bau jetzt erstmal nen doppelten Boden für den Kofferraum. Da kommt dann die Endstufe hin.
    Dann kann ich mir immer noch überlegen, wo ich den Sub verbaue.
    Das mit der Reserveradmulde wär so einfach und praktisch :(


    Ich werd jetzt einfach mal mit meiner alten Bassrolle rumprobieren...
    Melde mich dann wieder!


    Danke

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

VW Merch

Merchandise zu Volkswagen. Caps, Anhänger, Modellautos, Schriftzüge, und vieles mehr.

DataPlug VW

Der „DataPlug“ kann im Zusammenspiel mit der neuen App „Volkswagen Connect“ fast jeden Volkswagen in ein modernes „Connected Car“ verwandeln.