fragen zu verkehrsunfall

  • 1. Gefährlicher Eingriff stellt eine Verkehrsstraftat dar und es ist schon ein starkes Stück Dir das ohne vorliegende tatsächliche Anhaltspunkte vorzuwerfen bzw. zu unterstellen


    2. Eine "Anzeige" wegen "Nichtzahlung vor Ort" gibt es nicht. Du bekommst ggf. lediglich noch die Verwaltungsgebühren extra dazu.


    Was jedoch viel entscheidender ist :


    Wenn hier eine Straftat nach § 315b vorliegt, so kann nicht gleichzeitig ein Verwarngeld erhoben werden ! Entweder kommt Strafrecht zur Anwendung oder Ordnungswidrigkeitenrecht. Eine Straftat ist nicht mit 35€ aus der Welt ! Sollte beides vorliegen, so tritt die begangene Ordnungswidrigkeit hinter der Straftat zurück. Wird jedoch das OWI Verfahren mit deiner Zahlung abgeschlossen, so kann es auch keine weiteren Ermittlungen in einem Strafverfahren geben .Das ganze war ja eine zusammenhängende einheitliche Handlung. Aber dein Anwalt weiß das ganz sicher auch. Meine Vernutung ist, dass es eine "simple" Ordnungswidrigkeit wird, mit 35€ Verwarngeld. Warte einfach den Brief ab und äußer dich mit Hilfe deines Anwaltes schriftlich dazu.


    lg Sören

  • erlaubte 50 hin oder her... das es glatt war wirst sicher auch vorher gemerkt haben... denke nen teilschuld wird rauskommen... egal wie übersichtlich die straße, es war zu schnell... bedenke: kind zwischen geparkten autos raus und du 40-50 bei glätte... sei froh wenns nur blechschaden ist... um den gti ists natürlich schade


    ansonsten gilt in der stadt auch im sommer 50 und ni 60-65, aber wehe es passiert was, dann ist das geschrei groß... wenns so glatt war das du runter von der bremse mußtest weil du sonst in die geparkten autos gerutscht wärst frag ich mich ehrlich wie du dann auf die idee kommst das knapp 50 nicht zu schnell sind?

  • wenn man nicht dabei war kann man sowas immer schlecht beurteilen, fakt ist, wäre die nicht kurz vor mir raus und hätte ihre augen mal aufgemacht wäre es nicht passiert. selbst wenn ich 30 gefahren wäre hätte ich die zusammen geschoben.


    anhörungsbogen werde ich bekommen, hat der anwalt schon gesagt. den werden wir zusammen ausfüllen.


    der ganze witz ist ja das ich überhaupt an erster stelle stehe trotz zeugen. es war auch nie die rede von den polizisten das ich zu schnell war, die haben nur gesagt, es war ein stumpfer zusammenstoss und deshalb bin ich schuld weil die oma stand.



    edit: das schlimme ist ja, das leute die was gesehen haben einfach weiter gehen, ich hoffe das sich noch zeugen melden, denn ich habe über die zeitugn ja eine anzeige aufgegeben.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Golf1.6 ()

  • Tja, nur die wenigsten handeln so geistesgegenwärtig und notieren sich unabhängige Zeugen vor Ort. Mir ist mal eon Kind mit Fahrrad vor´s Auto gefahren - seidem schreib ich mir immer sämtliche Passanten auf..


    Was die "stumpfen Spuren" betrifft, so ist das eine sache für den Gutachter - nicht für die aufnehmenden Beamten.


    Also abwarten bis Post kommt.

  • Wenn einer (den rückwärtigen Verkehr unbeachtend) rauszieht,dann ists scheiss egal ob du 50 oder 30 gefahren bist. Sie ist ganz klar Unfallverursacherin!


    Polizisten haben da keine Ahnung...zu mir meinten sie auch mal ganz dreist,dass mir das ja ganz recht kommen würde


    ! Da war es auch glatt, ich war auf der Hauptstrasse und kurz vorher zog ne Frau mitn 4er von ner Seitenstrasse auf die Hauptstrasse! Stand schon mit der Schnauze fast auf der Gegenspur und ich bin noch ausgewichen und habse leider noch mit der rechten Seiten erfasst! Die hat auch behauptet, ich wäre in die Seitenstrasse im Bogen reingefahren... oder hätte geblinkt... damit zum Anwalt und dann gabs Geld.


    Anzeige hat sie aber auch gleich vor-ort bekommen (gefährlicher eingriff in den strassenverkehr)

  • falsch! nimmt dir einer die vorfahrt und bist zu schnell gibts teilschuld! kumpel so passiert und konnte nix dagegen machen! ansonsten wird das eine langwierige sache, besonders wenn die gute frau klagt, sogar egal wie der ihre versicherung das sieht, da gehen locker 2 jahre ins land...


    beispiel: mein bruder fährt mit etwas über 50 auf den straßenbahnschienen an ungefähr 5 autos vorbei. der erste pennt und zieht rüber. kollision. eigentlich eindeutig, kein blinken und kein beachten des nachfolgenden verkehrs beim spurwechsel. denkste! bullen die straße gemessen und kamen drauf die hälfte der straße ist 5.90m breit und somit keine 2 spuren (da ist 6.00m vorgeschrieben). daher: anzeige wegen widerrechtlichen überholen und mein bruder war schuld für die bullen. anwalt das ding gedreht da die straßenmarkierung so verblichen war (die pfeile nach rechts) das sie kaum sichtbar waren. bußgeldverfahren eingestellt. beide versicherungen waren sich einig das der verursacher der jenige war der die spur gewechselt hat. eigentlich alles geklärt. falsch gedacht. der typ hat erstmal 2000euro bar beim gericht auf den tisch gelegt und geklagt. ergebnis gericht: teilschuld!


    ansonsten brauch ich bei deinem unfall ni dabei sein um zu wissen was zu schnell oder ni zu schnell ist. konntest sicher anhalten? nein! du bist gerutscht und wußtest ni wie du das auto zum stehen bringen sollst ohne in die geparkten autos zu rutschen (deine aussage!). fährt man bei dem wetter 30 wird von hinten gedrängelt oder überholt... straße ist doch frei, man kann doch, warum schleicht der so... warum der schleicht? na warum wohl, weil der bremsweg bei dem wetter erheblich länger ist und der sein auto ni riskieren will und deshalb auch mit der dummheit oder unberechenbarkeit anderer verkehrsteilnehmer versucht zu rechnen. ist sicher keine garantie einem unfall aus dem weg zu gehen. aber wenigstens der versuch.


    fahre pro jahr 50.000 km beruflich und das schon seit 10 jahren, davor und auch während der zeit auch viel private km, und die erkenntnis kann ich sicher weitergeben, an zu geringer geschwindigkeit lagen die meisten unfälle die ich gesehen habe sicherlich nicht... hab genug mahleur am straßenrand gesehen (teilweise auch vor meinen augen passiert) das ich schon bissel beurteilen kann was angemessen ist oder eben zu schnell ist. auch wenn du es mit 30 auch ni geschafft hättest, wär doch sicher der schaden an den autos etwas geringer und der gti hätte eine größere chance wieder repariert zu werden.


    wie sahs den an beiden autos mit den winterrädern und deren zustand aus?


    und bitte auch ni falsch verstehen, will hier ni gegen deine fahrkünste reden und kann mir auch kein urteil zum unfallgeschehen erlauben, aber soviel kann ich sicher sagen: 50, winter, glatteis passen ni zusammen. und zu deiner frage: teilschuld wirds werden, wie oben beschrieben kann das sehr lange dauern bis alles geklärt ist. schade finds nur schade um den gti.

  • die haben sich nicht für die reifen interesiert, die haben auch nichts gemesen oder sonst was, den war wohl nur kalt und sind dann nach der baratung zu mir gekommen und sagten ich sei schuld und weg waren die. ich hatte natürlich winterräder drauf. anhand des schadens bei der frau wird man auch sehen das ich nicht zu schnell war, bei ihr sind nur die türen eingedrückt und da mein golf vorne weicher ist als der ihr auto hängt bei mit natürlich alles auf halb neun. so wie der schaden bei mir aussieht ist die stossstange hinüber und der kotflügel rangedrückt, aber nicht viel. alleine daran sieht man schon das ich nicht zu schnell war. wenn ich zu schnell gewesne wäre, dann wäre die auch mt dem kopf an der seitenscheibe geknallt, tat sie auch nicht.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • heute post bekommen, erstmal hatte ich dieses gesicht :(
    danach kam dieses :D


    also im brief stand das sämtliche sachen gegen mich eingstellt werden, die sache ist vom tisch und werden nicht weiter verfolgt.


    jetzt muss der anwalt der versicheurng nurnoch klar machen das ich nicht schuld bin das alles einegstellt wurde, aber er sagte schon das die versicherung höchstwahrschenlich zicken machen wird, da der schaden doch hoch ist. meine versicherung hat immernoch keinen cent an die oma gezahlt und die werden auch nichts zahlen.


    werde mich mit dem anwalt noch zusammen setzen und schauen ob ich rechtlich gegen die beiden beamten vorgehen kann und ob es überhaupt was bringt.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • so mädels, heute war gerichtsverhandlung.


    also oma hat gesagt sie hat nach links und rechts geschaut, da kam keiner. geht ja auch nicht, denn rechts ist der bürgersteig und links der glascontainer :O . der richter hat ein paar mal nachgefragt und sie hat es auch vorgemacht, sie hat tätsächlich nach rechts und links geschaut statt nach vorne und hinten. dann sollte sie sich mal nach hinten drehen, kann sie nicht mehr da wohl zu alt.


    dann hat sie es versucht das ich zuschnell war, ihr anwalt natürlich auch voll dabei. nur war ich ja auch nicht zuschnell und selbst wenn ich mit 60km/h gefahren wäre, sagte der richter ist sie trotzdem voll schuld, da sie einfach rauszog und dann noch rückwärts wollte, hat also 2 sachen verkehrt gemacht. meine mutter noch als zeugin.


    also laut meinem anwalt ist die sache 100% klar, die bekommt die 100% schuld. urteil wird am 15.4 gefällt. das einzigste was jetzt noch evtl kommt, der gegnerische anwalt wil ein gutachten mit beiden autos machen lassen, welches beweisen soll das ich deutlich mehr als 80km/h drauf hatte und sie längere zeit stand, alles klar. bei 80 km/h wäre die oma nicht mehr ausgestiegen aus ihrer kiste.


    der richter prüft jetzt ob das gutachten notwendig ist oder nicht, aber er selbst hat nur die augen verdreht als die tüdellige oma erzählt hat.


    naja, immerhin hat sie ja geschaut, wenn auch nur nach links und rechts. besser als nichts wenn man am seitenstreifen längst parkt.


    trotzdem nicht zu früh freuen, urteil fehlt ja noch, wobei mein anwalt sich mehr als sicher ist. der gegnerische anwalt war auch bedient. wollte es ja mit der bremsspur versuchen, denn angeblich hätte ich ja nicht gebremst und bremsspuren hätte es nicht gegeben obwohl kein ABS verhanden ist. blöd nur das selbst in polizei bericht stand das es nass war, wo sollen da grossartig spuren herkommen.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Versteh grad nicht? Am 09.02. war alles eingestellt und heute gabs ne Verhandlung? Da muß es doch inzwischen auch eine Stellungnahme der Versicherungen geben was Schuldfrage und Schadenersatz angeht.


    Hat die Dame gegen die Entscheidung ihrer eigenen Versicherung geklagt? (Was ja mit erheblichen Kosten verbunden wäre, die Klage in dem Fall kostet ca. 2000 €)

  • die sache mit dem busgeld und mit dem gefährlichen eingriff im strassenverkehr haben die fallen lassen. ihre versicherung hat aber mich, meinem vater als halter des fahrzeugs und meine versicherugn verklagt.


    bis heute hat also meine versicherung keinen cent bezahlt, obwohl ich ja laut bericht schuld bin und der ihre hat an mich logischerweise auch nichts bezahlt.


    wenn ich also jetzt gewinne kann ich das geld inkl dem schmerzensgeld einklagen, wird also alles noch dauern.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Ich verstehs manchmal auch nich...


    Meiner Mutter ist vor Jahren auch mal einer in die Seite gefahren. Volles Rohr aus einer nicht vorfahrtsberechtigten Straße... Polo 86c im *rsch, sie leicht verletzt....
    Und hat "selbstverständlich" Teilschuld bekommen... was fährt sie auch Auto?


    Mir sackt im Kreisverkehr regelmäßig das Herz in die Hose... wenn ich in meinem rollenden Faltkarton nen Q7 einfach ohne zu gucken in den Kreisel fahren sehe.... oder wenn auf der Autobahn LKWs neben mir einfach zu mir rüberziehen...

  • habe das urteil jetzt auch schriftlich erhalten wo ganz klar drin steht das mich keine schuld trifft. die oma hat direkt 3 sachen verkehrt gemacht, aber nun egal. jetzt hoffen das schnell das geld da ist.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Hallo,
    damit das Geld schneller kommt: frag mal deinen Anwalt wie das mit Zinsen aussieht. Hat mal bei meinem Vater alles erheblich beschleunigt als die gegnerische Versicherung das zu hören bekam.


    Grüße, Der Golf Zwei

  • zinsen bekomme ich vom ersten tag an, schmerzensgeld gibt es auch da ich ja 2 wochen arbeitsunfähig war und natürlich der schaden. die versicherung ist aber hartnäckig, die erste frist hat sie verstreichen lassen, jetzt gibt es nochmal eine und dann geht es wohl wieder vor gericht was mindestens mal wieder ein jahr dauert X(

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Hi Golf 1.6,


    bin gerade auf deinen Fall aufmerksam geworden!


    Ist ja schon ein starkes Stück - 1,5 Jahre vergangen und immer noch keinen Cent!
    Gerichsmühlen mahlen wirklich langsam.


    Hast du zwischenzeitlich etwas richen können, oder wie fähste denn jetzt?


    Darf mir nicht vorstellen, was ich da machen würde.


    Grüsse

  • auto ist völlig i.o. war zum glück nur die stoßstange wo der träger krumm war. neuen träger drauf und fertig. die radlaufverbreiterung war auch gerissen, die ist auch neu.


    geld bis heute keinen cent. die versicherung reagiert auf nichts, weder auf meine forderungen noch auf die fristen die sie bekommt. geht also alles vor gericht was wieder ewigkeiten dauert.


    der hammer ist ja, ein paar wochen nachdem unfall war der focus von der oma schon repariert :O , wenigstens bleibt die auf die kosten sitzen.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • also bis heute nichts, neuen gerichts termin gibt es auch noch nicht, dauert. trotzdem wurde nochmal versucht die versicherung zu überzeugen das die doch bitte zahlen möchten, da die schuld frage geklärt ist, aber nichts. die wissen von nichts und zahlen nichts :cursing: . also da könnte man echt ausrasten.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Hi,


    locker bleiben - meine Ma hat auch mal über 1 Jahr gewartet bis sie das Geld von dem Unfall bekam.
    Da hatte sie auch keine Schuld dran als ihr vom A4 die Stoßstange demoliert wurde.


    Der Drecksack hat auch noch behauptet sie wäre mit Schuld, weil er sie auf der Kreuzung
    geschnitten hat als sie abbiegen wollte auf der Vorfahrtstraße mit laufendem Blinker.


    Dann bei der Polizei dann auch noch im Berliner Slang behauptet in Berlin wäre das kein Unfall sondern da fährt man richtig.
    O-Ton : Eh du grüner Polizist, wenn icke du wäre würd ick der Ollen den Lappen wegnehmen, die Ollen sind eh alle zu blöd zum Fahren.
    Dat seh ick' bei mir inne Stadt auf'm Kuhdamm ooch, wenn ick nebenbei Taxe fahren tu.
    Naja der Polizist hat ihm dann erstmal nen Ordnungsgeld verpasst wegen Parken im Parkverbot, da er sich auch vom Unfallort entfernt hat.


    Letzten Sommer war dann Verhandlung vor Gericht, wo meine Ma die richtig abgezogen hat und den Frust von einem Jahr abgelassen hat ... Klein aber OHO.
    Ich konnte alles im Gang mithören durch die geschlossene Tür !!!
    Naja die komplette Kohle gab es dann mit Zinsen und der Sack hat ein nettes Paket an Strafen bekommen.


    Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Falsch parken, Falschaussage ( wegen diverser unterschidlichen Angaben vom Unfallort ) etc...
    Achja die Karre hatte nen Bodykit mit Schwellern etc. der nicht eingetragen war - somit keine ABE... rest kannst dir denken. :thumbsup:


    Als mach dir keinen Kopf - es gibt noch Gerechtigkeit. Dauert zwar manchmal länger aber kommt.
    Der Drecksack, der meine Mutter ans Auto gefahren ist, geht erstmal für länger als Fußgänger durch Berlin. Ich gönne es Ihm von Herzen. :thumbsup:


    Bei dir ist die Schuldfrage ja eh geklärt, von daher lieber mal Anwalt befragen, wegen Verzinsung der Summe mit 6,5%.
    Wirkt bei Behörden öfter Wunder wenn die solche Schriftstücke beim Amt etc. eintrudeln vom Anwalt Dr. XY und da Zinsen gefordert werden.