fragen zu verkehrsunfall

  • ich hoffe es hatte mal jemand einen ähnlichen fall und kann mir weiter helfen.


    also ich fuhr heute morgen auf einer strasse wo es jeweils für eine fahrt richtung eine spur gibt. auf beiden strassenseiten sind parkbuchten zum parken. ich fuhr also die strasse lang wo ich sah das eine alte frau rauszieht und wenden will, ich natürlich voll auf die bremse. da es glatt war und ich kein abs habe bin ich ihr voll in die seite rein, also gti platt und ihr auto auch auch. soweit ist die sache ja klar, sie ist einfach in den fließenden verkehr rein und hat mir die vorfahrt genomen.


    also habe ich meinen freund und helfer gerufen. nachdem sich beide beraten haben kamen sie zu dem schluss das ich schuld bin :O , die haben mir auch erklärt warum. an ihrem auto sind stumpfe spuren zu sehen, was darauf schließen lässt das sie stand. natürlich stand sie quer auf der starsse, da sie wenden wollte und erst einmal noch zurück setzen muss udn dann wieder vorwärts um zu wenden.


    jetzt sagen die grünen ich hätte bremsen können da sie ja stand und sie sagte es wäre keiner gekomemn und aufeinaml war ich halt da.


    da kann doch jetzt was nicht stimmen, ich muss doch schauen ob einer kommt wenn ich aus der parklücke fahren will, oder habe ich in der fahrschule nicht aufgepasst?


    aufjedenfall habe ich ne anzeige bekommen wegen gefährlichen eingriff in den strassenverkehr und noch eine weil ich das bussgeld nicht gezahlt habe, habe mich nähmlich geweigert.


    mein anwalt versteht auch noch nicht so gazn warum ich schuld sein soll.


    also evtl hatte schonmal eienr einen ähnlichen fall und kann sagen wie es ausgegangen ist.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Wie schnell warst du? Wie lange stand die Dame schon quer auf der Fahrbahn? Fakt ist, dass dein Unfallgegner aus dem ruhenden Verkehr auf eine befahrene Straße fahren wollte, und sie somit NICHT vorfahrtberechtigt war. Kann sein, dass die Dir nen Strick draus drehen wollen, dass du mit nicht den Straßenverhältnissen (glatt) angepasster Geschwindigkeit unterwegs warst, wird also maximal auf eine Teilschuld rauslaufen. Wenn du sowieso langsam unterwegs warst, würd ich mir da keine Gedanken machen...


    P.S.: Bist du O.K., bzw. wie schlimm schaut der Golf aus?

  • laut tacho knapp 50. ich habe gebremst sofort als ich gesehen habe das sie rauszog, wie lange sie quer stand weiss ich nicht, ging alles zu schnell. ich weiss nur das ich ein bis zweimal die bremse gelöst habe um zu lenken sonst hätte ich die ganzen parkenden autos mitgenommen, da die strasse zur seite hin abschüssig ist.


    laut unfall bericht hat sie auf der fahrerseite hinten den schaden und ich vorne. sie hat ja auch nur hinten den schaden da sie ja quer stand, also das hintere teil von dem auto war auf meiner spur und der andere teil war im gegenverkehr. hoffe ist so verständlich wie das war.


    ja ich bin soweit ok, ein wenig zieht die schulter da ich ja verkrampft das lenkrad festgehalten habe, wird es schlimmer morgen erstmal zum azrt. die alte war soweit auch ok, hat nur das fenster runter gemacht und gesagt, ist ja nichts passiert und blieb die ganze zeil sitzen bis die grünen da waren.


    gti ist so eine sache, vorne ist er wohl hinüber, also stossstange und alles was da hinter kommt, kühler zum glück dicht und fahren tut er auch, bin also slebe rnachause gefahren. spaltmase zwischen türe und kotflügel sidn utnen enger als oben, also wohl zusammen geschoben. wie eina uto halt so aussieht wenmn man mit geschätzen 40km/h wo drauffährt. weil verzögert hat der wagen ja nicht wirklich, bin ja nur gerutscht, aber abs nütz bei eis ja auch nichts.


    also grob, beide kotflügel, stosstange, halter, träger evtl schlossträger, kleinteile, lackieren, also evtl totalschaden.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Ich hatte im Winter 2002 einen ähnlich gelagerten Fall hinter mir. Ein anderer Golf zog ohne zu blinken vom rechten Fahrbahnrand an und wollte in eine Einfahrt auf der anderen Straßenseite..Ich wollte ausweichen, da die Bremswirkung auf Schnee ohne ABS gleich null war und bin ihm dann voll in die Fahrertür geknallt ! Es gab ebefalls Steit, Anwalt etc.. habe aber Recht bekommen, obwohl ich alleine und die zu zweit waren. Habe mir gleich ein Pärchen vom Gehweg als Zeugen notiert, mein Glück ! Fakt ist, er ist in den Fließverkehr eingefahren, ohne auf den Fahrzeugverkehr zu achten.


    lg Sören


    PS : Ich habe noch nen dicke Akte mit Unfallfotos von damals, kann ich ja mal reinstellen hier zur Veranschaulichung

  • Geh zum Anwalt.
    Was dir die Bullen da drehen wollen ist quatsch.
    Du hast keine Schuld, im Prinzip hat keiner Schuld.
    Sie kann das Mänover angefangen haben als noch niemand zusehen war.
    Dann kamst du - die Straßen war glatt und niemand konnte Bremsen.
    50 - 50 %


    Du wirst aber wohl Teilschuld bekommen, denn passiert nen Unfall bei glatten Straßen bekommst du eigentlich automatisch Teilschuld, weil du dich ja bei den verkehrsverhältnissen auf die Straße gewagt hast und somit das Risiko wegen erhöhter Unfallgefahr auf Dich genommen hast.

  • fotos wären nicht schlecht. habe den schaden jetzt der versicherung gemeldet und wie es vorgefallen ist. die natürlich direkt gesagt das es gut ist das ich nicht schuld bin, aber dann habe ich gesagt das ich laut den grünen schuld bin, auch die wollten das nicht glauben. ich frage mich echt was die beiden hauptkomissare in ihrem auto beraten haben, anscheinend haben die gewürfelt.


    ich hoffe mal nur das der längstträger nichts abbekommen hat. werde wohl gleich mal genauer schauen und evtl zu meinem vw karosserie meitser fahren.


    edit: das ist ne übersichtliche strasse, das ahben auch die grünen gesagt weshalb ich ja hätte bremsen können. aber nicht wenn die plötzlich vor mir rauszieht.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Golf1.6 ()

  • Hey, tut mir total leid für dich, der schöne Golf...aber hauptsache dir ist nichts passiert! Wie ich das ganze so gelesen habe musste ich nur mit dem Kopf schütteln. Wenn ich immer mit der Gewissheit fahren würde, dass jeden Moment irgend eine Oma ausser Parklücke ziehen könnte, dann würde ich mit höchstens 20 Sachen durch die Stadt schleichen :O Das kann keiner verlangen deshalb würd ich echt am besten n Anwalt dazuziehen. Für mich is die Sache klar(...wie auch für die andern hier)


    Die Polizisten haben scheinbar wirklich gewürfelt 8o

  • Die Oma hätte sich notfalls auch "einweisen" lassen müssen, wenn sie nichts sieht. Wird wahrscheinlich 50-50 ausgehen... Sie, weil sie blind raus ist und Du, weil Du wahrscheinlich für diese Witterungsverhältnisse zu schnell unterwegs warst.

  • schnell würde ich nicht sagen, aber am ende wird der richter entscheiden ob ich zu schnell war oder nicht. ich bin laut tacho knapp 50 gefahren was echte 42 in etwa sind, dort sind 50 erlaubt. ich habe hinter mir ne schlange von autos hergezogen weil ich am schleichen war wie sonstwas, denn normalerweise fahren dort alle 60-65 und ich auch, da es eben fast nur geradeaus geht, deshalb unverständlich wie die mich übersehen konnte. heute abend termin beim anwalt und dann weiter sehen. der gti wird wohl erstmal urluab haben.
    war gerade oben. scheint nur die stossstange, nsw rechts und kotflügel rechts + verbreiterung zu sein. längsträger hat keinen knick oder so. die stossstange ist auf der rechten seite aber ganz schön reingeschoben und auf der anderen seite ist die richtig schön raus, hoffe mal das der schlossträger nichts abbekomemn hat und es dadurch kein totalschaden wird. sollte es ein totalschaden sein, lasse ich mir das geld ausbezahlen und besorge mir alle teile gebraucht, sodass ich nur lackieren lassen mus und evtl falls der träger doch einen weg hat die karosserie arbeiten machen lassen. gibt aber auch die 130% regelung, wird also hoffentlich gut ausegehn.


    edit: meine mutter saß noch neben mir und laut anwalt gilt auch diese aussage vor gericht.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Golf1.6 ()

  • Das ist wieder typisch mit den alten Leuten 8o


    Sagen das sie 40 Jahre unfallfrei fahren... aber auch nur weil andere immer für die mitdenken müssen. 8o 8o


    Hatte vor 2 Jahren was ähnliches. Da hat mir auch son Oppa mit nem Golf 3 und Anhänger die Vorfahrt genommen. Und das war Landstraße, ich kam mit 100 Sachen da an. Er blieb zuerst stehen und hat gewartet bis ich näher kam und dann ist er losgefahren ?( ?( Ich voll in die Eisen und 30cm hinter dem Hänger zum stehen gekommen. Der Oppa nix gemerkt und ich hinter him her gefahren mit Hupkonzert. Hab ihn dann überholt und mich im vorbeifahren gebührend bei ihm bedankt...


    Einmal war Stau hier auf der Hauptstraße und ich wollte von ner Seitenstraße rechts einbiegen. Links stand nen alter Polo mit so nem alten Sack drin. Der hat mich dann reingewunken. Als ich losgefahren bin fährt er auch los. Er bremst ab und ich sehe wie er im Auto abgeht wie ein Zäpfchen. Hat aufs Lenkrad geschlagen wie wild und geflucht. Ich hab ihn dann ausgelacht und ihm einen Gruß mitgegeben. Dann ist der Typ mir bis zum Lidl nachgefahren und hat mich aufs derbste beschimpft. Ich Idiot hätte nicht geblinkt. Ja ne is klar, wenn der Typ links steht und ich rechts blinke weil ich rechts abbiegen will kann er es auch schlecht sehen wa? Dann meinte er noch ich sollte meine Schrottkare aufm Müll schieben (Leon TS im Wert von 20t€). Ist natürlich Schrott gegen seinen orangenen Polo Steilheck von 90.
    Naja 5 Sekunden später lag der Typ dann neben seinem Auto und hat nix mehr gesagt. Keine Ahnung wie er da hin gekommen ist :evil:

  • Zitat

    Original von Golf1.6
    schnell würde ich nicht sagen, aber am ende wird der richter entscheiden ob ich zu schnell war oder nicht. ich bin laut tacho knapp 50 gefahren was echte 42 in etwa sind.


    Trotzdem zu schnell für diese Witterungsverhältnisse, weil du ja nicht rechtzeitig zum halten gekommen bist.


    So wird der Richter argumentieren.

  • die frage mit dem zum stehen kommen hängt auch davon ab wie nah ich schon dran war als die einfach rausgezogen ist. ich muss mit sowas ja nun nicht rechen. selbst wenn ich mit 30 gefahren wäre hätte ich es nicht geschaft.


    mehr kann ich nun nicht tun, ich bin langsam gefahren, hatte licht an, habe alles versucht um das auto zum stehen zu bringen, selbst wenn ich mit dem audi gefahren wäre der abs hätte, selbst dann wäre es knapp geworden. ich behaupte auch mal bei nässe hätte es nicht gereicht und wenn es trocken gewesen wäre ich vielleicht knapp zum stehen gekommen, aber da wäre ich ja auch zügiger unterwegs gewesen.


    wie auch schon geschreiben wurde, sie hat ganz klar ihre sorgpfalspflicht verletzt, denn sie hat nicht auf dem verkehr geachtet. wäre aus der anderen richtugn einer gekommen wäre der ihr auch rein gerauscht und das kann es nun nicht sein.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • nur das kein schnee lag, aber ohne abs bremst es sich wirklich besser da sich ja ein schnee keil vor die räder setzt, beim abs wird das rad ja nicht blockiert weshalb er immer weiter rutscht, bei eis ist es auch egal ob abs oder nicht, da hast keine chance weil das abs die räder nicht blockieren lässt und die bremse immer löst.


    laut stvo muss die die in dem fließenden verkerh einfährt immer drauf achten das sie keinen gefährdet, evtl muss sie sich einweisen lassen. kommt es zu einen unfall ist sie die schuldige und muss ein bussgeld zahlen. steht zb im §10 der stvo. ich frage mich echt was das für polizisten waren, da muss ich mich beim anwalt gleich noch schlau machen, die hören noch von mir, aber ne dicke und fette beschwerde. wie kann man sowas unfähiges nur los lassen.


    ich bin immernoch geladen, der golf schrott und dann muss ich mir sowas noch anhören.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Der Bußgeldkatalog sieht aus Deiner bzw. meiner damaligen sicht folgende Tatbestände für den Unfallgegner (also Unfallverursacher) vor :


    Tatbetsandnummer : 110160


    Sie fuhren von einem Straßenteil auf die Fahrbahn, ohne den Fahrt-
    richtungsanzeiger zu benutzen.
    § 10, § 49 StVO; § 24 StVG; 29 BKat
    ( B - 1) 10,00 Verwarnungsgeld



    Tatbestandnummer : 110131
    Sie fuhren vom Fahrbahnrand an. Es kam zum Unfall.
    § 10, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 47.1 BKat; § 19 OWiG
    ( B - 1) 35,00 Verwarnungsgeld




    Tatbestandnummer : 109114
    Sie bogen nach links/rechts *) ab, ohne auf den nachfolgenden Verkehr
    zu achten. Es kam zum Unfall.
    § 9 Abs. 1, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 35.2 BKat; § 19 OWiG
    ( A - 1) 35,00 € Verwarnungsgeld



    Tatbetsandnummer : 109102


    Sie bogen ab, ohne die Fahrtrichtungsänderung rechtzeitig und
    deutlich anzukündigen. Es kam zum Unfall.
    § 9 Abs. 1, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 29 BKat; § 19 OWiG
    ( A - 1) 35,00 € Verwarnungsgeld


    Tatbetsandnummer : 109643


    Sie wendeten auf der Straße und ließen dabei die Ihnen obliegende
    besondere Vorsicht außer Acht. Es kam zum Unfall.
    § 9 Abs. 5, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 44 BKat;
    § 3 Abs. 3 BKatV; § 19 OWiG
    A - 2 Punkte + 100,00€ Bußgeld



    Hier die Bilder von meinem Unfall (es war Winter 2003 und der 3-Türer ist bzw. war mein Golf ;( )








  • also der anwalt sagt es selten, aber die chancen stehen bei 80% und wenn alles normal läuft bei 100% das ich recht bekomme. muss jetzt nen gutachten machen lassen damit er das einreichen kann was wir an geld verlangen zur reperatur. die gegnerische versicherugn wird logischerwiese sagen sie zahlen nicht da ich ja als erstes im unfallbericht drinstehe. demnach wird das ganze vor gericht gehen und dort sind die ehesten termin für so einen müll ab august. das heißt die ganze saison ist gelaufen. ich könnte ihn nach dem gutachten reparieren lassen und wenn ich gewinne bekomme ich das geld wieder. um ihn zu reparieren muss der audi aber verkauft werden damit ich an geld komme. da der audi bis zum sommer soviel an sprit fressen wird und mich arm macht wird nichts anderes übrig bleiben als den audi zu verkaufen und das alles nur weil die bullen sowas von selten blöd waren.
    ist einfach scheiße das ich soviel fahre, da ist lpg deutlich günstiger.



    sieht schon übel aus dein unfall, aber ganz so schlimm ist es bei mir glücklicherwiese nicht.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • den bekommste wieder hin, oder?
    vlt. gibt die alte schachtel ihren golf für dich zum schlachten frei :)

    Wehe mir sagt einer was über mein Sondermodell...
    Nein, es ist keine Pommesbude,
    Nein, es hat auch keinen Grill oder Ähnliches im Handschuhfach
    Nein, es ist auch nicht Mädchenhaft, und es soll auch nicht "Bar" heißen
    Nein, ich schäme mich nicht damit!


    Es ist ein Stinknormaler BISTRO! Kapische?


    :D

  • Was mich stutzig macht ist der Tatvorwurf des "gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr" - bist Du Dir da sicher ?
    Wenn Du ein eh ein Gutachten erstellen lässt, kannst Du den GTI danach doch provisorisch reparieren damit er fahrbereit ist. Sobald Klarheit herrscht, rechnest Du fiktiv ab (also Reparaturkosten abzüglich Restwert und Mwst.) oder gibts ihn zur Reparatur.


    Ich habe meinen 3er damals selbst gerichtet und mir das Geld auszahlen lassen.

  • da bin ich mir sicher, denn ich habe ja nach den ihren standpunkt den unfall "absichtlich" gemacht weil ich ja hätte bremsen können, habe ich aber nicht und habe so den unfall verursacht was natürlich völliger müll ist. die andere anzeige ist weil ich mich geweigert habe das bussgeld zu zahlen, soweit kommt es noch das ich 35€ zahle.


    ob das provsisorisch reparieen lohnt wird sich zeigen wenn das gutachten erstellt wurde, denn ich weiss ja nicht was kaputt ist, denn wenn will ich direkt richtig reparieren, weil der sommer kommt auch.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen