Der VR6 meiner Freundin ^^

  • Hier stelle ich nunmal den Golf meiner Freundin vor!


    Gekauft hat sie ihn im Dezember 2007. Ein bisschen was war auch schon dran gemacht und trotz der 188tkm war der Wagen wirklich in einem sehr guten Zustand. Wurde zwar von einem jungen Typen gefahren, aber nicht verheizt, sondern top gepflegt. Bis heute ist das ein Alltagsauto, wenn auch ab nächstem Jahr nur im Sommer.


    Wie jedes gute Auto hat auch dieser hier einen Namen: Mister Wilson 8)


    Hier mal ein Bild kurz nach dem Kauf


    Natürlich sollte er so nicht lange bleiben, also ging es in Richtung schwarze Optik. Die Cleane Stoßstange kam als erstes dran. Zusammen mit schwarzen Golf 5 Look Scheinwerfern (mit eingebauten Blinkern). Hier mit Winterfelgen.
     



    Als es Sommer '08 wurde haben wir die originalen Speedline Felgen schwarz pulvern lassen und zusammen mit der cleanen Heckstoßstange und den dunklen Rückleuchten sah der gute schon ziemlich dunkel aus!
     



    Im August kam ein neuer Wiechers Stahl Käfig in den Innenraum. Ab Werk schon schwarz gepulvert. Zwischenzeitlich haben wir das komplette Amaturenbrett, Türpappen, Mittelkonsole, Hutablage und kleinteile mit Alcantara in Eigenregie bezogen / beklebt. (leider wirkt das auf den meisten Fotos eher lila. Ist aber in richtigem Licht anthrazit)
     


    Im Dezember '08 wurde der Wagen komplett neu lackiert. Oben in Weißperlmutt (Mother of Pearl) von Audi und unten in Black Magic Pearl.
    Auch ohne Karos sah das ganze schon ziemlich lecker aus. Diese kamen 3 Wochen später auf den Lack! Das Dach und die Leisten an der Seite haben wir in 5 Stunden in der kalten Halle geklebt! Aber es hält immernoch!
     
    Die vorderen Kotflügel sind pro Seite gut 3cm geweitet, so das 30mm Spurplatten pro Seite zum Einsatz kamen. Hinten "nur" 25mm :) Das Koni Fahrwerk ist komplett runter geschraubt!
    Im Zuge der Lackierugn haben wir die häßlichen M3 Spiegel auch wieder gegen die originalen zurückgetunt :)


    Leistungsmäßig hat sich zwischenzeitlich auch was getan, da meine Freundin ja auch meinen damaligen G60 fahren durfte und ihr der GTi dann immer so langsam vorkam. Hatten einen Chip, eine dbilas Nockenwelle und ein paar andere Kleinigkeiten geändert. Ca 130PS lagen dann an und zusammen mit dem kurzen Getriebe ging die Fuhre ganz gut nach vorne!


    Im Frühjahr 2009 kam endlich das Leder für die Recaro Sitze. Also haben wir die Sitze wie alles andere auch an diesem Wagen in Eigenregie im heimischen Wohnzimmer bezogen! Die Türpappen haben wir mit beigem Kunstleder und Alcantara bezogen.
    Das Ergebnis kann sich echt sehen lassen!
       


    Nach langer Suche nach den passenden Felgen, hat meine Freundin dann diese traumhaften Porsche Turbo Räder in weiß gefunden! 7,5x17" mit 215/40R17.
       


    So macht der Golf doch nun erst richtig was her!


    Nun muss nur noch die Leistung an die Optik angepasst werden.


    Im Moment bauen wir auf VR6 um, natürlich inkl. Seilzugschaltung und hydraulischer Kupplung! Mit ein paar Tuningmaßnahmen hoffen wir an die 200PS zu kommen. Gebremst wird das ganze von der 288mm Anlage.
      


    Demnächst geht es hier weiter, wenn der Wagen wieder fährt


    Zudem möchte ich auch noch ein paar Bilder vom kleinen Bruder posten, denn ich habe den Wagen mal als Modellauto nachgebaut :)


    Weitere Bilder gibt es auf www.ems-tuning.de!

  • also ich halt ja eigentlich nix vom dreier aber der is echt nicht schlecht. vor allem die alus^^ die würden sich auf meinem zweier auch gut machen^^
    mfg
    andy

  • NA den motor kenn ich doch :D


    ganz ja relativ fix zur sache beim motor umbau..


    bis 250 ps kannste die 288er anlage doch fahren .. und wenn du eh schon 5 loch hast kannste alternativ doch auf s3 312mm oder r32 334mm umbauen .


    Soll der motor sauger bleiben oder is ne aufladung geplant?

  • Zitat

    Original von www.der-bora.de
    NA den motor kenn ich doch :D
    ganz ja relativ fix zur sache beim motor umbau..
    Soll der motor sauger bleiben oder is ne aufladung geplant?


    Richtig, den Motor solltest du kennen :) Danke an dieser Stelle nochmal an euch! Bis Freitag muss der Motor laufen und ich kann pro Tag max 2 Stunden dran arbeiten... wird recht knapp.


    Fürs erste soll er erstmal saugen ^^ Die Luftpumpen fahr nur ich :D


    ... schließlich soll sie mich auch nicht überholen können :P


    @chrissen: Fächer is dran ;) Hast du noch Alu Scheiben?


  • Heute sind die neuen Zündkabel und der neue große Wasserkühler angekommen. Werde also am Wochenende wieder ein bisschen weitermachen und endlich mal die Front anbauen. Fehlt dann nur noch ein Vorschalldämpfer (Vr6 oder 16V). Also wenn einer einen rumliegen hat, bitte her damit.


    Das mit dem schwarz haben schon echt viele gesagt, aber mal ganz ehrlich: Wieviel schwarze Golf 3 kennt ihr?!? Allein hier in Husum fahren 6 Stück rum. In schwarz hatte der Wagen seinen ganz eigenen Style, war aber leider nicht so der Hinkucker...


    Aber auch für meinen Brenner sind neue Teile gekommen... Neue Abstimmung, ein tolles neues Tacho, PU Buchsen und ein bisschen Kleinkram. Hoffe, dass der Aufbereiter nächste Woche endlich fertig ist mit meiner Nanoversieglung. Dann kann ich auch da endlich weiterbauen :)

  • Irgendwie finde ich, dass er so zwischen "Old School" und "New School", als auch zwischen "Racing" und "Edel" steht. Keine klare Linie: Pepita auf der Seite, aber LED-Rückleuchten; Bügel im Auto, aber eine auf edel getrimmte Innenausstattung. Meiner Erfahrung nach müssen sich Besitzer und Auto noch gewaltig entwickeln...im Sinne von Lebensalter und -erfahrung sammeln, als auch Fehler eingestehen. Kenne ich von meinem verflossenen Golf IV: Du wachst eines morgens auf und guckst auf eine völlig verkasperte Bude die du "Alltagsauto" schimpfst, wirst mitleidig von Leuten angeguckt und die "Kids" finden den Wagen "Goiiiil!". Falls der Wagen also als Alltagsauto dient würde ich zu einer anderen Lackierung raten. Falls nicht würde ich zu einer klareren Linie raten. Also entweder auf alt, oder auf edel, ode rauf rennen, oder auf modern getrimmt. Aber nicht auf alles gleichzeitig.


    Gruß

  • Zitat

    Original von Dr.Gofast
    Irgendwie finde ich, dass er so zwischen "Old School" und "New School", als auch zwischen "Racing" und "Edel" steht. Keine klare Linie: Pepita auf der Seite, aber LED-Rückleuchten; Bügel im Auto, aber eine auf edel getrimmte Innenausstattung. Meiner Erfahrung nach müssen sich Besitzer und Auto noch gewaltig entwickeln...im Sinne von Lebensalter und -erfahrung sammeln, als auch Fehler eingestehen. Kenne ich von meinem verflossenen Golf IV: Du wachst eines morgens auf und guckst auf eine völlig verkasperte Bude die du "Alltagsauto" schimpfst, wirst mitleidig von Leuten angeguckt und die "Kids" finden den Wagen "Goiiiil!". Falls der Wagen also als Alltagsauto dient würde ich zu einer anderen Lackierung raten. Falls nicht würde ich zu einer klareren Linie raten. Also entweder auf alt, oder auf edel, ode rauf rennen, oder auf modern getrimmt. Aber nicht auf alles gleichzeitig.


    Gruß


    Endlich mal einer der konstruktive Kritik schreiben kann.


    Ich kann dir eigentlich Recht geben, dass es da komplementäre Elemente am Auto gibt. Aber unserer Meinung nach verbindet das der Golf recht gut. Wäre der Käfig zum Beispiel Alu poliert, oder wären die LED Rückleuchten Rot würde das bei weitem nicht so stimmig aussehen.
    Dann kommt noch hinzu, dass wir nicht immer so können wie wir wollen...

  • Ja, das mit dem "nicht so können wie man will" kenne ich irgendwo her. Wenn das liebe Geld nicht so knapp wäre, dann hätte mein 2er Golf bereits eine Weber-Vergaser-Anlage auf seinem 1.3er und wäre als Wochenend- und Spaßauto angemeldet. Ganz davon abgesehen, dass ich erst mal alle Achslager erneuern würde.


    Ich rate nur zu einer klareren Linie, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass man so ein Auto dann auch mal schnell wieder veräußert. :D Als ich endlich gemerkt habe, dass ein Golf IV in Techno Blau irgendwie kindisch aussieht war es dann zu spät. Die Karre war verbastelt. Natürlich sah er nicht schlecht aus und würde mir auch jetzt noch gefallen, nur nicht mehr als Alltagsauto. Aber als Spaßauto für's Wochenende war der V5 einfach zu schwer. Also weg mit dem Ding und einen dunkelblauen A4 B5 Tiptronik zugelegt. Das war die beste Entscheidung seit dem Kauf vom Golf IV. :D:D:D Bequem, sehr schnell, seriös und erwachsen. Damit kann man auch mit gutem Gewissen zu einem Vorstellungstermin fahren und Anzug mit Krawatte tragen.
    Sucht euch doch am besten eine Linie aus. Edel, Racing, New School, oder Old School. Damit würde das Teil noch mal so gut aussehen. Ich würde zu New School raten, denn der Bügel passt nicht so recht in ein edles Auto. Dafür muss aber definitiv die Pepita runter. Und die Haube in Gänze lackiert werden.


    Gruß,
    Marc

  • nö, der bleibt schön so wie er ist ^^ Die Linie am Auto ist einfach schwarz/weiß. Wo Racing, bzw die anderen "Stilrichtungen", anfängt und aufhört ist Geschmackssache. Nur wegen nem Käfig ist kein Auto ein "Racing" Auto (auch wenn das viele Fahrer gerne so hätten). Nur wegen dem Karomuster ist das Auto nicht Oldschool und wegen LED Rückleuchten erst recht nicht New School. Die Teile wurden einfach nur verbaut, weils stimmig ist.


    Zum Thema Vorstellungsgespräch: Gerade durch dieses Auto hat meine Freundin nen klasse Job bekommen ;)


    p.s. schonmal gegoogelt wie pepita aussieht?
    pp.s. das mit dem "sehr schnell" war doch hoffentlich nicht auf den 2.4l Tiptronic A4 bezogen?!? Selbst der 3.0 Tiptronic ist mehr als träge.