XDS im Golf6 GTD?

  • Hallo Gemeinde,


    Der Golf6 GTI verfügt als Neuerung über die durch ESP simulierte Vorderachsdifferentialsprerre XDS. Deren Wirkung wurde in Testberichten positiv erwähnt und gelobt.


    Nur ob diese nun auch im wiederauferstandenen Golf GTD zum Einsatz kommt lässt sich auch durch längeres googeln nicht in Erfahrung bringen. Weiß hier jemand etwas konkretes?


    Ich persönlich stelle mir zudem die Frage ob und inwieweit der Einsatz dieses Systems den Bremsenverschleiss erhöht....

  • VW
  • naja... das XDS is ja nur für die untersteuernden Räder bei starker kurvenfahrt... wenn man nich immer zu schnell unterwegs is wird des wohl kaum regeln müssen, oder???


    aber in welcher version das verbaut is weiß ich nich...

  • Beim GTD steht auf Seite 11 nur was von EDS (Elektronische Differentialsperre) [EMAIL=http://www.volkswagen.de/etc/medialib/vwcms/virtualmaster/de/Models/golf0/golf_6/media.Par.0022.File.pdf/katalog_golf-gtd_200903.pdf]Klick[/EMAIL]


    Beim GTI auf Seite 22 wird XDS die "Elektronische Differentialsperre beschrieben. [EMAIL=http://www.volkswagen.de/etc/medialib/vwcms/virtualmaster/de/Models/golf0/golf_6/media.Par.0031.File.pdf/katalog_golf-gti_200904.pdf]klick[/EMAIL]


    Geh [EMAIL=http://www.volkswagen.de/vwcms/master_public/virtualmaster/de3/modelle/golf/golf/zahlen___fakten/ausstattungsvergleich.variants-3_4.html]HIER[/EMAIL] mal bei "Motor / Getriebe" unter "Funktionsausstattung". Da steht eindeutig das der DTD kein XDS hat. Nur der GTI...

  • Das finde ich äußerst Schade und weder durchdacht noch konsequent von VW. Zumal wenn man bedenkt, dass es sich hier nur um Software handelt deren Entwicklung VW so oder so bezahlen muss.

  • Aber eins darf man nicht vergessen: die elektrischen Differentialsperren ersetzen keine richtige Differentialsperre.
    Eine mechanische Differentialsperre überträgt die Kraft des durchgehenden Rades auf das andere.
    Die elektronische Differentialsperre bremst dagegen lediglich das sich durchdrehende Rad ab.
    Im Klartext heißt das: die EDS/XDS kehrt den Effekt der mechanischen Differentialsperre eigentlich um. Die elektrische sorgt sozusagen für Traktion durch Abbremsen.
    Die mechanische sorgt für Traktion durch Übertragen der Kraft auf das sich nicht durchdrehende Rad.
    Auf der Rennstrecke z.B. merkt man sowas dann. Da hat man gegen die mechanische Differentialsperre keine Chance. Oder auch auf vereisten Strecken (v.a. Berge). Da kommt man mit der mechanischen Differentialsperre auf Eis weiter, als mit der elektrischen.
    Meine Meinung dazu: die elektrische bringt ja praktisch nix, außer natürlich dass sie eine Art Traktionskontrolle ist. Aber die Aufgaben einer echten Differentialsperre ersetzt sie nicht.

  • Ich habe nur wahrgenommen, ohne selbst am Lenker zu sitzen, dass in mehreren Testberichten die Einführung des XDS beim 6er GTI als spürbare Verbesserung zum 5er GTI angesehen wurde. - sinngemäß hieß es der Wagen fühle sich weniger als Fronttriebler an und zeige beim Gasanlegen in Kurven / im Kurvenausgang (so ganz genau erinnere ich mich nicht mehr) ein merklich satteres Fahrverhalten.


    Klar sind diese Urteile immer sehr mit Vorsicht zu genießen, aber ich denke schon das ein deutlicher Vorteil zum Fahrzeug ohne diese Funktion besteht. Das VW nun diese Softwareerweiterung nicht jedem Golf mit ESP gönnt wird sicherlich marketing-technische Gründe haben um der Sport-Version etwas besonderes zu gönnen. - nur erschließt sich mir nicht dieses extra dem GTD zu verweigern, der sogar noch hochpreisiger als der GTI ist. Wie gesagt finde ich nicht gut.


    Die Argumentation von Paule zu den Nachteilen bzgl einer mech. Diff.-Sperre erschließt sich mir nicht ganz und ich denke man käme auf vereister Fahrbahn genauso weit. Es gibt ja auch unzählige Soft-Offroader (SUV) deren Allradantriebe keine richtigen Differentialsperren besitzen sondern nur ein ähnliches System, welches durchdrehende Räder abbremst. - Diese Teile kommen damit trotzdem fast überall durch und hoch bzw. müssen sich erst richtigen Hard-Offroadern geschlagen geben.

  • Es ist klar, dass sich das Auto am Kurvenausgang mit XDS besser anfühlt...wenn man Gas gibt, wird das durchdrehende Rad abgebremst...damit wird der Fahrkomfort erhöht und man hat nicht das Gefühl, man fährt einen Fronttriebler, bei dem die Räder ständig durchdrehen...(ist ja logisch :D)


    Ich persönlich halte nicht viel von den Autos mit einer elektronischen Differentialsperre.
    Ich wohne in einer extrem bergigen Gegend (jetzt im Winter wird es da schwierig...). Viele Berge (z.B. bei mir am Campus) kommt man mit ESP nicht hoch (man muss hier immer die Antriebsschlupfregelung ausschalten, also ESP aus...ganz einfach: die Räder drehen praktisch beide beim Hochfahren durch, habe ich jetzt ESP an, werden beide Räder abgebremst und ich komme nicht mehr hoch....ist ESP aus, können die Räder weiterdrehen (drehen halt durch, aber was solls) und ich komme hoch...hätte ich ein Sperrdifferential, drehen beide Räder gleich schnell, also gibt ein Rad immer seine Antriebskraft zum Vortrieb weiter). Es gibt hier noch steilere Berge....da kommt man um Allrad und Sperrdifferential nicht mehr rum.
    Bei der Bundeswehr bin ich Wolf gefahren....im Gelände merkt man, wieviel eine Differentialsperre bringt...das kommt man wirklich sehr weit im Gelände (Wolf hatte manuell zuschaltbare 100%-Sperren für VA und HA) und ich bin mir sicher, dass man da mit eine elektronischen Differentialsperre niemals so weit gekommen wäre.


    Es gibt z.B. bei BMW mittlerweile ein ESP, bei dem es ein spezielles Winterprogramm gibt. Der Grund: im Winterprogramm dürfen die Räder etwas durchdrehen, damit man solche Steigungen bewältigen kann.


    Dass ein Auto mit XDS sich immer noch sehr gut schlägt, liegt an der Reifenentwicklung. Man muss dazu sagen, dass sich die Reifen die letzten 20 Jahre verdammt gut entwickelt haben und auch noch eine Menge Potential bieten. Die heutigen Reifen bieten in etwa den selben Grip, wie warme Rennreifen der 80er Jahre. Daduch hat man oftmals bei Schnee und Eis noch relativ viel Grip, wodurch man auf eine Differentialsperre verzichten kann.


    Wenns hart auf hart kommt, kommt an eine Differentialsperre allerdings keine elektronische ran.


    Was dabei schade ist: früher gab es z.B. bei Audi Differentialsperren im Aufpreisprogramm (z.B. Audi 80). Heutzutage gibt es sowas leider nicht mehr (versuch mal sowas für nen A6 allroad zu bekommen)....es gibt aber immer noch Leute, die sowas brauchen....da bieten andere Hersteller derzeit einfach noch was an.

  • Zitat

    man fährt einen Fronttriebler, bei dem die Räder ständig durchdrehen...(ist ja logisch großes Grinsen )


    Ich glaube unsere beiden 75PS-Gölfe sind bei normalen Straßenverhältnissen nicht so sehr von Grip-Problemen geplagt. Daher kenne ich die ständig durchdrehenden Räder nur aus dem Winter. - aber beim 200PS-GTI sportlich bewegt mag es anders aussehen; spätestens bei Regen.


    Unabhängig davon das ein richtiges Sperrdifferential die konsequenteste Lösung ist (Sport- und Offroadeinsatz mal außen vor gelassen) ging es mir nur darum für Otto-Normal-PKW klarzustellen: Besser mit XDS als ohne, sprich besser ein halbgares Behelfs-Sperrdifferential als gar keines!! Deshalb die Kritik an diesem Mangel beim GTD.


    Zitat

    Ich wohne in einer extrem bergigen Gegend (jetzt im Winter wird es da schwierig...). Viele Berge (z.B. bei mir am Campus)


    Lass mich raten: Universität Wuppertal ??? Habe dort mal im Rahmen der Fernleihe ein Buch ausgeliehen und nicht schlecht gestaunt über die Anfahrtsstraßen.

  • Ja, besser als XDS als gar nix...dass VW über die letzten Jahre ziemlich teuer und zum Teil knausrig geworden ist, ist aber ne andere Diskussion...
    Der GTD bräuchte bei der Leistung tatsächlich sowas wie XDS.


    Und nein, es ist nicht Wuppertal... :D
    Ist im Mittelgebirge und diesen Winter ist es besonder schlimm. Die Stadt hat kein Geld mehr und es wird höchstens noch einmal am Tag geräumt oder gestreut (und das ist in der Früh um 5). Und leider auch nicht jeden Tag (am WE wird nur was gemacht, wenn gar nix mehr geht). Hier kann man auch auf der Landstraße kaum schneller als 60-70 fahren. In der Stadt...ist es schon ganz lustig...meiner hat ja auch nur 75PS und wenn man im 3.Gang bei 45 kmh durchdrehende Räder hat (wenn man mal ein wenig aufs Gas tritt), kann man sich vielleicht ganz gut vorstellen, wie schlimm die Straßen im Winter sind...

  • Da klicke ich doch gerade mal gelangweilt durch den Konfigurator und was sehe ich:


    Der GTD hat das XDS nun unter Serienausstattung stehen! Leider vermute ich das die Modelle des ersten Jahrgangs noch ohne diese Funktion ausgeliefert wurden.


    Er wird mir immer sympatischer als pontentialler Nachfolger meines geliebten 19E; der mich natürlich nicht verlassen sondern nur in Rente versetzt werden würde.

  • Und mir wird er eher unsympatischer...mit DSG nen Grundpreis von 29350 Euro zu verlangen ist schon ganz schön dreist. ...boah...
    Wenn ich mir überleg, dass der GTI vor 2 Jahren (den ich mir damals intensiv angeschaut habe) gerade mal 24000 (ohne DSG, DSG: +1750 Euro) gekostet hat...der neue GTI is aber auch sauteuer geworden.....ich frag mich, was da in der Produktion so teuer geworden ist (sollte wohl eher billiger geworden sein, da die Energiepreise gefallen sind, die Durchlaufzeit gekürzt worden ist und die Produktionsprozesse doch verbessert worden sind).
    P.S.: was mir noch aufgefallen ist: beim Licht und Sichtpaket ist jetzt nur noch der Innenspiegel automatisch abblendend. So weit ich mich erinnern kann, waren vor 2 Jahren alle 3 Spiegel automatisch abblendend...oder irre ich mich gerade?
    Überhaupt ist es für mich fraglich, ob ich mir wieder einen VW kaufe...die sind mittlerweile einfach zu teuer für das, was sie biten.


    Aber ein schönes Auto ist es trotzdem und wenn du ihn dir mal kaufst, wünsche ich dir viel Spaß damit. :D

  • Danke für die netten Wünsche Paule, aber es gibt ihn (GTD) erst wieder seit etwa einem Jahr und die Jahreswagen liegen so um 23 Mille rum. Da Autos bei mir mehr praktischer Gebrauchsgegenstand als emotionales Hobby sind, intessieren mich nur Gölfe ab 3 Jahren Alter und 30.000km Laufleistung.


    Dann finde ich den Preis auch nicht mehr ganz so unverhältnismäßig belastend.
    Wenn du darüber wetterst, dass ein GTD mit Anhängerkupplung und nur der nötigsten Ausstattung schnell die 30.000 Euro Grenze sprengt, kann ich Dir nur zustimmen. Das ist schlicht unverschämt und steht in keinem guten Verhältnis zu dem, was man dort für sein Geld bekommt.

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

VW Merch

Merchandise zu Volkswagen. Caps, Anhänger, Modellautos, Schriftzüge, und vieles mehr.

DataPlug VW

Volkswagen Connect und „DataPlug“ können fast jedes Modell ab Baujahr 2008 vernetzen