Autosattler-fürn Arsch!

  • Hallo Freunde der Sonne,


    der Papa hat da mal wieder eine lustige Geschichte erlebt, welche ich mit Euch teilen möchte. Letztes Jahr im Frühjahr übernahm ich von meinem Bruder seine elektr. Recaro-Sitze, die er seiner Zeit mit Kunstleder beziehen ließ. Leider war in der Sitzfläche ein Brandloch, da Brudern Raucher ist. Ist ja kein Problem, dachte ich, und ging so zum Autosattler, der mir dieses wegmachen, bzw die Sitzfläche neu beziehen sollte. Das ging fix und sah gut aus, ja und preislich war auch alles schön. Das war der ausschlaggebende Punkt, mich dafür zu entscheiden meine Rückbank und die Seitenpappen auch beziehen zu lassen. So, und ab nun war mir das Glück nicht mehr hold gesinnt!
    Das Kunstleder bezog ich immer von einem anderen Sattler, da nur er das gleiche Material hatte und obendrein zu einem guten Preis. Beziehen sollte mir das alles der Typ, der auch die Sitzfläche gemacht hat, nennen wir ihn der Einfachheit halber Ronald. Ich erklärte Ronald mein Vorhaben meine Rückbank und die Seitenteile von ihm mit dem von mir besorgten Kunstleder beziehen zu lassen, er solle mir bloß sagen wieviel Meter er brauche. Da kam er ins eiern, da er das nicht könne abschätzen. Ich drehte ein und meinte Step by Step, wir machen ersteinmal die Pappen vorn, da ich eh noch auf der Suche nach einer Rückbank mit Nackenstützen war. Auftrag erteilt und los!
    (Vielleicht erinnert sich der Eine oder Andere an den Abenteuer Auto Golf 2, der mal auf Kabel 1 zusammengebaut wurde, mit dem 1,8T Motor. Der Wagen wurde auch von einem Sattler mit Leder ausgeschlagen, wobei gut zu sehen war, wie das Problem mit den Türpappen angegangen wurde. Der Mensch trennte das Innenteil der Vertiefung aus, um es separat zu beziehen und es später an eine andere Pappe von hinten anbringen zu können. Das ist von der Verarbeitung einfacher, als wenn ich den ganzen Bezug aus Einem nähen würde-logisch. Leider hat Ronald (mein Sattler) das nicht verstanden, wie ich das meinte).
    Nach ich weiß gar nicht wie lange es dauerte rief Ronald an, mit der Info die Pappen seien fertig. Da ich seiner Zeit keiner Beschäftigung nachging, demzufolge Zeit hatte und auch Lust das von mir empfangene Arbeitslosengeld auf den Kopf zu hauen, raste ich voller Erwartungsfreude hin um meine Pappen abzuholen. Dort angekommen traf mich der Schlag. Das sah ja aus... Am besten zu vergleichen mit einer Freundin: Erst sieht sie wunderbar aus, später wird sie fett, doch man gewöhnt sich irgentwie dran. Etwas geknickt und enttäuscht betrachtete ich das Resultat, während Ronald erzählte wie schwierig es gewesen sei. Im Zustand völliger geistiger Verwirrtheit kloppte ich die Kohle auf den Tisch und zog ´n Pflog. Zu Hause verbaut und wirklich, ich hätte mich auch daran gewöhnt, wenn ich nur die Zeit dafür gehabt hätte. Lustigerweise begann sich das Bezogene bei den ersten Fahrten im Sommer kraft der daraus resultierenden Hitzeentwicklung von der Türpappe abzulösen. Da gibt es nix dran zu drehen, das Produkt ist scheiße! Todesverachtend raste ich zu Ronald um ihm mit seinem schäbigen Resultat zu konfrontieren. Er lenkte ein, und gestand das er das nicht gut könne und versagt hätte. Richtig, so sah ich das auch. Er kenne einen Menschen, einen Kumpel aus Brandenburg/H, der ein richtiger Autosattler sei, mir meine ausstehenden Sachen beziehen würde und das mein bereits entrichtetes Geld damit verrechnet wird.
    Naja, mal hinfahren und schauen. Da ich nun meine Rückbank mit Kopfstützen hatte, fuhr ich mit ihr, den hinteren Pappen und ausreichend Kunstleder nach Brandenburg/H um den neuen Autosattler kennen zu lernen. Der Typ war an und für sich in Ordnung, begann zu quatschen von Porsche-Leder, Armaturenbretter beziehen und frag den Fuchs. Er lachte sich halb tot über die vorn verbauten Türpappen, welche Ronald bezog, und meinte er macht es 100%ig besser. Ist ja schließlich keine Raketentechnik, dachte ich und Auftrag erteilt.
    Zwischenzeitlich besorgte ich mir neue Pappen für Vorn, die er dann später nochmal beziehen sollte. Nach ein Paar Wochen war er mit der Arbeit fertig. Langsam aber sicher brannte mir der Helm, und ich wollte endlich mein Zeug haben. Ich war Überrascht, hübsch bezogen, Doppelnaht und sogar die Rückbank so aufgepolstert wie ich das wollte. Die paar hundert Euro auf den Tisch, Danke und bezieh mal die vorderen Pappen auch! Zu Hause verbaut und zufrieden auf eine Kiste Bier gesetzt und erstmal ordnungsgemäß eine Druckbetankung eingeleitet. Da ich mittlerweile wieder sozial tragbar war, einer regelmäßigen Beschäftigung nachging, brauchte ich mein Wagen um an diese gelangen zu können. Naturgemäß parkte ich diesen, und zwar unter der fiesen Sonne, welche mitten auf die Erde scheint. Nach 2 Wochen sahen die Sicken der hinteren Türpappen etwas komisch aus, die werden sich doch wohl nicht ablösen wollen? Ich nutzte die Gelegenheit als ich nach Brandenburg/H fuhr um meine vorderen Türpappen abzuholen den Sattler damit zu konfrontieren. Stirnrunzelnd betrachtete er das Problem, meinte das er von Kollegen gehört habe das der Kleber schlechter geworden sei. Ich solle es beobachten. Tja, nun war ich etwas enttäuscht.
    Ich beobachtete und beobachtete, in der Sicke hat sich tatsächlich das Leder etwas abgelöst. Ich hab die Schnauze voll! Das einzige was dem Sattler dazu einfiel war, von hinten ein kleines Loch zu bohren um dann Kleber einspritzen zu können. Allerdings wusste er nicht ob das klappt oder ob später gar etwas sichtbar davon wird. Kann sich Jemand vorstellen wie ich mich fühle?
    Ich gab auf, scheiß drauf! Ich habs ja versucht! War ja nicht meine Schuld! Hunderte von Euros fürn Arsch, aber he, wenigstens hab ich ne tolle Rückbank! Das ist doch für´n Eimer!
    Freunde, meine Reaktion darauf war folgende: Hab mir originale Ledertürverkleidungen bestellt, welche diese Woche geliefert werden müssten. Da ich momentan Urlaub habe warte ich schon ganz gespannt vorm Fenster! Man muss das so sehen, nun bin ich wieder eine tolle Erfahrung reicher und kann schon wieder darüber lachen. Wer die Adresse von 2 Super-Autosattlers haben will, ich kann nur meine besten Empfehlungen geben!


    Hoffe Euch bleibt son Scheiß ersparrt, Grüße, der Knüppel.

  • So, meine neuen Verkleidungen sind da, hab se umgehend verbaut. Da ich dazu natürlich die Alten abbauen musste, hab ich mir psychologisch was ganz cleveres überlegt. Aus Gram und aus ekel an der mir wiederfahrenen Sachen hielt ich es für sinnvoll über meine alten verpfuschten Türpappen mit meinem Wagen drüber zu fahren!
    Jetzt hab ich abgeschlossen!!

  • Moin,


    kann ich nachvollziehen, ich habe in letzter Zeit ähnliches durchgemacht.


    Allerdings bei mir in Braunschweig.


    Du kannst mir ja mal die Namen deiner beiden "Helden" mailen....



    Dann schick' ich dir mal meinem - dann wissen wir beide wen wir nicht mehr weiterempfehlen dürfen :]:]


    Diese Ledertypen haben sich wahrscheinlich alle ein paar Nadeln ins Hirn genäht. :]


    Mfg Alexander 8)

  • Hi Fans ! :)


    Habe mal zwei Fotos angehängt, was zeigt, das es auch Leute gibt,


    die VW Teile ordentlich beziehen können. =) !


    Also nicht entmutigen lassen, wenn mal was nicht hinhaut.... =)



    Auf dem Bild wurde die Blende einer Recaro Konsole bezogen.


    Die Konsole selbst ist auch überholt worden ( Lack und so ).


    Mfg Alexander 8)