Ärger mit der Behörde

  • Ich komme aus einem Landkreis, der ja leider allgemein dafür bekannt ist, sehr bürokratisch zu handeln.
    Zur Ausgangssituation: Ich wurde geblitzt. Gut, ich habe dann probiert, das Bußgeld zu umgehen, indem mein Bruder von seinem Aussageverweigerungsrecht gebraucht gemacht hat (ich wurde mit seinem Auto geblitzt) und erst nach 3 Monaten angegeben hat, dass nicht er der Fahrer war, sondern ich. Normalerweise wäre ich aus dem Schneider gewesen, da Verkehrsverstöße nach drei Monaten verjähren. Normalerweise...wenn der Anwalt nicht vergessen hätte, mich auch beim laufenden Verfahren anzugeben. Nun gut. Hat also nicht geklappt. Ich hab dann zähneknirschend das Bußgeld bezahlt.
    Zwei Wochen später kam dann ein Brief vom Landkreis mit der Auflage für meinen Bruder für die nächsten 15 (!!! in Worten: FÜNZEHN!!) Monate ein Fahrtenbuch zu führen.
    Nach Rücksprache mit dem Anwalt haben wir uns gedacht, okeeh...dann solls halt so sein. Vielleicht hätte ein Einspruch vor dem Gericht gegen das Fahrtenbuch was gebracht, man weiß es nicht - wir wollten es halt nich ausprobieren. Also wird dieses Fahrtenbuch geführt. Das muss ja dann natürlich auch vorgelegt werden.
    Am 01.01.06 (ich weiß nicht welche Behörde an einem Feiertag arbeiten soll, aber nun gut) sollte es dem Bearbeiter zur Kontrolle vorliegen. Mein Bruder war über Silvester in Hamburg und hat nicht dran gedacht und ich habs auch verpeilt. Man hat es also wirklich vergessen.
    Mein Bruder kam heute morgen rein, meinte noch zu mir: "schreib schonmal einen Brief, ich bring das Ding nachher mit, dann schicken wir das noch los"...Denkste...im Briefkasten lag ein Brief vom Landkreis in dem steht, dass auf Grund der (bis dato 2tägigen) Verspätung ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet wird.
    Es ist echt nicht zu fassen. Als ob die Korinthenkacker in dem Verkehrsamt wirklich nix besseres zu tun haben, als so einen Scheiss zu fabrizieren. Aber was will man als "Normal-Bürger" dagegen tun? Gar nix...sich vor den Leuten aufregen bringt einem höchstens noch ein Verfahren. Und ich muss ehrlich sagen, dass ich von diesem Landkreis dermaßen angepisst bin, dass ich es ernsthaft in Erwägung ziehe, umzuziehen. Sollen die in Zukunft ihre Show mit wem anders abziehen. Ich finds nur noch lächerlich...

  • Zitat

    Original von mizzi1de
    wie viel bist du denn zu schnell gefahren? und warum hast du nicht wie jeder normale mensch einfach das bissl geld bezahlt?


    weiß ich nich mehr genau...wären glaube ich 1 punkt und 50 euro geworden. ich dachte mir einfach, wenn ich schon eine rechtsschutzversicherung hab, dann kann ich das auch machen. im nachhinein ärger ich mich auch, dass ichs nich einfach bezahlt hab.

  • Zitat

    Original von Dr.Evil
    Aber was will man als "Normal-Bürger" dagegen tun? Gar nix...sich vor den Leuten aufregen bringt einem höchstens noch ein Verfahren.


    Das ist nicht wahr...
    Die Behörde hatte mir, nach einer Polizeikontrolle, einen netten Brief geschrieben. Darin steht das auf Grund ein paar Veränderungen an meinem Auto, das Auto Zwangsstillgelegt werden soll...mir 3Punkte in Flensburg auferlegt werden und dazu noch 50Euro....


    Da bin ich aus allen Wolken gefallen und habe einen Brief in Eigenregie geschrieben.
    Ein paar Zitate...
    "...was mich am technischem Verständnis der Beamten sehr zweifeln lässt..."


    "Ich stelle mir die Frage, ob durch diese an den Haaren herbeigezogenen Vermutungen,..."


    "Alle Vermutungen und Falschmessungen in diesem Zusammenhang lassen mich an der Fähigkeit der Beamten zweifeln, überhaupt Fahrzeuge im Straßenverkehr korrekt zu überprüfen"


    "Im übrigen empfinde ich es als normaler Straßenverkehrssteilnehmer, als eine absolute Frechheit, mir ohne eindeutige Beweise zu unterstellen,..."


    "Es entsteht für mich der Eindruck(...)vollkommen der Willkür der deutschen Ordnungshüter zu unterliegen!"


    In deinem Falle hättest du es etwas abändern müssen...


    Nachdem der Brief wohl ziemlich gründlich bearbeitet wurde, kam nach gut vier wochen die Antwort.
    Und siehe da...auf die Stilllegung wurde verzichtet...von 3 Punkten wurden null punkte! Ich musste legendlich 60euro fürs Verfahren bezahlen!
    Damit möchte ich dir nur zeigen das man nicht immer alles hinnehmen muss was die Behörden machen. Schliesslich ist es dein Recht dich dagegen zu wehren...


    Lieben Gruß Norman

  • Zitat

    Ich komme aus einem Landkreis, der ja leider allgemein dafür bekannt ist, sehr bürokratisch zu handeln.


    oh oh. man gut dass ich mit den Behörden noch nichts zu tun hatte...
    Aber du hast anscheinend voll in die Kacke gefasst und wahrscheinlich den "besten" der Beamten zugeteilt bekommen. Hab ich ja noch nie gehört, dass man wenn ein anderer ein Vergehen im eigenen Auto begeht, dass man dann ein Fahrtenbuch führen muss.
     8o Das wär ja so, als wenn ich für mein Klo ein "Sitzbuch" führen müsste, wenn jemand zu laut darauf einen fahren lässt und sich jemand beschweren würde, damit man nachher nachweisen kann, wer der Übeltäter war. 8o


    Aber mit welchen hätte ich denn zu tun, wenn die mich blitzen sollten?
    Mal angenommen, die blitzen mich hier in Braunschweig auf dem Stadtring, Autobahn, whatever. Welche Behörde befasst sich jetzt damit? Mein Zweitwohnsitz ist in BS, mein Hauptwohnsitz ist im Landkreis Quedlinburg, das Auto ist auf meinen Vater zugelassen, auch Landkreis Quedlinburg. Von wem hab ich jetzt den Stress zu erwarten? Von meinem Vater mal abgesehen :D, weil der den Bescheid als erstes kriegt...

    Das dreieckige Rad ist gegenüber dem viereckigem Rad ein Fortschritt, weil es pro Umdrehung einen Hoppser weniger gibt.

  • da hast du aber wirklich richtig pech gehabt...ich frage mich aber ernsthaft,ob das alles so mit rechten dingen zu geht.


    das mit dem fahrtenbuch ist so aber richtig,weil sein bruder ja wusste,dass er mit dem auto gefahren ist,das aber verschwiegen hat.
    und damit das nicht wieder vorkommt,muss das halt für ne weile geführt werden...so hat mir meine mutter das mal erklärt und die arbeitet bei der staatsanwaltschaft.


    @ microdino
    dann kriegste von der kreisbehörde eins auf den deckel,wo das auto zugelassen ist :D

  • laut google ist die dauer der fahrtenbuchauflage ermessenssache. ein fahrtenbuch mit einer laufzeit von mehr als 12 monaten, wird aber erst bei schweren vergehen oder "wiederholungstätern" angewendet (als beispiel: da hat einer für 12 monate ein fahrtenbuch bekommen, weil er in einer 80er zone mit 182km/h geblitzt wurde).
    bei mir wars in einer 50er zone irgendwas mit 75km/h...
    teilweise steht bei internetratgebern, dass ein fahrtenbuch für maximal ein jahr geführt werden muss.
    wahrscheinlich hab ich wirklich bei dem sachbearbeiter irgendeinen frustrierten menschen erwischt, der sonst im leben nix zu melden hat und da dann den sheriff raushängen lässt.
    ich glaub ich nehm mir den rat von bam mal zu herzen und schreib nen brief an den landkreis.

  • Zitat

    Original von Dr.Evil
    ich glaub ich nehm mir den rat von bam mal zu herzen und schreib nen brief an den landkreis.


    Hi..
    das ist auf jeden Fall ein Versuch wert...nur glaube ich das es jetzt schon zu spät ist!
    Das musst du am besten immer direkt nach Eingang des Briefes machen...aber versuchen kannst du es. Ist ja schließlich auch dein gutes Recht!


    Gruß Norman

  • Zitat

    Original von manipro
    @ microdino
    dann kriegste von der kreisbehörde eins auf den deckel,wo das auto zugelassen ist :D


    Der Bescheid kommt vom jeweiligen Landkreis. Wenn ich als Berliner in Hamburg geblitzt werde dann kommt Post aus dem kühlen Norden.

  • @ Dr.Evil:
    Das Ganze ist zwar dumm gelaufen, nur leider kannst du nix dagegen machen. Ermessen ist Ermessen! Wo du auf jeden Fall recht hast, ist dass jeder Landkreis in solchen Fällen anders handeln würde....
    Bei uns läuft das alles (zum Glück) humaner ab! Was dumm ist, dass du es verpennt hast das Fahrtenbuch vor ablauf der Frist bei der Behörde abzugeben. Tipp von meiner Seite: "Faust in der Tasche machen und immer schön lächeln!"
    Die sitzen am längerem Hebel!


    Gruß
    Beatsteak

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.


    Albert Einstein

  • Zitat

    Original von Beatsteak
    Tipp von meiner Seite: "Faust in der Tasche machen und immer schön lächeln!"
    Die sitzen am längerem Hebel!


    Aber trotzdem muss man sich noch lange nicht ALLES gefallen lassen...