Tüv ist albern

  • Es gibt ja 50 Millionen Paragraphen der StVo. Einige gehen auch in das Thema Fahrwerksveränderung hinein. Bin ja nun leider nicht Professor Dr. Hirnriss und kann den Paragraphen jetzt expliziet benennen, aber kann ja versuchen zu erlären worum der sich dreht. Bei einer Fahrwerkstieferlegung sollte ja lt. diesem Paragraphen immer ein Mindestabstand zwichen Fahrbahn und Unterkannte Scheinwerfern von 500 mm sein. Naja, bei meim Wagen Golf 2 ist das aber nicht! Hab ein 6oer Fahrwerk und der Tüv-Fritze hats damals auch eingetragen, nur war ich im Sommer bei nem Anderen wegen was Anderem eintragen u der meinte das er an meim Fahrzeug nix anfässt. Ja, das aufgrund meines zu "tiefen 6oer Fahrwerks"! Bloß wenn was eigetragen ist ist es doch eingetragen, oder? Ein Bekannter hat gemeint das dieser Paragraph auch erst für Fahrzeuge nach Bj. 1988 wirkt, nur ist das doch Trotzden albern. Ich meine wenn mein Wagen Ordnungsgemäß am Boden schleifen würde, könnte ich es ja vielleicht verstehen. Wahrscheinlich ist das auch nur die Willkürr deutscher Sachverständiger!

  • Na ist ja klar, meine ja damit nicht den Paragraph an sich, nur das ein Prüfer so handelt, und einer so, unabhängig von gesetzlichen Regelungen, an die er eigentlich einhalten sollte. Egal, Fakt ist ein anderer hat mir ja auch dann alles Weitere eingetragen, was natürlich der Nächste wieder bemängeln könnte, welche Ironie.

  • hmmm... ich hab auch keine 500mm mehr mit meinem 60/40 Fahrwerk... und hoffe, dass ich das die Woche auch eingetragen krieg :D


    Dennoch... wenns mal eingetragen ist, dürfte es doch keine Probleme geben oder ?! Da kann doch nich einer hü und der andre hott sagen X(

  • Zitat

    Original von Terpentin
    Dennoch... wenns mal eingetragen ist, dürfte es doch keine Probleme geben oder ?! Da kann doch nich einer hü und der andre hott sagen X(


    Doch können sie, Stichwort Ermessensspielraum ;)

    "Wahnsinn ist, wenn man immer wieder das Gleiche tut, aber andere Resultate erwartet." (Rita Mae Brown)

  • hi...
    leider gibt es da welche die das können! Der TÜV kann euch das komplette Auto eintragen, mit allem was dran ist!
    Nur, wenn euch, z.b. die Polizei anhält und meint das es nicht(trotz Eintragung) STVZO konform ist,können sie leider euer auto vor ort und stelle still legen oder das auto in eine von ihnen ausgesuchte TÜV-Station schicken, wo dann im beisein der Polizei euer Auto komplett auseinander genommen wird!
    Also, verlasst euch nicht zu 100% auf eure eintragungen!
    Denn auch wenn wir alle die Polizei nicht als unsere besten Freunde ansehen, doof sind die nicht. Sie wissen auch das es TÜV-Prüfer gibt die für ne Flasche Schnaps alles eintragen oder nach einer Eintagung eines Bauteils nochmal nachträglich dran geschraubt wird!


    Gruß Norman

  • Das beste wär man montiert kurzer Hand eine Selbstschussanlage uner der Motorhaube, tja und wenn dann die werten Herrn von der Staatsmacht ein Auge unter Diese werfen wollen, ja denn... Jeder bekommt das was er verdient kann man denn nur noch sagen!

  • wenn jeder das bekommen sollte was man verdient, denn weiß ich nicht was dir für diesen komentar blühen würde! Die Polizei macht es bestimmt nicht weil sie lust daran hat irgendwelche Leute anzuschwärzen, auch wenn es uns manchmal so vorkommen mag! Wenn die werten Herren in grün nicht da wären, will ich nicht wissen was auf den Strassen los wäre, sie sorgen nur dafür das alles mit rechten dingen zugeht!...ist es denn so schwer sich an die STVZO zu halten?
    Gruß Norman

  • Ja na hoppla, wenn ein wenig Sarkasmus nicht erlaubt ist, ja denn zieh ich diese Aussage höchst feierlich zurück!
    Im übrigen halte ich mich an die StVo, da auch alle Sachen an und in meinem Wagen abgenommen und eingetragen sind! Wenn man nun schon den Schritt geht und an seinem Fahrzeug "rumbastelt", sollte dies natürlich auf einem Level geschehen, das keinerlei Gefahr davon ausgeht, denn leider Gottes gibt es sone Piloten immer. Da brauch mir jetzt auch keiner was zu unterstellen, schon gar nicht das ich solche Aussagen tätige weil eventuell mein Wagen zerfuscht ist und ich nicht den Arsch in der Hose hätte ihm einem Sachverständigen vorzustellen!!!!

  • Zitat

    Original von Terpentin
    Da kann doch nich einer hü und der andre hott sagen X(


    Leider doch.


    Und ich wette, wenn du bei drei verschiedenen TÜV-Stationen deine HU machst bekommst du drei verschiedene Aussagen. Mir wollte man auch schon mal erzählen, dass das Loch im Luftfilterkasten des G60 vorne nicht original ist. Da fässt man sich an den Kopf und fährt weiter.


    Darum immer: "versuch es beim nächsten".



    Zum Thema "Scheinwerferunterkante 50cm". Das lassen sich leicht mit einer Rallyefront einige cm gewinnen. Der TÜVer kam auch gleich mit einem Maßband rausgerannt.
    Hätte ich nun an meinem Auto aber normale Scheinwerfern, dann hätte ich keine TÜV-Plakette bekommen, weil die 50cm-Grenze stark unterschritten worden wäre.
    Wo ist denn da bitte die Logik?!?!?



    andy

  • @ knüppeljoe
    ich habe dir in keiner art und weiße unterstellt das dein auto nicht der Vorschrift entspricht oder? Es ging mir allein um deinen Kommentar...
    Es geht mir nämlich wirklich langsam auf die nerven(nichts gegen dich sondern allgemein) das alle über die Polizei herziehen nur weil sie ihren job machen!
    Und leider, so wie du schon sagtest, gibt es viel zu viele schwarze schafe!


    andy
    mir hat ein Polizist mal erklärt das die Logik darin besteht das ,wenn die Scheinwerferunterkante vom Golf2 unter 50cm liegt, die optimale Strassenausleuchtung nicht mehr gewährleistet werden kann!da frag ich ihn wozu es Scheinwerfereinstellschrauben gibt! auf diese Frage wurde der Polizist auf einmal ganz komisch und ich habe nur gedacht: immer stur lächeln!
    Ein anderer Poilzist wollte mir klar machen dass, wenn ein Golf2 unter 50cm Scheinwerferunterkante hat, das die Stoßstange dann auf der " Kniehöhe" von Menschen liegt 8o! Darauf fragte ich ihn ob die "kniehöhe" in Deutschland in irgendeiner art und weise genormt ist und da wurde auch er ganz komisch und ich dachte wieder: immer nur stur lächeln!

    Und der Lader pfeift die Melodie der Vernichtung!
    ACHTUNG!!! "G"laden und entsichert....

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von G60Bam ()

  • Für so unsinnig halte ich das mit der optimalen Straßenausleuchtung garnicht. Ab einer gewissen Tiefe der Scheinwerfer muss man um weit leuchten zu können die Scheinwerfer schon recht hoch stellen. Leider wird dadurch der Gegenverkehr geblendet.
    Warum man allerdings die untere Scheinwerferkante nimmt und nicht die obere kann ich mir im Augenblick nicht erklären. Und ob die kritische Höhe wirklich bei 50cm liegt weiss ich auch nicht.


    Gibt es eigentlich für die Rundscheinwerfer ne Art Böser Blick für unten? Das könnte dann ja oft die Lösung sein.

  • Einfach zum Nächsten! So muss echt die Deviese lauten!
    Hab letzte Woche meine HU gemacht, und siehe da, der Tüv-Prüfer war ein ziemlich gelassener Hund. Nix von wegen zu tief und bla bla. Man muss es hald so betrachten, letztendlich bekommt man alles was man haben will, ist halt nur ne Frage des Preises, wenn 300 verschidene Sachverständige aufgesucht werden müssen um glücklich zu werden.
    Und wie ist das nun mit Fahrzeuge vor Bj. 88, da soll die Höhe doch egal sein, da sich dieser besagte Paragraph doch nur ab ein best. Bj bezieht, oder wurde mir da Quatsch erzählt?

  • hi Knüppeljoe...


    nein, dir wurde kein Quatsch erzählt!
    Ich habe auch eben wie verrückt gesucht um dir genau sagen zu können wie der Paragraph heisst, leider nicht gefunden!
    Aber Tatsache ist das ALLE Fahrzeuge, nicht allein auf den Golf2 bezogen, die max. 12/87 als Baujahr im Fahrzeugbrief stehen haben, keine 500mm Scheinwerferunterkante haben müssen.
    So weit ich weiß ist es auch kein Hauptparagraph, sondern nur ein kleiner Absatz eines Artikels von einem Paragraphen(kompliziert, ich weiß :D). Das ist wohl auch der Grund warum es nicht alle wissen und gern von Seiten der Polizei geschwiegen wird... ;)


    Gruß Norman

  • @ G60Bam:
    Ich muss mir ja zum Glück gar keine Gedanke über eine solche Möglichkeit machen, weil...
    1. "ich bin" vor 12/87 und
    2. will ich ja gar nicht tiefer...


    Aber für Diejenigen, denen das Auto zu hoch ist, wäre soeine Möglichkeit (Rallyefront, Jettaleiste und weitere) sicherlich interessant.


    Wenn man von den Möglichkeiten aber nix wissen will, weil einem diese nicht gefallen, ist eine andere TÜV-Prüfstelle sicherlich eine gute Alternative.

  • hi ranger...
    das mit der Rallyefront ist schon ein schönes ding. aber ich weiß nicht wie die Polizei oder der TÜV auf eine beim Golf2 verbauten Jettaleiste reagiert...vor allem wenn dann noch die Grillleiste dazu kommt!


    Über Erfahrungen auch gern von andeen wäre ich aber seitens dessen sehr interessiert...


    Gruß Norman

  • Wie das mit der Jettaleiste ist, weiss ich auch nicht.
    Ich habe hier allerdings von Kamei eine Grillleiste für unter den Grill (mit ABE). Also im Prinzip genau das, was man bräuchte. Leider ist eine Rundung für die Scheinwerfer miteingearbeitet. Da leigt die Vermutung nahe, dass der TÜV und oder die Polizei was gegen unten abgeschnittene Scheinwerfer hat.


    Würde auch gerne die Erfahrungen von anderen hören.