Inkompetenz wohin man sieht!

  • Hallo Leute,


    eine lustige Geschichte, die ich euch einfach anvertrauen muss, mein Wagen Golf 2 hat von mir eine neue HA spendiert bekommen. Nicht aus langer Weile heraus müsst ihr wissen, nein, bei der alten waren die Bremsen verschlissen, die Gummi/Metallager zergnagt und natürlich auch die Radlager defekt. Raus´ mit dem Mist und Neue rein, natürlich gleich eine mir Stabi u Scheibenbremsen. OK, dachte ich, was das? Bremskraftregler, ne, brauch ich nicht, ist doch schön das der Wagen hinten jetzt auch mal wieder bremst, dacht ich u hab das Teil weggelassen. Ja und wie der bremst, in der ersten Kurve kam der Arsch rum!Tja, muss der LAB (lastenabhängiger Bremskraftregler) doch rein, und nun wird’s lustig! Mit Erschrecken stellte ich fest, dass die neue HA aus nem Wagen mit ABS war, was bedeutet das dort bei diesem Automobil nur eine Bremsleitung zur HA und nicht wie bei mir 2 Leitungen (eine für links u eine für entgegengesetzt = rechts) kommen. Heißt Folgendes: brauchte jetzt quasi 2 Bremsleitungen vom Bremskraftverstärker zum LAB. Ab gehts-zum freundlichen VW-Händler um die Ecke u gefragt: „Guter Mann, ich benötige 2 Bremsleitungen vom Bremskrverst. zum LAB!“ Antwort: „Kein Problem, Sonderanfertigung, blablabla, wieviel Meter?“ Ist der behämmert? Wieviel Meter, tja das wollt ich ja von ihm wissen!!!!! Meint der ich krauch unter mein Auto u mess mir das mit einem Zollstock wie ein Russe aus?! Irgentwann warf er dann doch seinen C64-SuperComputer an und fand die mir fehlenden Längenangaben. Als ich dann noch mit biegen der Leitung kam, meinte er nur ich könne das selber. Klar kann ich das selber, aber ich wollt Ihn nicht drauf aufmerksan machen, dass es dafür eine Biegelehre gibt. Egal, bestell mal, ich mach das schon!! Paar Tage später holte ich die Leitungen für !80€!, war ja schließlich ne Sonderanfertigung ab und verbaute diese. Gut, zum 3. mal Bremse entlüften und rauf auf die Bahn. Bremst immer noch zu doll hinten, dann werd ich mal doch zur Werkstatt und mir von „Fachmännern“ den LAB einstellen lassen. Wenn ich vorher gewusst hätte wie inkompetent diese Menschen sind, hätte ich mir gleich einen Honda kauften können! Als ich den Werkstattfritzen fragte, wie er denn wisse, wie er den LAB einzustellen habe, stotterte er von „müssen wa gucken, probieren und Bremsenprüfstand“. Alles klar, mach mal, gibt ja auch keine Druckuhr womit man den Bremsdruck messen kann u danach eine Einstellung vornehmen kann! Klappt ja auch durch rumfummeln und probieren bei ner neuen, nicht eingeschliffenen Bremse! Dumm und glücklich! Nach ner halben Std, kam er an u meinte: „Wir können den LAB nicht einstellen, der ist kaputt, der zeigt immer gleiche Werte an!“ Dessweiteren meinte er, das die VA 60% unterschiedliche Bremswirkung hat. 60%! Alles klar? -FAHR ZUR HÖLLE!- Ok, vielleicht hat der freundliche, nach Schweiß riechende Mann ja recht. Ab zum Schrott und nen neuen LAB besorgt. Zu Hause beim demontieren der Bremsleitung, für den Einbau des neuen LAB stellte ich fest, dass dort wo man den LAB einstellt, noch die Sicherungspaste über der Verstellschraube und der Kontermutter ist. Das darf doch wohl nicht war sein, was haben die Affen in der Werkstatt gemacht, außer meine Zeit verplempert? Also Bremse entlüften ( ZUM 4. MAL) u am LAB selbst rumgeschraubt, da ging natürlich die Sicherungspaste gleich ab! Schraube rein, oh, bremst extrem hinten – Schraube raus, bremst nur noch bedingt!!! Alles klar? Der LAB ist kaputt, richtig, genau wie deine Gesichtsfront! Feineinstellung selbst gemacht u hin zur Werkstatt! Ich wollte dem transpirierten Mann erklären wie er seine Arbeit zu machen hat, aber naja, jeder der mit Werkstätten schon mal Ärger hatte weiß wovon ich rede. Dann wollte ich noch wissen wie die ehrbaren Herren bitte den LAB einzustellen vor hatten, worauf ich diese Antwort bekam: „Wir haben die Feder ausgehangen!“ Achso, die haben die Feder ausgehangen, die Feder die den LAB auf Zug hällt, na wenn´s weiter nix ist, DANN IST JA GUT!
    Anhang: War neulich aufm Bremsenprüfstand (woanders), Fazit: wunderbare Bremskraftverteilung und auch keine !60%! Unterschied auf der Vorderachse! Aber he, ich bin ja der Idiot!

  • :D


    Ist auch immer das Problem wenn man mit nicht-alltäglichen Dingen ankommt.


    Heuzutage können die meisten Werkstätten doch nur noch den Fehlerspeicher auslesen und nach Reparaurleitfaden reparieren.


    Aber sobald man die mit einem richtigen Problem konfrontiert sind sie überfordert.



    andy

  • Ich muß zwar Andy recht geben mit der Inkompetenz mancher Werkstätten, aber trotzdem find ich das ein bischen überzogen.
    Wenn ich solche Umrüstung vornehme und nicht 100%-ig sicher bin was und wie ich es mache würde ich mir schon fachorientierte Hilfe hinzuziehen. Bremse ist ja schließlich kein Pappenstiel.
    Da du ja das Fachwissen zu haben scheinst :D, weiß ich gar nicht was du dich so aufregts.
    Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts war wohl das Motto vom "Werkstattfritzen". :D

  • Naja, ich setze mal vorraus das eine Werkstatt Fachwissen haben sollte, besonders in Hinsicht auf wichtige, sicherheitsrelevante Sachen wie Bremsen. Sonst könnte ich ja gleich zum Bäcker fahren und mir ein halbes Mischbrot als Bremssystem einbauen lassen. Will damit ja nur sagen, das in meinem speziellen Fall das Handeln des Personals und daes "Chefs" unter aller Kanone war. Man muß das auch so sehen, jetzt bin ich eine Erfahrung reicher, dass ich dieser Fuschebude keinerlei Auftrag mehr erteilen werde und das auch niemanden empfehlen könnte.

  • Naja, ich gebe da Chrimelli in gewisser Weise Recht. Die Autos sind heutzutage dermaßen komplex und schwierig geworden, dass man da nicht mehr so einfach durchschaut, wie noch vor 10 Jahren. Außerdem ist das wie du ja auch schon sagtest immer so eine Sache, wenn man mit so einem "Bastelproblem" ankommt. Da sollte man selbst machen, denn nur man selbst weiß ja irgendwann, was für Komponenten und Gedöns man da alles verbastelt hat, was da eigentlich nicht reingehört.

  • Was, das ist doch Quatsch! Wenn ich zu nem Mechaniker ankomm u den frage ob er mal bitte meine Bremse einstellt, er sagt das das kein Problem ist und dank extremer Dummheit daran scheitert, kann ich den doch damit nicht überfordern- machen wir uns doch mal nix vor! Es ging lediglich um eine Bremskrafteinstellung der HA, u jeder der sich ein wenig auskennt weiß das ich recht hab!!!

  • Du warst nicht zufällig bei ATU ???? :D :D :D
    Aber mal ehrlich, wenn dein auftreten bei der Werkstatt so impulsiv war wie du es hier vorgibst..., tja irgendwie hätte ich da auch wenig Interesse an deinem Fahrzeug rumzuschrauben.
    Es gibt gute und schlechte Werkstätte und auch gute und schlechte Mechaniker. Ich kann auch nicht alles selbst wenn es zu meinem Job gehören würde. ;)

  • Ach woher denn, bin eigentlich ziemlich schmerzfrei. Mein "impulsives Auftreten" hab ich ja erst an den Tag gelegt, wo eh schon alles zu spät war. Ok, Fehler können ja passieren, denn sollte der der Fehler macht sie auch bitte nicht abstreiten. So eine Situation erfordert immer 2 Parteien! Egal, aber bei ATU war`s nicht. Da hab ich noch keine großartigen Poibleme gehabt, liegt daran, dass ich da nix reparieren lasse. Allein das man da n wenig wie Dreck behandelt wird ist ein bisschen zu bemängeln. Nach Tausend Jahren Warten fühlt sich dort immer noch Niemand verantwortlich Einen zu bedienen. Ist halt ATU!

  • Tja gut, es ist natürlich nicht mein Recht anderen vorzuschreiben wie man sich zu verhalten hat. Sorry ! Ich kann schon verstehen das es irgendwo ärgerlich ist, wenn es nicht so funktioniert wie man es sich vorstellt.

  • Also ich mußte mehrmals anfangen zu lesen hab vor lauter Lachen immer die Zeile verloren.
    Aber ich finds Klasse das Du immer wieder hingefahren bist, ich habe mir mitlerweile auch einen eher zufälligen Sport draus gemacht. Must nur mal nach Teilen für nen Limited (16V G60) Fragen, mir hatte man schon versucht zu erjklären sowas gäbe es garnicht.
    Richtige Antwort wäre gwesen "mußt gehen zu VW Motorsport".


    Außerdem was heißt außergewöhnliche Probleme. Es ging da um die Bremsanlage.
    Wenn jemand etwas nicht weiß oder es nicht alltäglich macht erwarte ich zumindest eine ehrliche Antwort.
    Das was da passiert ist, ist echt leihenhaft. Es gibt Dinge am Auto die erklären sich für einen FACHMANN von selbst.


    Aber der Bericht war echt genial geschrieben.