• Hallo,


    habe mir ende Letztes Jahres einen gebrauchten Golf 4 mit 70Tausend Kilometer gekauft. Leider hat sich nach kurzer Zeit rausgestellt dass er bei Gaswegnahme und Beschleunigung ziemlich ruckelt und das es immer schlimmer wird. Zudem kam auch noch das er fast 10Liter braucht und manchmal nicht mehr angeht und komische Geräusche macht. Da man aber eine Garantie bekommt beim freundlichen bin ich mehrmals hingefahren. Da hieß es nur immer: das ist normal, des ist halt so und was ich eigentlich will. Nach einigen Streits haben Sie mir den Wagen nun mehrmals angeschaut und auch paar Sachen getauscht wie LMM und Drosselklappe eingestellt. Nichts gebracht und ich wurde immer abgeschoben aber ich habe nicht aufgegeben und bin jetzt nach 5 Monaten zu jemand anderen gefahren und der hat die Motorhaube aufgemacht und siehe da, Eine Minute Später, Problem erkannt, Unterdruckschlauch defekt. Das Beste, das Wusste VW weil man sieht dass sie mit nen Schrumpfschlauch des scho mal vergeblich reparieren wollen. 50€ hat es mich nun gekostet und mein Verbrauch und die Fahrtauglichkeit ist wieder einzigartig. Was soll man sagen? Eine Kleine Werkstatt findet den fehler innerhalb minmuten und bei einer ""Fachwerkstatt"" ist das schlicht und einfach normal und wussten es ja schon. Ich habe den Alten Schlauch daheim und werd mich mal auf dem Weg machen zum "Freundlichen"


    Na ging es euch auch mal so?

  • Die Schrumpfschläuche sind da immer drum, weil es schon immer Probleme mit den Leitungen gibt.


    Irgendwann hat man sich dann überlegt, die Anschlusstellen so zu verstärken. Bringt leider nicht wirklich was......

  • Die Schläuche werden an den Schrupf/Pressstellen sehr schnell rissig. Deshalb war da eine zeitlang nochmal schlauch drüber. Anscheinend aber mittlerweile wieder eingespart, da auch das nich gebrach hat.....


    Nichtsdestotrotz hätte man das sehen können/müssen. Zumal das schon seit mehr als 15 Jahren ein Problem ist und das nicht nur beim Golf...

  • Zitat

    Original von red-dragon
    Hallo,


    habe mir ende Letztes Jahres einen gebrauchten Golf 4 mit 70Tausend Kilometer gekauft. Leider hat sich nach kurzer Zeit rausgestellt dass er bei Gaswegnahme und Beschleunigung ziemlich ruckelt und das es immer schlimmer wird. Zudem kam auch noch das er fast 10Liter braucht und manchmal nicht mehr angeht und komische Geräusche macht. Da man aber eine Garantie bekommt beim freundlichen bin ich mehrmals hingefahren. Da hieß es nur immer: das ist normal, des ist halt so und was ich eigentlich will. Nach einigen Streits haben Sie mir den Wagen nun mehrmals angeschaut und auch paar Sachen getauscht wie LMM und Drosselklappe eingestellt. Nichts gebracht und ich wurde immer abgeschoben aber ich habe nicht aufgegeben und bin jetzt nach 5 Monaten zu jemand anderen gefahren und der hat die Motorhaube aufgemacht und siehe da, Eine Minute Später, Problem erkannt, Unterdruckschlauch defekt. Das Beste, das Wusste VW weil man sieht dass sie mit nen Schrumpfschlauch des scho mal vergeblich reparieren wollen. 50€ hat es mich nun gekostet und mein Verbrauch und die Fahrtauglichkeit ist wieder einzigartig. Was soll man sagen? Eine Kleine Werkstatt findet den fehler innerhalb minmuten und bei einer ""Fachwerkstatt"" ist das schlicht und einfach normal und wussten es ja schon. Ich habe den Alten Schlauch daheim und werd mich mal auf dem Weg machen zum "Freundlichen"


    Na ging es euch auch mal so?


    Ist deiner im Stand auch unregelmässig gelaufen???

  • Im Stand gings, man hat es nur gespürt das was nicht gepasst hatte. Verbrauch war halt enorm. Aber wie gesagt, keine Sorgen machen, "das ist normal beim Golf 4"! Ein Nicht Vw Freundlicher findet den Fehler innerhalb Minuten aber ein Vw Mensch nie, komisch irgendwie. Aber das hat mir jetzt dank Garantie nen Neuen LMM und paar Kleinigkeiten gebracht.

  • Hör mir bloß auf mit VW...


    Bei meinem '00 1,9er TDI 110PS hats das Ausdehnungsgefäß vorm KAT zerlegt.. sobald der Abgaßbeschleuniger ansprang ab 2500 Touren/Vollgas... BRÖÖÖÖÖÖMMMM wie ein Panzer, und dann beim Gas wegnehmen wieder absolut ruhe.. Das Teil puffert den Abgasdruck, wenn zuviel kommt dehnt es ihn ein bissle aus, devor es die Katlamellen umhaut, oder so.
    Also hingefahren...


    Der VWler hat mir ganz salopp hingeschmissen... "Is ja normal, der vergaser macht ja auf, und dann röhrts halt 'n bissle ?!.. Ich dachte ich fall vom Glauben ab.. "Röhrt 'n bissle ?-> Der röhrt net nur, da haste Angst das er dir unterm Ar... wegbricht so hat das vibriert und gebrummt.."


    Ums Eck rum.. eine kleine "markenoffene" Werkstatt.. Ein adretter Grieche, so 30-35J, vernünftiger Eindruck.. allerdings Spezialisiert auf BMW weil er seinen Meisterbrief bei BMW gemacht hat..
    Dem auch mal die Geschichte erzählt, und er SOFORT.. AUSDEHNUNGSGEFÄSS SCHROTT.. Nur eben das Prob, Kat+Gefäß sind beim Golf an einem zusammenhängendem Rohr hiuntereinander also ca. 600 Steine - leider. Das wusste der im danebenstehn ?! Ich sagte dann, ich hab aber keine 600 Eier grad eben mal so übrig. Und der KAT sei das teure nicht das Gefäss, das sei ein Witz vom Preis her.


    Dann klopfte er mir auf die Schulter, fragte mich ob ich Zeit hab. Ich sagte JA, er sagte OK.. Komm in 2 Std wieder und bring nen Hunni mit ?!.. :O


    Ich beim Beck paar meter weiter nen Kaffee getrunken, dann zurückgeschlendert, der Lehrling hatte meinen Unterfahrschutz schon unten, den Kat im Schraubstock, und die FLEX inner Hand.


    Dann flexte er das alte Gefäß ab, schweisste ein anderes neues einzelbau-teil ausm BMW Diesel ein.. (Da gibts die Dinger einzeln).. eingeschweisst, dann noch so Auspuffklebeband rum, wieder alles zusammengebaut.


    Dann abgelassen, eine Runde gefahren. VOLL DURCHGEZOGEN.. RUHE :D :D.. JA Wahnsinn


    Und das beste... "Komm gib mit 80 und gut" :wink: und wir sehn uns wieder OK.. Ich hab in dann aber doch den Hunderter übern Tisch geschoben.. Und seitdem hab ich meinen neuen Mechaniker.. Ein Grieche-speziallisiert auf BMW :D :]


    Ich fand die Idee von ihm so clever wie auch schlau und hab ja gleich gewusst was er vorhat... Ich hätte es ja nicht anders gemacht. Wozu nen neuen Kat, wenn das Gefäß im Sack is? Also tauschen wir halt nur das Gefäß - eben ! Aber bei VW ist vermutlich das Gebot " Hirn neben dem Stempelkasten ablegen". Und niemals selbsttändig mitdenken.

  • Das hat leider nix mit Mitdenken zu tun, aber bei einer Vertragswerkstatt dürfen die dir das als Kunden nicht behelfsmässig reparieren so wie das jemand in einer freien Werkstatt gemacht würde.


    Die müssen garantie drauf geben, wenn was nicht stimmt nachbessern u.s.w

  • Es ging ja in dem Sinne nicht mal um das "Behelfsmässige".. Das wurde damals ne dickere Story.


    Dem Meister war die Geschichte die ich im erzählte generell "Scheissegal".. Der sah einfach "Junger Fahrer, Fahrwerk, 19", IN-Stoßstangen u.s.w" -> Freak...ende


    Der wollte mich mit meiner Sorge ja nichtmal anhören.. der erzählte mir in aller überheblichkeit ne Geschichte vom "Wilden Ansauggeräusch".
    Und dann schaltete er auf Durchzug, DREHTE SICH UM - LIES MICH MIT OFFNEM MUND STEHN - ... UND GING :O


    Die Story ist mittlerweile ausgestanden, da ich damals auch ne Mail an VW in WOB incl. meiner Telefonnummer usw. geschickt habe,und ich bekam daraufhin einen Service dann kostenlos. -> und der Meister vermutlich eine aufn Sack. :P
    Plötzlich kurz darauf klingelte das Telefon, "GUTEN TAG HERR .. VW AUTOHAUS BLABLA" -> ja.. ähh.. wir bitten dringendst um einen kurzen Besuch bei uns im Haus?! AHAA...! KOMISCH :evil:
    Er entschuldigte sich bei mir noch im nachhinein mit Handschlag und Kaffee und nem Schlüsselanhänger -> Wird er wohl gemusst haben. (Ich habs bemerkt, er hasste mich :D ) Habe ja nur nen Klitzekleinen Club Aufkleber auf der Heckscheibe gehabt, und ich schrieb ja auch in der Mail, ich dreh euch 60 Mann ab, wenn ihr eure ARROGANTEN Vögel in der Halle net im Griff habt. Er guckte tatsächlich aufs Heck und suchte nach dem Aufkleber der 25x40cm gross war. Ab da wusste ich das meine Mail gefruchtet hat. (Vermutlcih wurde meine Mail so als RE gleich mit unten eingebaut.)


    Es ging mir nämlich nur darum, nur weil ich dato u25 "war", nen Golf IV Vollausstatter "besaß", daher wurde ich wohl nicht als vollwertiger Kunde gesehn?
    Ich wurde abgewunken wie ein Hansl erster Klasse.
    Da kam mir dann der heisse Hass und ich schrieb mehr oder weniger durch die Blume das ich denen Eierköpfen noch vor nichtmal nem Jahr 14500 Euro "BAR" hingelegt habe, und da war ich noch liebend gern gesehn... Aber wehe es ist mal was im Eimer? Die Mail nach WOB damals war etwas kerniger. Der dachte wohl ich bin der Gringo aus der Autohändlergang ? Ich weiss es nicht. Der kam mir nur eben so dumm rüber, das war der BRUCH. :evil:


    Es ist Fakt, und auch nach der 100sten Entschuldigungsmail, hab ich ihnen nochmals geschrieben.. Ich stell meine Auto nicht mehr freiwillig zum :) und werde mir genauer Überlegen ob ich mir jemals wieder ein Fahrzeug von VW kaufen werde, .. wo das Werkstattnetz doch so unfreundlich, abweisend, unwissend, und sogar noch frech ist. Ich habe nur ein Leben, und werde dies Garantiert keinem Kaffeemasschinenhüter anvertrauen.


    Ich bin VW-Fan bis ins kleinste Teil - und werde es auch bleiben, und ich hätte 100% damals auch die 600€ hinbekommen (Wenn es denn wirklich bei VW soviel gekostet hätte), wenn er mich nur für gleich mal für voll genommen hätte, der Inkompetente arrogante Typ.


    Und damals beim VW-Service kam auch ein "HMM-Ohh.. NICH DUMM.. HEHE" vom VW-Mechaniker unterm Auto vor als er das Exhaust-Tape sah, und bemerkte was da gemacht wurde. Auf das. "Hää? ..'n BMW Extender?" hab ich es auch dem erzählt als er mich fragte wie der denn da hinkommt:
    Tja, was hätt ich tun solln, ihr wolltet mein Geld ja damals nicht, etz hats der Nachbar :rolleyes: . Und sogar der sagte: Hast doch recht!


    So hatte ich wenigstens dann noch meinen Brems-Öl-Servo-Klima Service kostenlos, und sie sahen und sehen mich nie wieder. Erst und höchstens wenn der Beweis erbracht ist das "der Typ" erschlagen in der Ecke liegt :evil: