Heizungsproblem - Erfahrungsbericht

  • ERFAHRUNGSBERICHT:


    Hallo Golf 2 - Gemeinde


    Hab Anfang dieses "Winters" festgestellt, dass die Heizung nicht mehr richtig heizte.


    Symptome:
    - Motor wird normal warm
    - Gebläse i.O.
    - Termostat funktioniert
    - Bowdenzug zum Umschalten auf Warmluft i.O.
    - Wärmetauscher bekommt genügend warmes Wasser (Rücklauf von Wärmetauscher wird also auch warm)
    => Aus der Lüftung kommt nur kalte Luft


    Ergebnis:
    Zum Umschalten zwischen Warmer und kalter Luft befindet sich im Frischluftkasten ein Blech, welches mit Hilfe eines Bowdenzuges die Luft durch den Wärmetauscher umlenken kann.
    Dieses Blech hat sehr große Löcher drin und ist mit einen Schaumgummi beklebt.
    Dieses Schaumgummi hat sich bei meinem Golf mit der Zeit abgelöst, so dass eine Umleitung der Luft durch die großen Löcher in diesem Blech nicht mehr gewärleistet war.


    meine Lösung:


    1. Frischluftkasten ausbauen (das Teil, wo zwischen warmer und kalter Luft gewechselt wird)


    2. den restlichen Schaumgummi von der Klappe (die zwischen warm und kalt umschaltet) ab machen...


    3. Klappe mit doppelseitigem Klebeband neu bekleben (ist eine sehr aufwendige Arbeit, klappt aber mit etwas Fingerspitzengefühl)


    4. neues Schaumgummi (ca 2mm dick aus dem Baumarkt) auf das Doppelseitige Klebeband aufkleben


    FERTIG


    ...ich hab auch erst überlegt, ob es nicht reicht, die Löcher einfach zuzukleben, aber so weit ich weiß, hat das Schaumgummi eine geräuschdämpfende und abdichtende Wirkung.


    Heizung kalt Lüftung Wärmetauscher Frischluftkasten warm Heizung geht nicht

  • Ich muß diesen alten Thread nochmal hervorkramen und mich auch bei Oli bedanken.
    Bei meinem Golf treten genau dieselben Symtome auf, wie er sie oben beschrieben hat.
    -> trotz voll geöffneten Warmluftregler keinerlei Heizleistung spürbar.


    Was ich noch festgestellt habe: wenn ich den Heizungsregler so schnell als möglich öffne, gibt es am Ende ein "klong"-Geräusch , wie wenn eine Metallplatte auf eine andere trifft.
    Folglich hat sich auch bei meinem Golf der Schaumgummi von der Umlenkklappe für die Warmluft gelöst.


    Mir graut schon vor dem Auseinanderpflücken des Armaturenbretts.

  • Hallo


    ich wollte mal fragen wie andere von euch das Problem mit der Heizklappe gelöst haben?Gibt es die noch neu oder hat einer noch eine wo das Schaumgummi noch drauf ist?Ich habe nämlich das oben genannte Problem.

  • Das ist kein Problem, da selber was zu stricken. Da ist glaub ich original auch nicht nur eine Schaumstoffmatte drauf, sondern so eine Art Tasche. Jedenfalls bei meiner Klima. Die hab ich runtergenommen und mit doppelseitigem, HOCHWERTIGEN Klebeband so eine Moosgummimatte draufgemacht. Geht wunderbar.


    Smileymanni : Wie bereits erwähnt, Amaturenbrett muss nicht raus. Es reicht die komplette untere Verkleidung zu demontieren (inkl. Mittelkonsole). dann noch die zwei Wasseranschlüsse im Motorraum ab und die drei Schrauben an der Spritwand lösen. Ist dann etwas Fummelei aber absolut kein Problem.

  • Ich habe es wie in Rockets Vorschlag gemacht, allerdings habe ich normalen Pattex-Kleber genommen (Temperaturbereich -40°C bis +110°C). Zusätzlich habe ich die Ränder noch getackert. Sah so aus:

    (Hoffe, die Ordnung von Schlecht nach Gut wird erkennbar :D )

    In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis. In der Praxis schon.
    Tausendzweihunnertunndreisechzisch Kubik, vierunnfuffzich PS und NIX jedrosselt!
    "Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, verschwinden die Mysterien und das Leben ist erklärt." - Mark Twain
    Golfschrauben ist wie Schach. Nur halt ohne die Würfel.

  • Zitat

    Original von CeEl
    Ich habe es wie in Rockets Vorschlag gemacht, allerdings habe ich normalen Pattex-Kleber genommen (Temperaturbereich -40°C bis +110°C).


    Da hast du doch den gleichen genommen wie ich. Keine Ahnung, wieviel die anderen Pattex-Sorten aushalten, aber der bis 110°C nennt sich "hochwärmefest". Steht irgendwo recht unscheinbar auf der Dose/Tube. :wink:

  • Hallo


    Was habt ihr denn genommen,Schaumgummi oder was anderes.Wei ich denke das Material sollte ja auch temperaturbeständig sein!

  • In meinem Golf zieht es wärend der fahrt wie Hechtsuppe aus den Lüftungsdüsen und ich habe ständig Schaumstoff in den Lüftungsdüsen hängen.
    Dämmt der Schaumstoff auch?
    Weil ich habe volle heizleistung.

  • Zitat

    Original von BAO
    Hallo


    Was habt ihr denn genommen,Schaumgummi oder was anderes.Wei ich denke das Material sollte ja auch temperaturbeständig sein!


    Wie gesagt, diese Moosgummiplatten, die es im Bastelzubehör gibt, sind brauchbar dafür. 90° bis 100° sind ja nicht so extrem heiß. Nur der Kleber könnte eine Schwachstelle sein und der sollte sich halt nicht mit der Zeit lösen.


    Zitat

    Original von Wesker
    In meinem Golf zieht es wärend der fahrt wie Hechtsuppe aus den Lüftungsdüsen und ich habe ständig Schaumstoff in den Lüftungsdüsen hängen.
    Dämmt der Schaumstoff auch?
    Weil ich habe volle heizleistung.


    Der hat sich aufgelöst und fliegt jetzt in Stückchen aus den Düsen raus. Die Platten, auf denen er befestigt war, haben Löcher. D.h. du bekommst so das gar nicht mehr richtig dicht und es weht ständig ein Wind aus der Lüftung beim Fahren.

  • Zitat

    Der hat sich aufgelöst und fliegt jetzt in Stückchen aus den Düsen raus. Die Platten, auf denen er befestigt war, haben Löcher. D.h. du bekommst so das gar nicht mehr richtig dicht und es weht ständig ein Wind aus der Lüftung beim Fahren.


    ach du... dann muss ich das bei mir wohl auch mal machen, denn mir wehts die ganze zeit entgegen. im gegensatz zu euch hab ich aber definitiv die volle heizleistung. auf der AB hab ich selbst im winter saunafeeling.

  • Zitat

    Original von Rocket
    Da hast du doch den gleichen genommen wie ich. Keine Ahnung, wieviel die anderen Pattex-Sorten aushalten, aber der bis 110°C nennt sich "hochwärmefest". Steht irgendwo recht unscheinbar auf der Dose/Tube. :wink:


    Huppala, das ist vollkommen richtig. Beim Lesen der Tuben-Aufschrift bin ich nur bis "Pattex Classic" gekommen, "hochwärmefest" wäre als Nächstes gekommen. Habe mich deswegen streng ermahnt und bin sicher, dass sowas nicht mehr vorkommt :D
    Noch ein Vorteil von Pettinx ist, dass es elastisch auspolymerisiert, was gut zum Moosgummi passt.


    Zitat

    Original von BAO
    [...]Was habt ihr denn genommen[...]


    Moosgummi, 2 mm dick, gibt es im Bastelladen bzw. Schreibwarengeschäft. Schwer zu sagen, ob es aus EPDM oder irgendeinem TPE ist. Hauptsache elastisch und geschlossenzellig geschäumt, wodurch es sich weniger mit Feuchtigkeit vollziehen kann und winddichter ist. Wie lange das unter den Klimaverhältnissen hält, weiß ich überhaupt nicht, hoffe aber besser als der vorherige großblasige Schaumstoff.


    Zitat

    Original von Wesker
    In meinem Golf zieht es wärend der fahrt wie Hechtsuppe aus den Lüftungsdüsen und ich habe ständig Schaumstoff in den Lüftungsdüsen hängen.
    Dämmt der Schaumstoff auch?


    Im letzten Bild oben ist der schwarze Kasten der Luftverteilerkasten, die Luftströme werden über die LOCHbleche umgelenkt - WENN Schaumstoff drauf ist :D
    Je nach Alter und Kilometerstand des ehrenwerten Gefährts würde ich doch sehr über einen Wärmetauschertausch (Tolles Wort! Öfter benutzen!) nachdenken. Das sind zwar wieder etwa 25 €, aber wenn Du soweit gekommen bist, die Lochbleche rauszunehmen, wäre der Wärmetauschertausch nur noch eine Sache von einigen Augenblicken; ganz anders sähe die Sache aus, wenn Du alles nur für den Wärmetauschertausch einige Wochen/Monate später nochmal auseinanderbauen müsstest.

    In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis. In der Praxis schon.
    Tausendzweihunnertunndreisechzisch Kubik, vierunnfuffzich PS und NIX jedrosselt!
    "Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, verschwinden die Mysterien und das Leben ist erklärt." - Mark Twain
    Golfschrauben ist wie Schach. Nur halt ohne die Würfel.

  • So, wollte mich mal auch wieder hier beteiligen (hatte Zugangsprobleme).
    Erstens mal vielen Dank an Pogo für den Link und ganz besonders an Eddie für die fabelhafte Beschreibung vom Wärmetauschertausch *gg*.


    Das Problem der Schaumstoffteilchen aus allen Belüftungsöffnungen habe ich schon seit längerer Zeit, und im Sommer kam noch atemraubender Gestank aus der Lüftung dazu .(vermute der Kleber dünstete aus- kam mir vor wie Giftgas...)


    Ich habe mir heute eine einseitig klebende Bitumenmatte (24x 33 cm) wie man sie zur Geräusch- bzw Vibrationsdämpfung für Computergehäuse verwendet , besorgt. Hoffe die Größe ist ausreichend und werde mich bald ans Werk machen.
    Wie ich aus der Anleitung von Eddie und CeEl herauslese, ist das Bekleben der Umschaltklappe(n) kein Hexenwerk und man muß auch nicht so viel demontieren, als wie wenn man den Wärmetauscher komplett wechselt.
    (Bei mir wurde im Rahmen der Rückrufaktion in den 90ern der Heizungs-Wärmetauscher ersetzt.)

  • Also zunächst würde ich nun definitiv keine Bitumenmatten nehmen, die werden mindestens weich und fangen an zu kleben, wo sie nicht kleben sollen. Der Kleber wird die 90°C auch nicht lange mitmachen. Von dem Geruch, den das Bitumen höchstwahrscheinlich entwickeln wird ganz zu schweigen.


    Der Aufwand, die Klappen neu zu beziehen ist sogar größer, der WT muss raus und dann musst du den Kasten auseinandernehmen (wo der WT drin sitzt).

  • Hmm, wahrscheinlich hast du sogar recht; diese Gedanken hab ich mir auch schon gemacht; vor allem wenn man die Arbeit sieht, welche dahinter steht, sollte es auf Anhieb klappen und eine dauerhafte Lösung sein.
    Ich verzichte auf die Bitumenmatte und werde mir Moosgummimatten und Pattex im Bastelzubehör besorgen.