Audiopläne. Eure Meinung?

  • Moinmoin


    Ich wollte mal die Soundqualität in meinem Golf aufpeppen, da die Lautsprecher im Armaturenbrett langsam platt sind. Ich will jetzt kein bombastisches Audiosystem, sondern nur n bisschen lauteren und besseren Klang. Ausserdem scheue ich mich ein wenig davor, Lautsprecher in die Türen einzubauen (Endstufe montieren etc.)


    Meine Idee wäre jetzt:
    - Denver Radio mit 4x20 Watt (hab ich schon, is zwar nix dolles, aber für mich reichts)
    -Blaupunkt GTx 352 im Armaturebrett
    -Blaupunkt GTx 462 neben der Hutablage
    -Blaupunkt THb 200 A unterm Beifahrersitz


    Ich hab hier noch 2 Noname-Hochtöner rumliegen, aber ob ich die einbaue ist fraglich.


    Was haltet ihr von der zusammenstellung? Wie gesagt, ich brauch keinen Bass, der mir den Rücken massiert. Oder hat jemand nen besseren Vorschlag für <200Euro der mir aber keinen PLatz klaut (keine Bassrolle etc.)?

  • VW
  • 100-130 Eur für nen "Ordentliches" 16er Frontsystem, den Rest für Dämmung und nen bissl MDF um kleine Doorboards zu bauen...


    Dann sparste noch ein wenig, kaufst ne kleine Stufe, vielleicht auch ne gebrauchte, mit 60-100 Watt RMS, und irgendwann nen günstiges aber gutes Radio, z.B. Pioneer..


    Dann haste insgesamt (in kleinen Schritten) vielleicht 400 Eur Investiert, und willst nie wieder aussteigen :-)


    Ahh, hier, Edith wollt noch was sagen: Mit nem gut Verbauten Frontsystem ersetzt du locker den BP bass, Doorboard Bau ist auch einfach, und zufrieden sein wirst du mit soner ;Lösung sicher mehr als mit deiner Beschriebenen..von so kleinen Coaxen kann nix gutes kommen...

  • mein vorschlag:


    Kauf dir Das Rainbow SAX-System (habe ich drin, kostet 150€).
    Darin enthalten sind 2 Hochtöner, 2 Tiefmitteltöner und 2 Frequezweichen. Qualität made in Germany. Dann kaufste dir in Ebay diese Doorboards für ca 60€ und ballerst, wenn du willst noch die Türen mit Unterbodenschutz zu. Ist aber eigentlich nicht nötig, wenn du keine Verstärker verbauen willst.



    Das bleibt in deinem Rahmen, und du kannst das Ausgangspotential deines Radios voll ausspielen. Rauschen gibt es dann nicht mehr, es sei denn, das Radio ist zu schlecht ;)



    In meinem Auto-Vorstellungs-Thread kannste dir mal anschauen wie das aussieht, wenn man das macht, wie ich eben beschrieben habe :)



    Fürs kleine Geld reicht es auf jeden Fall. Und mir macht das hören auch ohne Subwoofer tierischen Spass.

  • 1. Rainbow Sax ist ne gute Idee.


    2. Doorboards würd ich selber bauen, 2 Stück MDF, nen bissl Stoff oder Leder drüber, fertig für viel weniger.


    3. Hör bloß mit Unterbodenschutz auf! Entweder Dämmatten, oder gar nicht, das Zeug kostet nur Geld, und ist für nen Ordentlichen Audio Ausbau mehr als ungeeignet. Zu wenig Gewicht pro m², stinkt wiederlich, und verflüssigt sich vermutlich im Sommer wieder...


    Und das man nur Dämmen sollte wenn man ne Endstufe verbaut ist absoluter Quatsch, du kannst da noch so Teure Lautsprecher reinhauen, von mir aus das Eton A1, ohne Dämmung hättest auch die Serientröten behalten können...leg bei dir mal ruhig 2-3 Lagen Bitumenmatte drauf, und du wirst hören warum ich das erzähle...


    Die Leistung des Radios, also ca. 6-8 echte RMS Watt ist viel zu wenig für die Rainbows, einmal etwas Lauter und es Schrebbelt wieder, nennt man Clipping, wenn die LS mehr wollen als die "Endstufe" des Radios bringen kann...

  • Hmm, ja wie gesagt wollte ich das mit den Doorboards erstmal lassen. Wo genau hätte die von mir vorgeschlagene Variante denn Mängel bzw. wo wäre der grosse Haken? (Das Radio ist mit 4x40 Watt angegeben, daher bin ich ma von 4x15-20Watt rms ausgegangen)

  • Mhm....die frage ist, was du willst. Alles nochmal rausreissen wenn du plötzlich auf den Geschmack von gutem Sound im Auto kommst, oder hauptsache gedudel?


    Ich mache lieber einmal alles richtig, um mit möglicht geringem Geld und Zeit Aufwand was hinzubekommen.


    Also, einzige möglichkeit wirklich ordentlichen Sound zu bekommen ist nen 16er Frontsystem, oder, nen 13er, wenns wirklich nur Dudeln soll. Mit nem 16er in den Türen und Seperaten Hochtönern, wenn du dich entschließt Doorboards zu bauen (und das ist echt nicht schwer) hastes einmal richtig gemacht. Alles weitere kann dann später kommen.


    Sub in die RRM z.B., Endstufe nachrüsten, und nen ordentliches Radio...


    Vom Geld her tut sich da nicht viel, aber vom Klang & Pegel dann ne ganze Menge...

  • Also primärgehts mir eigentlich um Gedudel. Guten Sound hab ich zuhause :-). Und eigentlich bin ich mit meinem Standart Sound sehr zufrieden, abgesehen von ein wenig mehr Bass (muss echt nicht viel sein) und einem defekten Original-LS in meinem Armaturenbrett, der ziemlich am knarzen ist. Daher mein Plan: erstmal die GTx 352 ins A-Brett, später dann den Sub untern Beifahrersitz und zum Schluss die GTx 462 hinten rein (die Momentan drin sind eigentlich für mich völlig ok und auch noch heile).

  • Naja...wenn du gute Musik zuhause hast, musste doch nen gewissen Standard einhalten, oder?


    Ich will dir deine Idee nicht ausreden oder so, nur sagen das du mit ein wenig mehr Aufwand nen doppelt so gutes Ergebnis haben kannst...


    Hinten z.B...brauchste eigentlich GAR NIX mit nem guten FS...und den Bass wirste dann auch nimmer vermissen...Und der Aufwand vom Geld her, wenn du ne günstige und gute Endstufe bekommst, gebraucht, wie gesagt, liegt dann mit allem bei vielleicht 250-300 Eur...


    Wie gesagt, dann willste aber erstmal nimmer aussteigen :-)

  • Ich lass mir die Idee mit dem Frontsystem nochmal durch den Kopf gehen. Hat alles noch ein wenig Zeit.
    Wäre meine Idee denn in irgendeiner Weise "unausgeglichen"? Wären dann vorne ja nur A-Brett + Sub, d.h. eventuell zu wenig Mitten. Oder die kriegen die A-Brett Lautsprecher das hin?

  • Die A-Brett Lautsprecher kriegen das hin was auch nen Radiowecker für 9,95Eur kann...


    Nen bisschen lala raushauen. Von Sound kann man da nicht reden. Von der Größe kann da nichts kommen, und für den Hochtonbereich ist die Position eben denkbar ungüstig. Ziel ist ja immer ne "Bühne" zu schaffen. Der Hochton soll wie beim Konzert schön von vorne kommen. Konzert ist schon richtig, das dazugehörige Feeling bekommst du auf jeden fall mit nem Guten Frontsystem und kleiner Stufe dran hin...die "Bühne" ist dann bei passender Ausrichtung der Hochtöner direkt aufm A-Brett...also vor dir, wie bei nem Konzert.


    Deswegen kannst dir auch das Hecksystem Sparen, und das Geld in die Endstufe stecken. Das Frontsystem reicht fürs ganze Auto, und nen Hecksystem würde da ohne Laufzeitkorrektur nur das Gesamtbild stören...

  • Hi,


    würde die Lautsprecher empfehlen, die auch in meinem Auto stecken. :)


    Vorne Rodek 13cm 2 Wege hinten Axton Koax in die seitliche Ablage.


    Da kommst du dann erstmal weiter mit dem 200€ Buget.
    2 Pakete Türdämmung noch und dann mal nen "Ohr Musik nehmen" zur Probe.


    Endstufe kannst du später noch nachrüsten. :wink:


    Blaupunkt Endstufen mag ich nicht so sehr.
    Die werden immer so schweine heiss.


    Grüße :)

  • Ich denke, ich mach das wie folgt:


    Erstma die GTx 352 ins A-Brett.
    Dann den Sub rein.
    Hinten tauschen lass ich erstma.


    Ich bin da n bisschen stur und versucht ma meine Idee :-). Falls mir das nicht reicht kann ich mir vorne ja immernoch n 13er Frontsystem reinbauen und bau die LS im A-Brett wieder aus. Den Sub kann ich dann ja weiterverwenden. Oder ist das ne ganz doofe Idee?

  • Naja, das nennt man dann "Lehrgeld"


    Aber versuch erstmal wie du meinst, so haben wir alle ja angefangen...und komm dann in nen paar Wochen wieder, falls es dir doch nicht gefällt :-)


    Ich glaub ich hab alles gesagt was ich zu dem Thema weiss, und wie ICH es machen, aber, das bleibt letzendlich jedem selbst überlassen. Ich hoffe dann du bist damit zufrieden....

  • Auf jeden Fall vielen Dank für die Tips!


    Mein Lehrgeld würde dann mit 25 Euro für die GTx352 ja noch erträglich sein :-).
    Die einzige Frage (falls ich es mir später anders überlege) wäre, ob nen 16er Frontsystem sich mit nem 13er System + Sub die Waage hält oder da gravierende Unterschiede sind.

  • Zitat

    Original von JanMann84
    Auf jeden Fall vielen Dank für die Tips!


    Mein Lehrgeld würde dann mit 25 Euro für die GTx352 ja noch erträglich sein :-).
    Die einzige Frage (falls ich es mir später anders überlege) wäre, ob nen 16er Frontsystem sich mit nem 13er System + Sub die Waage hält oder da gravierende Unterschiede sind.


    Naja nen gutes 13er mit gutem Sub ist nem gutem 16er alleine immer überlegen,
    da ein 16er System nicht bis 20~30 Hz runter spielen kann.

  • Naja, die frage ist nur wie die 30HZ mit nem kleinen 13er dann Rüberkommen...


    Gibt einfach nichts besseres als nen Ordentliches 16er mit passendem Sub..die paar Tiefen Frequenzen (unter 50Hz, je nach FS...) sind eher Irrelevant würd ich behaupten..

  • Hi,


    30hz oder 50hz kommen doch sowieso nur aus dem Sub raus. :wink:
    Alles unter 85-90hz kommt aus nem 16er eh nicht mehr ganz sauber raus.
    Der 13er bzw. 16er hat doch eh nur son "Holzbrett Doorboard" und spielt in der Tür.


    Für sauberen Bass gibt es eh nur nen geschlossenes Gehäuse und gute Leistung.


    Also mein 13er klingt zu meinem Sub sehr gut.
    Und ab mittlerer Lautstärke mit halb geöffneten Basspegel vibriert der Innenspiegel im Takt der Musik. :]
    Das langt doch oder ? Und die Höhen kommen richtig cool.
    Wenn du im Stand Musik hörst und mit Augen zu denkst, da steht einer auf deinem
    A-Brett, hast du glaube ich alles richtig gemacht :]

  • also ich würde dir das auch näher legen ein ordenltiches 16er Frontsystem einzubauen. und das mit den doorboards geht blitzschnell... und dann kannst du sie je nach farbe der türpappen lackieren oder beziehen... supert easy, und da gibt es auch schon gute und günstige von audio-system.


    Hinten brauchst du keine Lautsprecher, die kannst du gleich abklemmen oder dir die mühe sparen um sie zu tauschen. wer stellt sich auch schon beim Konzert mit dem rücken zur Bühne...?


    die höchtöner von dem system kannst du schön bequem ins spiegeldreieck oder aufs a-brett montieren. ist nichts wildes und schnell passiert! überlegs dir ;)


    MFG

  • Zitat

    Original von golf_kiel


    Hinten brauchst du keine Lautsprecher, die kannst du gleich abklemmen oder dir die mühe sparen um sie zu tauschen. wer stellt sich auch schon beim Konzert mit dem rücken zur Bühne...?


    MFG


    Hallo


    würde ich nicht empfehlen hinten gar nichts zu montieren !
    Schon mal etwas von einem "akustisch toten Raum" und "Rearfill" gehört ??
    Das müssen ja keine super teuren Lautsprecher sein, aber auch hinten sollte
    was rauskommen.


    Und für 16er Lautsprecher braucht man nicht nur ein Doorboard,
    sondern man muss auch dafür seine Türverkleidungen "aufsägen".


    Da die bei VW oder sonstwo neu bzw. im guten Zustand
    kaum bis gar nicht zu bekommen sind würde ich es mir genau überlegen.


    Aufsägen ist einfach - Zusägen geht nicht. :wink:


    Grüße :)

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

VW Merch

Merchandise zu Volkswagen. Caps, Anhänger, Modellautos, Schriftzüge, und vieles mehr.

DataPlug VW

Der „DataPlug“ kann im Zusammenspiel mit der neuen App „Volkswagen Connect“ fast jeden Volkswagen in ein modernes „Connected Car“ verwandeln.