Parameter Climatronic

  • Es lassen sich mehrere Parameter abfragen.


    Parameter-Menü:


    Gleichzeitiges Drücken von "ECON", "Temp. -" und "'Lüftung -".
    Mit "Temp. +" und "Temp. -" kann durch das Menü geblättert werden.
    Bestätigung: "Umluft"
    Verlassen: "ECON"



    1. Systemfehler
    2. Ist-Wert Fühler virtuell
    3. Ist-Wert Innenfühler Konsole
    4. Ist-Wert Aussentemperatur - Fühler Wasserkasten
    5. Ist-Wert Aussentemperatur - Fühler Stossfänger
    6. Ist-Wert Ausblasfühler Fussraum
    7. Ist-Wert Ausblasfühler Mann-Anströmer
    8. Displaycheck
    9. Ist-Digitalwert Rückmeldepoti Temperaturklappe
    10. Soll-Digitalwert Temperaturklappe
    11. Ist-Digitalwert Rückmeldepoti A/C-Klappe
    12. Soll-Digitalwert A/C-Klappe
    13. Ist-Digitalwert Rückmeldepoti Fuss/Def-Klappe
    14. Soll-Digitalwert Fuss/Def-Klappe
    15. Ist-Digitalwert Rückmeldepoti Stauluftklappe
    16. Soll-Digitalwert Stauluftklappe
    17. Fahrgeschwindigkeit (km/h)
    18. Ist-Wert der Gebläsespannung (Volt)
    19. Soll-Wert der Gebläsespannung (Volt)
    20. Ist-Wert der Kompressor/Bordspannung (Volt)
    21. Anzahl der Niederspannungsereignisse - nicht flüchtig
    22. Schaltzustand des Hochdruckschalters
    23. Anzahl der Hochdruckereignisse - flüchtig
    24. Anzahl der Hochdruckereignisse - nicht flüchtig
    25. A/D-Wert Kick-Down-Schalter
    26. A/D-Wert Heissleuchte
    27. Motordrehzahl
    28. Kompressordrehzahl
    29. Codierung
    30. Software-Version
    31. Softwareindex
    32. Potifehlerzähler Temperaturklappe
    33. Potifehlerzähler A/C-Klappe
    34. Potifehlerzähler Fuss/Def-Klappe
    35. Potifehlerzähler Stauluftklappe
    36. Temperaturklappe Anschlag Kalt
    37. Temperaturklappe Anschlag Warm
    38. A/C-Klappe Anschlag geschlossen
    39. A/C-Klappe Anschlag geöffnet
    40. Fuss/Def-Klappe Anschlag Def
    41. Fuss/Def-Klappe Anschlag Fuss
    42. Stauluftklappe Anschlag auf
    43. Stauluftklappe Anschlag zu
    44. Fahrzyklus-Zähler
    45. Innentemperatur gerechnet (°C)
    46. Aussentemperatur gefiltert (°C)
    47. Aussentemperatur ungefiltert (°C)
    48. ECOR
    49. Kühlmitteltemperatur
    50. Standzeit in min
    51. Motortemperatur (°C)
    52. Kompressor-Abschalt-Bedingungen
    53. Anzeige aktiver el. Ausgänge
    54. Regelkennziffer
    55. Aussentemperatur (°C)
    56. Innenfühler virtuell (°C)
    57. Innenfühler Konsole (°C)
    58. Temperatur Wasserkasten (°C)
    59. Temperatur Stossfänger (°C)
    60. Ausblasfühler Fussraum (°C)
    61. Ausblasfühler Mann-Anströmer (°C)
    62. Sonnenintensität (W/m-1)
    63. Sonnenintensität gefiltert (W/m-1)
    64. Delta Lüfteranhebung
    65. Delta A/C-Klappenverschiebung
    66. Zeitkonstante / 1,6 sec
    67. Kaltstartkorrektur
    68. Maximale Stellgrösse für I- und P-Anteil
    69. Ist-Wert Ausblasfühler Fuss (cnts)
    70. Soll-Wert Ausblasfühler Fuss (cnts)
    71. Abweichung (Epsilon)
    72. Anteil (+ heizen / - kühlen)

  • Fehlerspeicher auslesen
    *************************
    Aktivierung : Das Einleiten des Stellgliedtests geschieht durch gleichzeitiges Betätigen der Tasten "ECON, Umluft-" für 2s.


    Beschreibung : Durch Betätigung von "Temp +" wird der nächste Fehler angezeigt. Nachdem alle Fehlercodes angezeigt wurden, erscheint: 000
    Ist kein Fehler vorhanden, erscheint folgender Code: 444


    Fehlerspeicher löschen : Nach Ausgabeende (Anzeige von 000, d.h. kein weiterer Fehler) kann der Fehler-Speicher gelöscht werden. Taste "ECON" für 2s betätigen. Als Bestätigung wird angezeigt: 444


    Mode verlassen : kurzzeitige Betätigung der "ECON“ -Taste


    Datenquelle Fehlerort Fehlerart


    FFFF Steuergerät 0x25
    0119 Geber für Fahrgeschwindigkeit 0x25
    0214 Versorgungsspannung 0x06, 0x07
    021A Referenzspannung 0x06, 0x07
    0510 Temperaturfühler Ausblas-Mannanströmer (1296) 0x1d, 0x1e
    0511 Temperaturfühler Ausblas-Fußraum (1297) 0x1d, 0x1e
    030B Temperaturfühler Außentemperatur Stoßstange 0x1d, 0x1e
    0311 Temperaturfühler Schalttafel (inaktiv)
    0313 Temperaturfühler Frischluftansaugkanal 0x1d, 0x1e
    0332 Temperaturfühler Verdampfer 0x1d, 0x1e
    0333 Drucksensor für Kältemittel
    0318 Druckschalter für Klimaanlage 0x23
    031C BEMO für Temperaturfühler (inaktiv)
    031D Fotosensor für Sonneneinstrahlung 0x1d, 0x1e
    0382 Kompressorventil
    04F7 Stellmotor für Temperaturklappe 0x25
    04F8 Stellmotor für Zentralklappe 0x25
    04F9 Frischluftgebläse 0x25
    04FA Stellmotor für Staudruckklappe 0x25
    025B Stellmotor für Fußr/Defrost-Klappe 0x25
    04B6 Standzeit-Signal 0x25
    0538 CAN-Bus
    0513 Gateway
    053D Kombi
    04AE Gateway- Datenbasisversion
    0414 Steuergerät nicht codiert 0x23
    043F Grundeinstellung nicht durchgeführt 0x23
    062E Signal für Kühlmitteltemperatur (inaktiv)




    Stellglied test
    ***************
    Vorraussetzung : · Motordrehzahl · Fahrgeschwindigkeit · Spannung KL_15 = 0 = 0 < 15,5 V


    Aktivierung : Das Einleiten des Stellgliedtests geschieht durch folgendes Prozedere:
    · gleichzeitiges Betätigen der Tasten "ECON" und "UMLUFT“
    · Zündung einschalten
    · obige Tastenkombination weiterhin für 2s gedrückt halten. (In der Anzeige der Climatronic erscheinen alle Segmente)


    Beschreibung : In dem nunmehr automatisch ablaufenden Stellgliedtest (Dauer ca. 30s) werden die Aktuatoren in Abhängigkeit der Zeit definiert angesteuert. Des weiteren wird die Peripherie des Steuergerätes (Sensoren, Motoren, Frischluftgebläse, Druckschalter), soweit die Diagnosevoraussetzungen gegeben sind (siehe Diagnoselastenheft), diagnostiziert. Vor und nach dem Stellgliedtest werden die Aktuatoren von der Systemsoftware kontrolliert. Während des Stellgliedtests sind alle Tasten verriegelt und alle Segmente im LCD eingeschaltet. Ein eingeleiteter Stellgliedtest kann weder über die Tastatur noch über den VAG-Tester abgebrochen werden. Nach Abschluss des Selbsttests schaltet das Steuergerät automatisch in den Mode: "Fehlerspeicher Auslesen über Tastatur“ (siehe Dokumentation). Die Beschreibung des Testablaufs erfolgt in der VAG-Dokumentation.


    OnBoard Diagnose
    *****************
    Aktivierung : Die Einleitung der HELLA-Diagnose geschieht durch gleichzeitiges Betätigen der Tasten "ECON, SW-, FAN-" . Mittels der Temperaturtasten (SW+/-) werden die Diagnosekanal hoch- bzw. her-untergezählt. Die -grau unterlegten- Kanäle können über die Gebläsetasten (FAN+/-) eingefroren werden.


    DIAG.-KANAL ANGEZEIGTE GROESSE DIMENSION
    0 Programmnummer Dig.
    1 Innentemperatur °C
    2 Sonnenintensität verzögert * 10 W/m2
    3 Sonnenintensität * 10 W/m2
    4 Außentemp. verzögert °C
    5 Außentemp. Stoßstange °C
    6 Außentemp. Ansaugkanal °C
    7 Ausblastemp. Fußraum °C
    8 Ausblastemp. MAS °C
    9 SOLL-Gebläsespg. * 0,1 V
    10 IST-Gebläsespg. * 0,1 V
    11 SOLL_Temp.-Klappe Dig.
    12 SOLL_Zental-Klappe Dig.
    13 SOLL_Uml./Staul.-Klappe Dig.
    14 SOLL_Fußr./Def.-Klappe Dig.
    15 Motorlaufzeit S
    16 Fahrgeschwindigkeit km/h
    17 START_AP Dig.
    18 Uml./Frischluft-Schwelle Dig.
    19 Kompressor-Aus-Code siehe Anlage
    20 PI_STELLMAX Ausbl-Reg. Dig.
    21 INT_STELL Ausbl-Reg. Dig.
    22 Epsilon Ausbl-Reg. Dig.
    23 Ist-Ausblastemp. °C
    24 Soll-Ausblastemp. °C
    25 - Endanschlag Temp.-Klappe Dig.
    26 RMP_Temp.-Klappe Dig.
    27 + Endanschlag Temp.-Klappe Dig.
    28 - Endanschlag Zentral-Klappe Dig.
    29 RMP_Zental-K. Dig.


    DIAG.-KANAL ANGEZEIGTE GROESSE DIMENSION
    30 + Endanschlag Zentral-Klappe Dig.
    31 - Endanschlag Uml./Staul.-Klappe Dig.
    32 RMP_Uml/Staul.-Klappe Dig.
    33 + Endanschlag Uml./Staul.-Klappe Dig.
    34 - Endanschlag Fußr./Def.-Klappe Dig.
    35 RMP_Fußr./Def.-Klappe Dig.
    36 + Endanschlag Fußr./Def.-Klappe Dig.
    37 Standzeit Min. (255= kein Telegramm)
    38 Kompressor-PWM Dig (0...200)
    39 Soll-Verdampfertemp °C
    40 Ist-Verdampfertemperatur °C
    41 I-Stell Verdampfer Dig.
    42 Epsilon Verdampfer Dig.
    43 Kältemitteldruck bar
    44 BiLevel/MAS-Schwelle Dig.
    45 Motortemperatur °C
    46 Ist-Kompressorstrom mA
    47 Soll-kompressorstrom mA
    48 Kompressor-Max.-Strom mA
    49 Kompressordrehzahl 100/min
    50 Kühlerlüfter-Ansteuersignal %
    51 Scheibenwischer-Mode 0 = aus; 1 = Intervall; 2 = ein
    52 Fdk-Korrektur in Abh. vom Scheibenwischer - Dig.
    53 Gebläsespg.-Korrektur in Abh. vom Scheibenw. * 0,1V
    54 Grund-Nummer
    55 VW-Nummer
    56 HELLA-Nummer
    57 Test-1
    58 Test-2
    59 Test-3
    60 Test-4


    Erweiterte Diagnosekanäle für CAN-Varianten
    DIAG.-KANAL ANGEZEIGTE GROESSE DIMENSION
    Empfangsdaten
    61 frei
    62 Klemme 15 Bit
    63 Heissleuchte Bit
    64 Aussentemp. gefiltert °C
    65 Klimaabschaltung Bit
    66 Motordrehzahl x10 U/min.
    67 Dimmung %
    68 Kennfeldkühlung Bit
    69 Ländervariante 2 = USA / 1 = Japan / 0 = Rest


    Sendedaten
    70 frei
    71 Zuheizer (PTC ein) Bit
    72 Kompressor (Kompressor ein) Bit
    73 Heizung aus Bit
    74 Aussentemp. Wasserkasten ungefiltert °C
    75 Kompressorlast Nm
    76 Gebläselast %
    77 Kühlerlüfter %
    78 Kundendienstfehler Bit (Fehlerspeicher)


    Name : Kompressor-Aus-Code (Anlage zu Diag.-Kanal 19)


    Ausschalt-Code Kompressorausschalt-Bedingung
    0 Keine
    1 Hochdruckereignis
    2 Gebl. def + Uist < 3V
    3 Niederdruckereignis
    5 4s nach Motorstart
    6 ECON-Betrieb
    7 OFF-Betrieb
    8 Funktion der Außentemp.
    10 Unterspannung
    11 Motortemp. > 118°C
    12 Motronicschnittstelle
    13 Überspg. KL_15 > 17V
    14 Funktion Verdampfertemp.
    15 keine Fahrzeugcodier.
    16 Kompr.-Strom
    17 Drucksensor def. (nur mit ext. gereg. Kompressor)
    18 Motordrehzahl (nur bei B5W8)

  • mhm, funktioniert bei einem Golf IV Baujahr 1999. Fehler 318 - Druckluftschalter. Blos was sagt mir das jetzt?


    Mal abwarten was weiter passiert..



    5.Juli 2006:
    So jetzt. 1500 Euro. Neuer Wärmetauscher. Das ist passiert.



    Also Fehler 318 == 1500,- EURO

    There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Cosh ()