Hinterachse auf Scheibe umbauen

  • Hello People ! :D



    also kurze Rede langer Sinn ! Ich bin nach wie vor am knacken die Hinterachse am Moda gegen eine mit Scheibenbremse zu Tauschen.


    Was genau muss man da beachten, Holen und Wissen.


    Gibts Lager (Gummilager z.B) die es sich empfiehlt direkt zu tauschen ? Was muss ich mit den Bremssleitungen beachten ? Anderer Bremskraftverstärker ?


    Einfach alles mal schreiben was euch dazu einfällt ! Am besten wär natürlich ne Anleitung oder sowas.



    Danke Kindas :]

  • Also, fangen wir vorne an.


    - HBZ ändern
    - Hinterachse mit LAB (wenn nicht vorhanden nachrüsten und die Bremsleitungen vom HBZ zum LAB tauschen und vom LAB zum Bremsschlauch ebenfalls.)
    - Bremsschläuche an besten direkt neue
    - Scheiben, Klötze, Radlager am besten auch direkt neu
    - Achslager direkt erneuern, bietet sich an

  • Was für ein HBZ brauche ich da ?


    Habe bisher die normale RP Bremse (90PS) nur auf Innenbelüftet umgestellt.


    LAB muss ich morgen eigentlich mal drunterschauen ob der schon einen hat :D


    Hängt der nicht AN der Hinterachse dran ? Wenn nein, muss der dann neu eingestellt
    werden ? Oder heisst es alte Schläuche ab, neue dran und Spass haben.


    Bremsschläuche würden zu 99% gegen Stahlflex getauscht werden.


    Scheiben,Klötze, Radlager versteht sich von selbst.
    Achslager sind die Gummilager die die verbindung zur Karrosse haben, korrekt ?



    Muss die Achse irgendwie ausgefedert werden vor dem Anschrauben ? Irgendwas was
    da beim Golf 3... weiss nicht obs auch beim 2er so ist.

  • Einen HBZ für Golf 2 mit Scheibenbremse hinten.


    Der LAB sitzt direkt vor der Hinterachse auf der Fahrerseite. Wenn er vorhanden ist muss an ihm nichts verändert werden. Dann musst du lediglich die Bremsrohre vom LAB zu den Bremsschläuchen um ca. 10 cm einkürzen. Schläuche hast du ja hinten jetzt bei Trommel so wie so keine, da das Bremsrohr direkt an den Radbremszylinder geht.


    Richtig, die Gummilager meine ich.


    Wenn du die gesamte Achse tauschen musst, musst du eigentlich nur darauf achten dass du sie vermittelst, da sie doch sehr viel spiel in den Löcher hat an denen sie mit der Karosserie verschraubt wird. Besser ist es wenn du die beiden großen Schrauben löst die durch die Achslager gehen, dann kannst du sicher sein dass die Achse wieder so sitzt wie vorher. Das geht natürlich nicht wenn du noch der LAB nachrüsten musst, dann vermitteln.

  • Also bei kompletten Bremsanlagen für hinten ohne Scheiben, Klötze und Lager kalkuliere ich immer so zwischen 60 und 100 Euro je nach zustand.


    In deinem Fall würde ich sagen versuche sie für 120 zu bekommen. Klötze kosten ja nun auch nicht die Welt.

  • Zitat

    Original von Golfgod82
    Einen HBZ für Golf 2 mit Scheibenbremse hinten.



    Hi,


    warum sollte der HBZ :O von einem Modell mit Scheibenbremse an der HA ein anderer sein? es gibt doch eh nur die 20,34mm und 22mm HBZ im Golf 2, wobei der 22er im GTi 16v verbaut war!? Da der 90pser schon den 9" BKV hat und 20er HBZ sollte das so reichen.



    Gruß

  • Eben nicht, das denken die meisten, Fahrzeuge mit Trommelbremse hinten haben ab Werk einen HBZ mit Bodenventil, dieses Ventil hält immer einen gewissen Vordruck an der Trommelbremse. Ist bei fast allem Trommelbremsenfahrzeugen so. Lässt man diesen HBZ bei Scheibenbremsen drin, kommt es eher zum Überbremsen hinten und die Klötze gehen nicht ganz in die Entspannte Stellung zurück, sprich sie schleifen immer etwas.

  • mann muss doch nur den LAB richtig einstellen das is das problem mit dem überrbemsen auch gelöst und ich habe keine probleme das die klötze an der scheibe schleifen habe das bei mir nämlich einfach nur ne HA mit stabi und scheiben druntergebaut

  • ich bin auch kurz davor auf scheibenbremse umzubauen hinten...bkv hab ich schon drinne jetzt nur noch die achse...welche leituingen sind jetzt eigentlich anders? nur die direkt an der achse oder irre ich mich da??

  • >>Eben nicht, das denken die meisten, Fahrzeuge mit Trommelbremse hinten haben ab Werk einen HBZ mit Bodenventil, dieses Ventil hält immer einen gewissen Vordruck an der Trommelbremse. Ist bei fast allem Trommelbremsenfahrzeugen so. Lässt man diesen HBZ bei Scheibenbremsen drin, kommt es eher zum Überbremsen hinten und die Klötze gehen nicht ganz in die Entspannte Stellung zurück, sprich sie schleifen immer etwas. <<


    Hallo,
    hab mal bei VW nachgefragt, die kennen nur 2 HBZ(20,64 und 22mm), kein Unterschied ob Scheibe oder Trommel.


    Grüße, Der Golf Zwei

  • Was hast du denn für eine Ausgansbasis angegeben ? Denke mal der Tüv wird von ner kleinen bremse ausgehen


    Ich meine bei nem 1.3 ist das klar... aber ich hab nen 1.8er und vorne VWII. Ich mess mal den HBZ aus wenns der 22er ist gibts dann nur einen ? Oder zwei für Trommel/Scheibe

    Die letzten Worte des Beifahrers - "Rechts is frei !"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Kenny ()

  • also soweit ich weiß verhält es sich folgendermaßen, fangen wir beim kleinsten an:


    ein auto mit trommeln hinten ohne lab hat den 7" bkv mit dem 20,66mm hbz. radbremszylinder ist 14,29.
    ein auto mit trommeln hinten mit lab hat den 9" bkv mit 20,66mm hbz.
    radbremszylinder ist 17,46. (auch bei der großen trommel)
    ein auto mit scheiben hinten hat den lab und einen 9"bkv mit 22,2mm hbz.
    da gibt es auch nur den einen, meiner erfahrung nach.
    tausche ich jetzt die trommel gegen scheiben, und lasse den kleinen hbz schleift hinten die bremse defintiv. habe ich selbst schon erlebt


    edit: es soll auch 1,8er geben, die den 9" bkv haben und keinen lab, nur dann haben sie hinten bestimmt den kleinen 14,29mm radbremszylinder...

  • Was ist denn jetzt "große Trommel"? Ich kenne beim Golf 2WD nur 180mm. Syncro ist größer, klar.


    Scheibe hinten hat 20,64mm HBZ sofern vorne VW 2 mit 239mm Scheiben.


    1,8er ohne LAB habe ich noch nicht gesehen.


    Grüße, Der Golf Zwei