warum vw noch mit zahnriehmen?

  • Jau die VR6 haben Kette, da gibts aber auch leichte Ungereimtheiten...



    Die Kette längt sich mit der Zeit und wenn du das verpeilst ist es essig und du hast denselben Effekt wie beim Zahnriemen :)

    Ich suche die Deckel (TeileNummer: 191.601.149 A.) für die Pirelli-Felgen (6J x 14 H2) Bitte melden wenn Ihr was habt :]

  • Ich weiß noch, dass man bei meinem alten Golf IV 1,9TDI 90 PS den Zahnriemen so alle 80000 km wechseln sollte, das war schon ein bisschen ärgerlich, kostet beim Diesel ja auch einiges. :(


    Jetzt habe ich in meinem Golf Plus 2007 den 2.0TDI-Motor und siehe da, trotz des weit höheren Drehmoments (320 statt 210) soll der erst nach 150 000 km gewechselt werden.
    Das entschärft das Problem doch spürbar. :wink:


    Gruß


    OldTomcat

  • OldTomcat :


    Na,ja...


    Bei meinem IVer wäre er eigentlich alle 130 000km dran.
    Bei 90 000km haben sich aber schon beide Spannrollen aufgelöst. (Scheiß Plastegelumpe!!)
    Wenn ich das nich mitbekommen hätte, wär jetzt mit Sicherheit schon die Katastrophe passiert und VW hätte mir eventuell vielleicht gerade mal 60% auf Kulanz zugesteckt!

  • Ooohhh ?(


    da haben wir ja gleich die nächste interessante Frage:


    Welche Erfahrungen gibt es mit den längeren Intervallen bis zum Zahnriemenwechsel in der Praxis?


    Deine Erfahrung lässt einen ja schon sehr vorsichtig werden.


    Übrigens - woran erkennt man, dass die Spannrollen nachlassen? Gibt es da ein typisches Geräusch?


    OldTomcat,

  • Wenn die Spannrolle nachlässt wird es laut.
    Meine Erfahrung: Der Zahnriemen von dem elterlichen Sharan hielt 150 tsd km obwohl er bei 90k hätte gewechselt werden müssen. Ich hab dann im ersten Lehrjahr mit nem Kollegen ne Inspektion gemacht und im Scheckheft war überall "nein" angekreuzt neben "Zahnriemenwechel durchgeführt". Der Riemen war schon sehr locker. Ein Wunder dass nichts passiert ist, und dass trotz regelmässiger Wartung beim VW-Händler.


    Bei dem Postgolf von meinem Bruder haben wir jetz gerade zum zweiten Mal den Riemen gewechselt. Intervall ist eigentlich 120 tsd, wurde aber durch VW auf 90 tsd herabgesetzt weil es Probleme gab. Wir haben den nach 70 tsd getauscht. Der Riemen machte nicht mehr den allerbesten Eindruck, die meisten Riemen die nach der vorgeschriebenen Zeit gewechselt werden haben ähnlichen Verschleiß.


    Das Drehmoment des Motors auf die Kurbelwelle hat herzlich wenig mit dem Wechselintervall zu tun. Die PD und auch die neueren CR Diesel von VW haben aber sehr breite und sehr dicke Riemen, die echt viel aus- und lange halten. Wer einen solchen Riemen mal in der Hand hielt kann das bestätigen. Man kann den auch kaum knicken oder biegen - echt stabil. Die alten Motoren hatten noch einfachere Riemen. Der vom alten 1,6er Diesel ist baugleich im Benziner verwendet worden (da aber mit dem oben erwähnten Intervall von 120 tsd).


    Und warum VW das noch baut ist auch einfach zu beantworten, neben den schon erwähnten Vorteilen bei Kosten und Komfort ist es einfach so dass die aktuellen Motorblocks zum großen Teil immer noch auf alten Entwicklungen basieren, so ist der 2,0 TDI nichts als ein langhubigerer 1,9er der schon 1994 im Golf 3 erhältllich war. Der 1,4er ist eine weiterentwicklung des ca 1985 (vielleicht schon etwas eher) in Serie gegangenen MH (darauf basiert z.b. der NZ, der ABD und schließlich ausm 4er der AKQ, auch der aktuelle TSI basiert hierauf). Man will eben nicht unnötig neue Motorenblocks entwickeln. Auch die beliebten 1,8 T sind von der Basis her schon vom Golf 1 als JH bekannt.

    Es lebe das mobile Altmetall!


    Es kann die paradoxe Situation entstehen, dass ein Produkt durch Aufwenden von Arbeit weniger wert geworden ist. :)

  • Hallo Jettaretter,


    vielen Dank für diesen wirklich informativen Beitrag! :]
    Da wird mir doch Einiges klarer.


    Für meinen Motor sollte das bedeuten, dass der Intervall von 150000km für den 2.0 TDI wohl in Ordnung ist, denn nach Deiner Beschreibung ist der Zahnriemen auch entsprechend stabil.
    Die Fahrweise spielt sicher auch eine Rolle, aber bisher haben meine Motoren immer sehr lange gehalten, meinen alten Passat mit dem klassichen Brot-und-Butter-Motor (1,8l Benziner mit 90 PS) habe ich mit einer Laufleistung von mehr als 360000km in noch gutem Zustand verkauft.


    Greetings


    OldTomcat

  • Hallo und vielen Dank für die Blumen :-)


    Der Intervall ist ok, ja.
    Wenn (!) die Inspektion beim Händler ordentlich ausgeführt wird, wird auch der Zahnriemen ab einer gewissen Laufleistung (ich glaube 90tsd) "kontrolliert". Was Faulheit ist weiß aber auch jeder ("Wird schon passen"). Wenn das Geld halbwegs locker sitzt würde ich das Auto einmal jährlich zur Durchsicht geben, vor allem wenn die Jahresfahrleistung über 15 tsd liegt. Die Serviceintervalle sind glaub ich bei 2 Jahren / 30 tsd im Moment? Arbeite nur in einer freien Werkstatt, neuere Autos sind eher selten da (kommt aber vor).


    Ja, die alten 1,8er sind schon gute Motoren gewesen. Wir haben in der Firma auch einen, der hat letzte Woche die 200.000 Marke überschritten. Hatte mal einen in der Firma mit 480 tsd, Respekt!


    Grüße Christian

    Es lebe das mobile Altmetall!


    Es kann die paradoxe Situation entstehen, dass ein Produkt durch Aufwenden von Arbeit weniger wert geworden ist. :)

  • Also was dem Zahnriemen wirklich Stress macht das sind hohe Drehzahlen. Es mag schon sein wenn die Eltern mit ihrem Sharan brav niederturing fahren das der dann länger hält als das vorgeschriebene Intervall. Aber wer viel auf die Tube drückt und spät schaltet riskiert gerade bei den TDIs sehr viel. Also lieber alle 90.000 km brav wechseln und die Spannrolle gleich dazu.


    Beim Benziner ist der Riemen natürlich weniger beansprucht weil er keine Einspritzpumpe mitbetreiben muss. Daher die längeren Intervalle.


    Ja und beim Golf V hätten wir eigentlich Benziner ohne Zahnriemen gehabt! Nämlich den 1.4 FSI mit 90 PS, der aber mit Beginn des Modelljahr 2007 sang und klanglos aus dem Programm gestrichen wurde...
    Wer denkt, ist mir wurst, dann nehme ich halt den 1.6 FSI mit 115 PS (der hat ebenfalls eine moderne Kette): bitte beeilen! Denn dieser Motor wird in Kürze genau so aus dem Programm genommen und durch den Soft-TSI mit 122 PS ersetzt.