Mängelschein für abgelaufene AU

  • Mängelschein für abgelaufene AU - früher gabs das nicht. :D Kann mich noch genau dran erinnnern. Damals gabs nur ein Verwarnungsgeld und gut ist.


    Hab ich heute kassiert so einen Mängelschein.
    Wird man ja regelrecht zu gezwungen zur Abgasuntersuchung. :wink:


    Der Polizist war ganz nett und hat mir noch den Weg zu meinen Ziel erklärt, weil ich wieder mal die Schilder nicht gesehen hab und ohne Navi gefahren bin.

  • die denken sich auch immer wieder neuen mist aus,um geld zu machen und uns arme autofahrer zu schikanieren :rolleyes:

  • Also nen Mängelschein für abgelaufene AU gabs in Berlin schon immer - es sind halt 2 verschiedene Schuhe, einmal die OWI Anzeige bzw. Verwarnungsgeld vor Ort (in Berlin : grüner Durchschlag oder Gebührenmarke) und eben die gelbe Mängelkarte. Wenn der kontrollierende Beamte nur das Verwarnungsgeld kassiert und den Mängler nicht ausfüllt - sondern an Dein Gewissen appeliert, geht das grundsätzlich auch. Genauso ist es möglich auch nur die Mängelkarte auszustellen und es bei einer "mündlichen Verwarnung" (ohne Kosten) zu belassen...In der Praxis liegt es dann meißt daran, ob der Mängelblock zur Hand ist oder ob auch die Lust/Zeit am Ausstellen besteht..Verwarnungsgeld kassieren geht ja schneller ;-)) Eine abgelaufene AU ist aber eher eine Bagatelle - wobei es ab 8 Monate Terminüberschreitung jedoch sogar 1 Punkt gibt !!

  • naja bei 2-3monaten drüber,
    ist klar das sie da nicht mehr nur eine verwarnung aussprechen,
    das sieht ja dann schon fast aus als hätte man mit absicht die AU noch nicht gemacht.
    (kennst doch unsere berliner nachbarn - gibt doch genügend autos wo die fahrer sich das geld
    für TÜV/AU sparen)


    unsere Beamten hier erkennen die abgelaufene plakette schon auf 50m. 8)



    hast du ne strafe kassiert ?


    15 euro könnten das im normal fall sein.


    und die neue plakette (ist glaube ich wie bei der tüv-plakette) gilt dann schon ab dem monat
    als sie eigentlich fällig war.(april+2jahre)

  • Echt bei 2-3 Monaten gibts schon ne Strafe?
    Mein "alter" Meister hat immer gesagt man kanns ohne Probleme um 3 Monate überziehen erst ab den 4 Monat müsste man Strafe zahlen.
    Naja dann bin ich mal froh dass ich rechzeitig beim Tüv war.


    Teal´c: "Ich verstehe das mit dem Schwarzen Loch immer noch nicht."
    O´Neill: "Oh dieses Schwarze Loch, ähm, ist wirklich ein großes... Ding... es ist, ähm... Im grunde genommen ist es ein... mächtiges... Loch... Da draußen..."
    Teal´c: "Verstehe."

  • andy
    Wo du hin mußt ist ja auf dem Mängelschein unten angekreuzt (wenn es nicht glattweg vergessen wurde) Ist zu 99% auch die KFZ Werkstatt dabei oder "amtliche Prüfstelle für AU" etc...Die setzen den Firmenstempel auf die Karte und garantieren dadurch die Mängelfreiheit deines KFZ..Dann brauchste die Karte nur noch wegschicken und das war´s..

  • Hallo,
    zu dem Thema weiß ich auch noch ein Erlebnis beizusteuern.
    Vor 4 Jahren stand ich mitten in Renovierung und Umzug ins Eigenheim als mein Wagen bzw. desen Motor sein leben aushauchte. Nun hat sich die Renoviererei ungefähr 5 Monate hingezogen in denen ich mich nicht ums Auto kümmern konnte da die Garage mit allem möglichen Kram belegt war und der wagen auf keinen Fall rein konnte. Ich habe den Wagen also angemeldet auf dem Grundstück vorm Haus der alten Wohnung abgestellt. In dieser Zeit hatte wohl jemand von der Rennleitung überhaupt nicht sinnvolleres zu tun als in unserem 400 Einwohnerort die abgestellten Fahrzeuge zu kontrollieren. Bei meinem Wagen war kurz nach dem Motortod HU und auch AU abgelaufen, die Kontrolle fand exact 3 Monate nach Ablauf der entsprechenden Fristen statt. So eine Freude.Meine Einlassung, daß eben der Motor hinüber war waren anscheinend uninteressant, ich hätte den Wagen nämlich gleich in eine Werkstatt bringen müssen zur Bestätigung des Schadens. Hätte ich den Wagen abgemeldet hingestellt hätte es auch Theater gegeben. Wie man es also macht ist verkehrt oder eben richtig wenn man den Abzockergedanken im Kopf hat.
    Ein Hoch auf die Bürokratie 8o


    Gruß,


    Kralle

  • Zitat

    Original von Kralle
    Ich habe den Wagen also angemeldet auf dem Grundstück vorm Haus der alten Wohnung abgestellt. Hätte ich den Wagen abgemeldet hingestellt hätte es auch Theater gegeben. Wie man es also macht ist verkehrt oder eben richtig wenn man den Abzockergedanken im Kopf hat.
    Ein Hoch auf die Bürokratie 8o


    Gruß,


    Kralle


    Wenn es sich bei dem Grundstück um Eigentum des Vermieters handelt, kannst Du das Auto auch vorübergehend stillgelegt bzw. abgemeldet dort stehenlassen. Solange keine "Gefahrenstelle" (kaputte Scheiben, auslaufende Flüssigkeiten) daraus wird hat der Gesetzgeber keine Handhabe.