Freiläufer oder nicht?

  • So, da ja immer wieder die Frage obs ein Freiläufer ist oder nicht kommt nun mal ein Vorschlag von mir:


    Jeder der bei sich oder irgendeinem anderen ne Zahnriemenwechsel oder ähnliches macht prüft mal ob es einer ist, oder nicht. Sollte eigendlich nicht das Problem sein.


    Natürlich können auch Erfahrungen bekannt gegeben werden, aber bitte Erfahrungen und nicht ich habe gehört, das haben nämlich viele.

  • VW
  • Zitat

    Originally posted by $post[Sushiator]
    $post[Ist der NZ einer?]


    Nein, der NZ ist definitiv keiner.
    Und einen Test würde ich auch nur machen, wenn der Zylinderkopf abgenommen wurde, da sonst, wenn es kein Freiläufer ist, ein Kolben gegen eines der Ventile stößt.
    Wenn man es dann schafft weiter zu drehen, ist der Motor hin.
    Der NZ Motor hat eine Mulde im Kolben.
    Das ist die Brennkammer.
    Der Kolben geht selbst bis zum Zylinderkopf, der absolut plan ist, also keine Brennkammer hat.
    Wie gesagt, wenn ein Ventil offen ist und offen bleibt, weil man keinen Zahnriemen drauf hat und dann den Mototr von Hand durchdreht, schlägt der Kolben gegen das Ventil.
    Also versucht das niemals!


    Gruss
    hti


    P.S. Ich habe gerade letztes Wochenende die Zylinderkopfdichtung und den Zahnriemen bei meinem NZ gewechselt. Einen derart robusten Motor (zur Zeit 366000km) kaputt zu testen, wäre ein Trauerspiel (ist es bei jedem)

  • glücksfall kenn ggenug rps die nen ventilschaden bekommen haben


    meist geht es bei niedriger drehzahl gut das es keine beschädigung gibt


    schau dir mal den brennraum bei den ventilen an der ist fast gerade und schliesst mit dem zylinder beinahe ab ( komplett geht ja net wegen zündkerze) aber de rabstand reicht net für nen freiläufer. steht sogar im reperaturhandbuch das die kurbelwelle net auf ot stehen soll wenn man die nockenwelle durchdrehen will da sonst die ventile den kolben berühren

  • der 1.6l und 1.8l kopf ist gleich nur der hub ist anders dafür die bohrung gleich.


    es gibt im golf 2 keinen freiläufer! wenn ihr der meinung seit das es einer ist, bitte vollgas und zahnriemen killen und bitte dann den kopf aufmachen und nachschauen und das auf video festhalten 11


    die diskussion gabs im motortalk schonmal endeffekt war g2 ist kein freiläufer.


    achja so sieht ein g2 ventilschaden aus ^^

  • ne die pleul sind beim pn die selben wie rp und pf aber die kurbelwelle ist ne andere laut teilenummer, der kolben kann auch höher sein das weis sich nicht.


    der unterschied im hub liegt bei 9mm weiss jetzt net wie weit die ventile herauskommen beim öffnen. da der brennraumdeckel sehr flach ist kann das nicht ausreichen das der kolben trotzdem die ventile berührt

  • PN hat andere Kolben und andere Kubelwelle.
    Da die Mulde in den Kolben beim PN aber größer sind und die Verdichtung gleich ist, müssten die Kolben sogar noch höher kommen oder seh ich das Falsch??


    Ich möcht das nicht unbedingt testen, Die Kuebelwelle rutscht gegen OT ja auch bisel durch und mit viel glück machts knall. Obs dabei die Ventile schon zerhaut weis ich nicht aber ausprobieren werd ichs nicht.


    Zitat

    Dann bleibt es halt dabei, dass diese Frage nie geklärt wird...


    Ausrechnen bleibt noch, allerdings braucht man dafür ein paar angaben oder mann misst es aus wenn der Kopf mal unten ist.

  • Wenn man die Zündkerzen rausschraubt rutscht da nichts durch. Dann ist ja keine Kompression da.


    Das die Kubelwelle anders ist, ist klar. Nur dann müsste der PN zB schon wesentlich höhere Kolben als ein RP zB haben. Mag ja auch durchaus sein. Warum auch nicht, deswegen habe ich diesen Thread ja gestartet.

  • der PN ist ein freiläufer!
    die kolben haben an der oberkante ca 2mm unterstand zur Blockoberkante! und der Nockewellenhub ist so gering, daß die kleinen ventilchen genau in der mulde verschwinden!


    vielleicht kann ja mal einer bei nem offenen RP block die muldentiefe und die höhe des kolbens im ot zur blockoberkante messen....

  • ihr dürft aber nicht vergessen, daß sich die Ventile bei höheren Drehzahlen auch geringfügig weiter öffnen durch Eigengewicht und Trägheit u.s.w. !!! Ein Zahnriehmenriß bei niedrigen Drehzahlen mag der PN dadurch vielleicht noch überstehen, aber nicht bei voller Fahrt! Ich kenne auch noch keinen Golfmotor, der einen Zahnriehmenriß auf der Bahn heil überstanden hat...

    Golf II GTI 16V - MKB: PL GKB: 2Y - 50er Ansaugbrücke, KR Einlaßnockenwelle, Fächerkrümmer, D3-Kat - G60 Auspuffanlage - sonst Serie - Laufleistung 335tkm
    Golf I Cabrio - MKB: 2H GKB: AUG - Steuergerät vom PF, TwinTec KLR - sonst Serie - Laufleistung 252tkm

    Einmal editiert, zuletzt von jhassel ()

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

VW Merch

Merchandise zu Volkswagen. Caps, Anhänger, Modellautos, Schriftzüge, und vieles mehr.

DataPlug VW

Volkswagen Connect und „DataPlug“ können fast jedes Modell ab Baujahr 2008 vernetzen