Eine Frage zu Sportsitzen

  • Hallo


    Ich habe die Suche benutzt aber nix passendes gefunden


    Und zwar würde mich mal interessieren ob ich sportsitze die klappbar und verstellbar sind eintragen muss also zu den sitzen eine abe brauche? weil jeder sagts anders



    gruß
    jürgen

  • Hy,


    wenns original Stühle vom gleichen Modell (also vom zweitürer in einen viertürer)
    sind, kannste beruhigt umbauen.
    Wenns aber Stühle von eiem anderen Wagen sind wirds hacklich.


    Mic

  • Ich hol das mal wieder hoch, einfach der frage nach "IST EIN SPORTSITZ EIN BAUTEIL DAS EINGETRAGEN WERDEN MUSS ? " ... Die einen sagen JA die andren NEIN.


    Die einen sagen das es keinerlei Papiere braucht, weder ABE noch sonstwas, die nächsten sagen MUSS eingetragen werden ?!?!


    Im Verkaufstext steht aber "..und sind somit nicht im Strassenverkehr zulässig" Nur Eigenschutz, oder isses definitiv so ?


    Ich hab mir jetzt bestimmt ne Stunde lang alle erdenklichen Foren u.s.w. dazu durchgelesen, und in jedem Forum das berühmte "JA, NEIN, DOCH DARFSTE, NEIN DARFSTE NICH" ...


    z.B solche Modelle
    SITZE EBAY


    Wenn nix schlaues rumkommt, ruf ich einfach frei weg mal beim TüV an.

  • Auf die aussagen von Händlern/Herstellern würd ich mich nie blind verlassen.
    Wie du selber schon gemerkt hast ist das beste deinen TÜV-Prüfer zu fragen.
    Auch wenn sie nicht unbedingt eingeträgen werden müssen, ich würds trotzdem machen, somit bist du 100% auf der sicheren seite und dir kann keiner ans bein pissen.
    MFG

  • Also wenn sogar ein Händler schreibt , dass diese Sitze eingetragen werden müssen dann wird das auch so sein.


    Der würde die Dinger doch viel viel besser verkaufen können wenn sie eintragungsfrei sind.
    Wenn er es also schreibt dann müssen diese Teile mit Sicherheit beim Tüv vorgezeigt werden.

  • Seriensitz = vom Fahrzeughersteller verbaut und mit drin in der allgemeinen Fahrzeug-ABE
    Sportsitz = vom einem Tuner hergestellt und in aller Regel nicht in der allgemeinen Fahrzeug-ABE enthalten


    (Ausnahmen sind sicher mit Fahrzeugherstellern zusammen auf den Markt gebrachte Fahrzeuge, die aber dann auch entsprechend vom TÜV vor Verkauf abgenommen wurden).

  • Also wenn sogar ein Händler schreibt , dass diese Sitze eingetragen werden müssen dann wird das auch so sein.

    Na das würd ich wohl auch mal sagen :) Ansonsten hätte ich nur hier noch was gefunden... Doll sind die Informationsquellen im Internet da wirklich nicht...

  • Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass fahrzeug-, bzw. herstellerfemde Sitze eingetragen werden müssen. Zusammen mit den passenden Konsolen!
    In unserem Renner sind Sparco's drin mit Konsolen und das wurde so eingetragen.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Ab zum TÜV und da nachfragen!
    Falls es dir hilft: Soweit ich weiß, MÜSSEN Sportsitze eingetragen werden.
    Ganz ehrlich, das sind so wichtige Teile das sollte alles korrekt ablaufen!
    In meinem Ibiza 6K hatte ich König SP700 mit König Konsolen drin, auch eingetragen.


    Fakt ist aber, das sich Vollschalensitze in der Lehne verstellen lasen müssen, und zwar um 15°.
    Das konnten die König-Sitze, Sparco/Recaro/etc. hingegen nicht. Also ist das im Ermessen des Prüfers.
    Meiner sagte mal das die FIA-Norm nichts zu sagen hat, aber es gibt genug die z.B. Sparcos eingetragen haben...


    Also alles eine heikle Angelegenheit... am Besten wirklich zum TÜV fahren (oder mehrere) und nachfragen.


    Mit 100€ Sitzen von FK oder D&W würde ich da aber gar nicht ankommen, dann wirst du vom Platz gejagt und mir wäre meine Gesundheit ehrlich gesagt zu wichtig, um in solchen Schrottdingern zu sitzen.

  • Wie hast Du die denn eingetragen bekommen?
    Einzelabnahme? Haben die Sitze ne KBA / Gutachen etc?


    Ganz einfach, hin zum TÜV, Nummern gezeigt eingetragen :wink:

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Soweit ich weiß ist das Baujahrabhängig! Meines Wissens nach müssen Sitze die mindestens 15 Grad verstellbar sind in Fahrzeugen vor Bj. 1996 nicht eingetragen werden! Daß sie bei einem 2 Türer klappbar sein müssen ist ja eh klar!
    Ist aber nur das was ich glaue zu wissen! Garantie übernehme ich aber keine!

  • Ich war damals mit solchen Ebaysitzen bei verschiedenen TÜVern.
    Der eine meinte, ohne Papiere geht garnichts.
    Der nächste, das wenn er mitbekommen würde das die Stühle ohne Zulassung sind, würde er mein Auto stilllegen.
    Der Dritte im Bunde meinte dann zu mir, das selbst passende Sitze aus einer anderen Baureihe nicht zulässig wären.


    Die BE des KFZ erlischt, sobald Teile verbaut werden, die nicht im Zusammenhang mit der eigentlich ausgestellten BE stehen.
    So gesehen wäre es bereits illegal Toledo Sitze im Golf 2 zu fahren. Schließlich gab es die nicht im 2er Golf und wurden da auch nicht auf ihr Crashverhalten geprüft.


    Und diese Ebaysitze bekommst du nicht eingetragen.
    Die haben keine Papiere und womit sollte der Prüfer dann arbeiten?


    Das wäre das gleiche wie Scheinwerfer ohne E-Nummer oder anderen Teilen ohne E-Nummer, ABE oder Teilegutachten.

  • mahlzeit
    ein kumpel von mir hat seine SPARCO EVO vollschalensitze in seinem lupo vor 4 monaten eingetragen bekommen, obwohl das gerücht rumging, das man vollschalensitze angeblich seit 2010 nicht mehr eingetragen bekommt :thumbsup: 
    also einfach mal hinfahern zum TÜV und anhören was der gute mann den zu sagen hat :whistling:


    gruß greg